-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Was passiert wenn Vref=1.1V und Pin=5V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    105

    Was passiert wenn Vref=1.1V und Pin=5V

    Anzeige

    Hallo,

    ich messe mit einem Pin eines Tiny44 eine Spannung von 0-5V (Vref=5V).

    Nun wollte ich nebenbei noch die Temperatur über den internen Sensor messen.

    Dessen Vref liegt aber bei 1.1V

    Bin ich richtig in der Anahme, dass ich die Spannung, die ich messen will nochmal geteilt werden muss um ebenfalls mit Vref=1.1V zu funktionieren?

    Oder kann ich bei angelegten 5V auf Vref=1.1V gehen um die Spannung zu messen?

    Oder macht der µC das nicht mit?

    Gruß Tobias

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Vref sind 10 bit alles was darüber ist wird als 1023 anezeigt, dem µC ist das egal solange du die zulässige Eingangsspannung nicht übersteigst.
    Also darf die max. zu messende Spannung nicht höher als Vref sein um einen vernünftigen Wert zu erhalten.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    105
    Ich habe ein Problem, wobei ich die Fehlerursache nicht ermitteln kann.

    Mir sind jetzt schon 2 Controller einfach ausgegangen und ich weis nicht warum. Das Auslöten der Controller hat bisher immer eine Zerstörung der Platine verursacht

    Von daher noch kurz zur Erklärung meines Problems:

    Folgende Lage habe ich bei der ADC-Messung:
    2 Werte werden abwechselnd gemessen:
    Am ADC0 mit Vref=5V und ADC8 mit Vref=1.1V

    Wenn ich ADMUX auf 1.1V und ADC8 stelle, bleiben die 5V am ADC0 angelegt.

    D.h. an ADC0 ist für die Zeit der Messung an ADC8 die Spannung >> Vref.

    Die konkrete Frage ist daher:
    Kann eine Spannung an einem anderen ADC-Kanal, an dem ich aktuell nicht messe, und dessen Spannung V mit Vref<V<Vcc ist ist, den µC zerstören?

    Die Schaltung habe ich bereits so abgeändert, dass alle Kanäle mit Vref=1.1V arbeiten. Aber ich hätte gern Klarheit wegen der Ausfälle...


    Gruß Tobi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,
    soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe, ist es so, das immer nur der Port mit dem ADC verbunden ist, den man im Multiplexer angibt, die andern nicht angewählten Ports, sind derweil ganz normale IOs, und die halten 5V aus, dürfte also nix ausmachen.

    Was hast Du sonst für eine Beschaltung, mit welcher Spannung betreibst Du den Tiny, 5V ?
    AREF und ADC0 sind doch beim Tiny44 das gleiche Pin.
    ADC8 finde ich gar nicht

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    105
    Als Vref für ADC0 benutze ich Vcc, in dem Fall 5V.

    ADC8 ist der interne Temperatursensor, der mit Vref = 1.1V ausgelesen wird.

    Beim Auslesen von ADC8 hatte ich ADC0 im DIDR0 (Digital Input Disable Register) nicht deaktiviert.

    Theoretisch wird ja wie du geschrieben hast nur ein Channel über den Multiplexer angewählt.

    Im Datenblatt finde ich keinen Hinweis zu meinem Problem... Es werden immer nur Aussagen getroffen, dass z.b. die Genauigkeit nach einer Vref-Umschaltung leidet, und man die ersten Ergebnisse verwerfen soll...

    Wie oben geschrieben werde ich meine Spannungsmessung anpassen, und ebenfalls Vref=1.1V für ASC0 benutzen.

    Wenn dann immernoch Controller kaputt gehen, liegt der Fehler woanders

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •