-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: wie bootloader nutzen ?

  1. #1

    wie bootloader nutzen ?

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe eine Schaltung mit dem PIC16F873 und MAX232. Nun will ich das Programm über die serielle Schnittstelle laden. Dazu habe ich den PIC mit dem MAX232 und der seriellen Schnittstelle wie folgt verbunden:

    http://www.mikrocontroller.net/artic...Tutorial:_UART

    Allerdings habe ich die Ein/AUsgänge mit der Nummer 2 genutzt.

    Das serielle Kabel nutze ich auch für den Programmer. Das sollte also funktionieren.

    Den PIC habe ich mit dem Hex-file für 20MHz was unter

    http://cc5x.de/Editor.html

    zu finden ist programmiert.

    Danach den PICDownloader unter Windows gestartet, aber der meldet nur "Searching for Bootloader".

    Die Schaltung auf den beiden Webseiten für den PIC und den MAX232 sind meiner Meinung nach auch nicht identisch. Ist das richtig?

    Und ansonsten weiß ich nicht mehr weiter. Hat vielleicht noch jemand einen Tip für mich? Wie sollte ich bei der Fehlersuche am besten vorgehen?

    mfg
    Sebastian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    Also, das kann erst dann funktionieren, wenn du bevor du es an die serielle Schnittstelle anhängst mit dem Bootloader (ein Programm, gibts von Microchip) programmiert hast, erst danach wird das Laden des Programmes über die serielle Schnittstelle gehen.

    Das liegt daran, dass bei dem PIC ja schon ein Programm da sein muss, das mit der "anderen Seite" kommunizieren kann. Das macht dieser Bootloader, aber da der PIC ja zur dieser Zeit leer ist, musst du ihn vorher mit einem normalen Brenner brennen.

    Ich weiß nicht, ob du ein Programmiergerät daheim hast, wenn nicht, kann ich dir für einmalige Aufgaben den Brenner0 von sprut empfehlen (eigentlich nur 5 Drähte, eine Fassung und ein Schalter), oder, wenn du einen bequemeren Brenner suchst, den Brenner5 oder 8.
    Ansonsten gibt es den ICD2 von Microchip (inklusive integrierung in den MPlab) für knapp 200€ oder dessen Klone für 10-80€.

    Erklärung eines Bootloaders
    MfG
    Mobius

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •