-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: bascom ddra selektiv einstellen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776

    bascom ddra selektiv einstellen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    mal wieder ne kurze frage in die runde gestreut:

    wenn man die data-direction-regiuster des atmega unter Bascom einstellen will nimmt man ja folgenden befehl:

    Ddrc = &B11111111 in entprechneder einstellung

    gibt es eine möglichkeit z.b. nur die sagen wir mal pins 7 und 6 zu manipulieren, die anderen pins eines ports jedoch so zu belassen, wie sie sind.. ohne abzufragen wie sie nun sind.

    ich meine da so etwas in der art:

    Ddrc = &B11xxxxxx

    danke schonmal

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    1 Um die beiden zu löschen
    DDRC = DDRC AND &H3F
    2 jetzt sind die beiden auf Input
    DDRC = DDRC OR &H40
    setzt .6 auf output
    DDRC = DDRC OR &H80
    setzt .7 auf output
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    okay .. danke
    ich hatte die kleine hoffnung, dass man das mit den x-en machen kann. wäre ja schön übersichtlich.

    gruss

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Wo PicNick schon mal da ist

    Wäre Ddra = Ddra or &B11000000 nicht dasselbe (in übersichtlich) und die Befehle:
    Config Porta.6 = Input
    Config Porta.7 = Input
    führen auch auf dasselbe hinaus?

    In fast jedem Bascom Beispiel wird es irgendwie anders gemacht. Meist kopiere ichs ohne drüber nachzudenken. Rein zufällig habe ich gestern aber auch mal drüber nachgedacht, wo eigentlich die Vorteile der verschiedenen Varianten sind, bzw. ob sie überhaupt gleichwertig sind.

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Du hast recht, wenn er beide unbedingt auf output setzen will.
    Aber wenn er nicht weiß, was drin steht, und er will einen Pin unabhängig auf Input stellen, geht das wieder nicht.
    DDRA = DDRA OR &B01000000 für Output und
    DDRA = DDRA AND &B10111111 für Input

    Ich würde, wenn ich schon eine Hochsprache verwende (Bascom), nach möglichkeit auch dabei bleiben.
    CONFIG Pina.x = INPUT /OUTPUT
    Aber klar, wenn man alle Pins runterdefinieren muß, braucht das mehr space und mehr Code-zeilen.

    Ist die übliche Kluft zwischen Schönheit und Praxis.

    Ein Argument für "wenn BASCOM, dann CONFIG " ist:

    Wird das Programm für einen Prozessior verwendet, wo das DDRx genau umgekehrt funktioniert (also 1 für input, 0 für output) brauch ich mich nicht drum zu kümmern und das Programm kann ich ungeschaut jedem für jeden Prozessor verkaufen, wo Bascom läuft.
    Setze ich meine Bits zu Fuß, muss ich selber schauen, wo ich bleibe.

    Wirklich unsauber wird das dann, wenn ich mische (imho)
    Aber Gott, was soll's
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •