-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Motortreiber Frage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244

    Motortreiber Frage

    Anzeige

    hab grad keine Zeit will mich aber in den Weinachtsferien damit beschäftigen
    Ich bin Einsteiger und hab kein Plan.

    Frage: ich kauf mir das Mega32-Einstieg Teileset ( http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=50 )

    was brauche ich um 2 Getriebemotoren anzusteuern (nur an aus vor zurück)
    reicht das theoretisch mit
    L293D Doppelter Motortreiber max 1.2A ( http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=102 ) dem hier))

    danke schonmal für die antworten mfg jo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Wenn deine Motoren nicht mehr als 600mA Dauerstrom ziehen ist das kein Problem.
    In der Wiki werden aber auch nochmal Motortreiber gennant, die mehr Strom vertragen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    ich weis des net so genau hab mir noch keine genauen rausgesucht aba reicht warscheinlich da er nicht schwerer als 10 K werden soll

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Musst du selbst wissen.
    Ich würde dir eher raten, einen Motortreiber zu nehmen, der mehr aushält (z.B.:den L29, nicht das du später feststellst, dass es mit deinen Motoren nicht geht, du neue brauchst und dann erstmal die Schaltung umbauen muss. Ist bei mir nämlich passiert und dass war sehr sche..

    Aber eine Entscheidung kann ich nicht für dich treffen. Das musst du selbst machen

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hi,

    ohne deine Anwendung zu kennen könnte ich mir vorstellen, dass die 600mA nicht reichen, jedenfalls wenn du einigermaßen schnell vom Fleck kommen möchtest.

    Schau dir mal folgende IC Treiber an:

    L298
    L6205 (den benutze ich)
    TLE4203 oder TLE4204

    Gruß Sigo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Zitat Zitat von jo_robot
    ich weis des net so genau hab mir noch keine genauen rausgesucht aba reicht warscheinlich da er nicht schwerer als 10 K werden soll
    Falls hier 10 kg gemeint sind, solltest du dich glaube ich erst mal umgucken, ob du Motoren findest, die mit 600 mA auskommen und hinterm Getriebe trotzdem noch so schnell drehen, dass dein Roboter von der Stelle kommt.

    Wenn du Motoren überlastest ziehen die mehr Strom als im normalbereich - wenn sie blockieren z.B. weil der Roboter mal hängenbleibt sowieso.
    Wenn dir ständig die Motortreiber abrauchen, macht das wenig Spass.

    Ein L298 kostet ungefähr dasselbe wie ein L293D, hält gut doppelt soviel Strom aus. Besonders viel ist das für ein 10 kg Fahrgestell immer noch nicht, aber immerhin schon mal besser als ein L293D.

    Für einen L298 musst du allerdings zusätzlich noch 8 Freilaufdioden besorgen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    ja es waren 10 KG gemeint

    ich wollte en untersetziges? getriebe nehmen dass ich net soviel energie brauch der bot muss net so schnell sein.

    die anderen sind halt teuer...

    ... bei 20 Euro Taschengeld im Monat

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    ach ja weis jm von euch was des fürn motor in so nem Diskettenlaufwerk ist?
    das ist ein Schrittmotor oder?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Zitat Zitat von jo_robot
    ich wollte en untersetziges? getriebe nehmen dass ich net soviel energie brauch der bot muss net so schnell sein.
    wenn du eine Untersetztung einbaust, muss dein Motor eine sehr hohe Umdrehungszahl haben.

    Zitat Zitat von jo_robot
    ... bei 20 Euro Taschengeld im Monat
    Ich bekomme nur 14€ im Monat

    Was für ein Motor im Diskettenlaufwer ist, weiß ich nicht. Wahrscheinlich aber kein Schrittmotor.
    Wie viele Kaber kommen denn aus dem Motor raus?
    Der ist aber nicht sehr stark und nicht sehr schnell. Ein Motor, der schneller wäre, wäre einer aus einer Festplatte oder einem CD-Player, werden aber für 10kg auch mit Untersetztund nicht kräftig genug sein. Nimm lieber einen etwas teureren Motor und di wirst erstmal zufrieden sein. Mit anderen Motoren wirst du immer unzufrieden sein. Das kann ich aus Erfahrung sagen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von Jon
    Was für ein Motor im Diskettenlaufwer ist, weiß ich nicht. Wahrscheinlich aber kein Schrittmotor.
    Der Motor zum Drehen der Diskette:
    Es ist üblicherweise ein Bürstenloser Motor, der mit mehreren Phasenverschobenen Sinus-Spannungen angesteuert wird. Prinziipielle einen Schrittmotor ähnlich.

    Der Motor zum Bewegen des Schreib/Lesekopfes:
    Sieht in dem LW, das ich hier grad auseinadergebaut hab, nach ndem Schrittmootor aus. Bei 1,5cm Durchmesser und 1cm Länge ist allerdings bei weitem nicht genügend Power für nen 10kg-Bot drin.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •