-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Strom- und Spannungsschwankungen messen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210

    Strom- und Spannungsschwankungen messen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich habe hier ein Netzteil das ich gerne testen möchte. Und zwar nicht einfach nur die Werte, die das Netzteil im Leerlauf liefert, sondern auch gerne die Werte, die man bei einem großen Verbraucher bekommt. Die Leistung, die bei größer Last abfällt liegt bei rund 400Watt.
    Meine Idee ist nun durch einen großen Verbraucher (am besten auch einstellbar) die aufgewendete Leistung in Wärme umzuwandeln. Mit einem Multimeter werden dann die Strom- & Spannungsschwankungen die bei steigender Last evtl. entstehen nachgemessen.

    Nun habe ich bereits nach einem passenden Verbraucher gesucht. Spontan vielen mir Lampen ein, die in Reihe geschaltet werden. Leider kann man ja hier dann nicht einstellen, wieviel Watt diese ziehen sollen. Daher kam ich auf die Idee mit Schiebewiderständen zu arbeiten, diese sind aber jedoch bei solchen Wattzahlen sehr teuer

    Kennt ihr noch Möglichkeiten, wie man am einfachsten, wie man am einfachsten ein Netzteil unter eine bestimmte Last setzen kann?
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    146
    Du suchst also nach einer passenden Stromsenke.
    Wichtig zu wissen ist erstmal max. Spannung/Strom des Netzteiles. Preiswerter als mit Lampen wirds kaum gehen. Da du ja den Strom sowieso messen willst, hast du auch mit Lampen alle Werte die du brauchst. 400W ist evtl. nicht durch in Reihe geschaltete, sondern durch parallel geschaltete Lampen zu erreichen.
    Alle anderen Lösungen sind praktisch wesentlich teurer...

    Gruß, Rene

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    also das mit den lampen wird noch am einfachsten:

    zb 30Watt halogen 12V
    dann 2 parallel
    dann 3

    etc bis du bei den angeblichen 400WAtt ankommst

    wobei du zb so kein kombiniertes netzteil (zb PC) testen kannst


    wenn du widerstände nimmst, brauchst erstmal welche die 400Watt vertragen können.

    edit: und zum messen ein Oszi benutzen..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Zitat Zitat von PsiQ
    wobei du zb so kein kombiniertes netzteil (zb PC) testen kannst
    Hm genau darum geht es aber
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    bei den Lampen musst du aber aufpassen, da der Einschaltstrom, also wenn die Lampen noch kalt sind, erheblich größer ist!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    146
    Was willst du eigentlich genau messen? Da gäbe es: Regelzeiten, Brummspannung, Innenwiderstand usw. usf.
    Gruß, Rene

    Sorry:
    Habs gerade nochmal gelesen, Strom und Spannungsschwankungen,
    d.h. du willst die Spannungsschwankungen eines PC-Netzteiles bei unterschiedlicher Last messen? Bei welchen von den verschiedenen Spannungen?
    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Naja, eigentlich bei allen, die es gibt Also 3,3V; 5V & 12V.
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    146
    Die jeweils max. Strombelastung steht auf dem Gehäuse.
    Dann holst du die ein paar Bilux-Lampen, schaltest diese stück für stück parallel und misst dabei sowohl den Strom als auch die Spannung. Bei 3,3V und 5V muss man etwas aufpassen, da die Lampen dabei recht kalt bleiben, und der praktische Strom sehr viel höher sein kann als der theoretisch zu erwartende Strom.
    Achtung! 20A mit einem normalen Multimeter nur kurzzeitig messen!

    Gruß, Rene

    Wofür braucht man diese Messungen eigentlich, wenn ich mal fragen darf?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Zitat Zitat von Mosi
    Wofür braucht man diese Messungen eigentlich, wenn ich mal fragen darf?
    Für Netzteiltests.

    Man könnte das Ganze doch auch über Widerstände und Leistungstransistoren realisieren oder?
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    146
    Man könnte das Ganze doch auch über Widerstände und Leistungstransistoren realisieren oder?
    Ja das geht, aber sei mir nicht böse, anhand deiner Fragestellung kann ich ableiten, dass das noch nichts für dich ist. Eine Stromsenke mit 400W abzuführender Leistung ist schon eine Herausforderung. Auch finanziell.
    Und Lampen sind Widerstände. Übrigens, auch Bilux Lampen werden ziemlich heiss bei dieser Aktion, auch das erfordert einige Vorkehrungen, eben mal auf dem Tisch verdrahtet ist ´ne heisse Sache...

    Gruss, Rene

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •