-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Spannungsstabi mit wenig Verlust gesucht

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    6

    Spannungsstabi mit wenig Verlust gesucht

    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einem Spannungsstabi mit sehr geringer Verlustleistung.
    Ich habe eine batteriebetriebene Schaltung, die normalerweise nicht mehr als 5 uA benötigt, maximal sehr kurzzeitig 20 mA.
    Die soll an einer 9V Batterie mindestens 6 Monate laufen.
    Die Schaltung braucht 5V +- 0,5V
    Was macht man da?
    Gruss und Danke
    Axel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Für solche Anwendungen gibts spezielle
    "low dropout" Spannungsregler
    Beispiel: LP2954 von National Semiconductor http://cache.national.com/ds/LP/LP2954.pdf

  3. #3
    Gast
    'low dropout' wird hier doch gar nicht gebraucht (Eingangsspannung ist doch sicher über 7V). Wichtig ist der niedrige Eigenstrombedarf (Querstrom durch den Regler).
    RG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Ein paar Dioden (am besten vielschicht- oder wenn du sie nicht findest Z-Dioden). Der strom fließt nur dann, wenn er gebraucht wird.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  5. #5
    Gast
    wie sollen diese 'ein paar Dioden' denn geschaltet werden, damit aus den (mit der Zeit sinkenden) 9V der Batterie stabile 5V werden?
    RG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Es gibt ja ne Toleranz von 1V, also könnte man per Experementieren herausfinden, wann ein voller 9V auf 5,5 heruntergesetzt ist.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    256
    Vergiss das mit den Dioden, das funktioniert bei den Lastwechseln eh nicht. Wenn die Verlustleistung absolut minnimal sein soill, dann komst Du um einen kleinen Schaltregler nicht drum rum.

    BlackBox

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.244
    Hallo BlackBox,
    Schaltregler bei 5µA? Welchen meinst du? Du hast doch sicher eine Schaltung?
    @Matthias:
    Könntest du dein Prinzip mit den Dioden etwas genauer erklären?
    @muehring:
    Poste bitte näheres zu deiner Schaltung, vielleicht ist die Stabilisierung gar nicht nötig?
    Gruss, Michael

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    256
    Konkret habe ich nichts im Kopf gehabt.
    Maxim hat da z.B. eine ganze Menge integrierter Lösungen. Bis jetzt habe ich da aber nur Step-Up wandler verwendet. Obwohl bei den 5µA wohl doch ein einfacher (stromsparender) Linearregler ausreichen würde.

    BlackBox

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    1. koennte man die schaltung nicht auch so aufbauen, dass sie auch mit 9V laeuft?
    2. dioden kann man zur baterie in reihe schalten, da faellt dann eine bestimmte spannung dran ab.
    3. koennte man nicht auch einfach eine andere bateire verwenden, z.b. ein paar mignonzellen
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •