-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schrittmotor 0-40 Volt

  1. #1

    Schrittmotor 0-40 Volt

    Anzeige

    Hallo Roboternetz!

    Nachdem ich nun schon ewig eure Beiträge lese, habe ich heute auch eine Frage.
    Der QMot Schrittmotor 1,8° von Conrad (198747-13) arbeitet laut Beschreibung mit null bis vierzig Volt. Ich habe gelesen, dass man wenn man einen 12 Volt akku hat, am besten einen Motor mit ca. 4 Volt benützt. Was ist jetzt mit diesem Motor? Bringt der noch leistung bei einem 12 Volt akku?

    Greez BlueDeath

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hi!
    Ich kenne den Motor nicht, aber prinzipiell gibt es zwei Arten von Schrittmotoren:
    Solche mit Konstantstromwicklung und solche mit Kontantspannungswicklung.
    Bei ersteren muss ein Stromregler eingesetzt werden, weil der ohmsche Widerstand sehr gering ist, bei letzteren reicht eine gewisse Spannung.
    0-40 Volt müsste eigentlich bedeuten, dass er bei 40V seine maximale Leistung abgibt und bei 12V entsprechend weniger.
    Aber 12V ohne weiteres bei einem 4V Motor zu nutzen ist tödlich für den Motor.
    Hol' Dir vorsichtshalber mal ein Datenblatt.
    Gruß

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.396
    Es ist ein Schrittmotor mit 1A Nennstrom der einen ohmschen Spannungsabfall von ca. 4V hat.
    Man kann Schrittmtoren (auch diesen) mit Stromansteuerung betreiben oder, wenn es nicht auf hohe Drehzahl ankommt, auch mit Spannungsansteuerung, dann mit ca. 4V.
    Das Datenblatt gibt es bei Conrad als Download.
    Die Angabe 0-40V ist nicht sinnvoll, er ist für Stromansteuerung bis 40V vorgesehen.
    Manfred

  4. #4

    Thx

    Vielen Dank Leute! Mal schauen wies weitergeht!

    MFG BlueDeath

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •