-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Altes Projekt, neue Herausforderung(Rotierende Platten)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163

    Altes Projekt, neue Herausforderung(Rotierende Platten)

    Anzeige

    Nachdem ich indirekt mithilfe eines Threads( http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...358&highlight= ) meine Platten halten kann, möchte ich nun folgendes:
    Ich habe also folgenden Aufbau



    und möchte zwischen oberer(größerer) und unterer Platte Signale austauschen bzw. einen Schrittmotor oben mit Strom versorgen. Insgesamt sind es 7 Kabel inklusive Masse. Jetzt rotieren die zwei Platten gegeneinander, d.h. die kleinere bleibt stehen und die größere dreht sich ca. 20x um die eigene Achse und anschließend wieder zurück. Wie kann ich die Signale
    a) am einfachsten
    und/oder
    b) am billigsten
    übertragen ?

    Gemeint ist: Per Kabel, wenn ja, wie ?
    Per Funk, wenn ja, welches Modul ?
    Per... usw.
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    du könntest es wie bei modellpanzern mit schleifern machen..
    könnte aber zu problemen bei datentransfer sorgen..
    kennst du ja schon.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/vie...=227490#227490

    -airbags sind zb in autos immer noch mit nem verdrehbaren kabel fest dran.

    edit:
    Im übrigen find ich deine erklärung wie und wofür und was du damit machen willst unzureichend.
    da kann man dir jetzt vom Panzerturm bis zum wälzlager alles reinbasteln.

    ne schöne 2D handskizze fänd ich da besser als son animierding,was nicht mehr sagt..(braucht auch keine 1,5Mb)

    was wird das denn, das das soooo geheim ist...


    edit:

    wenn du in beide platten ein loch reinmachen kannst
    (lager dementsprechend mit loch, also richtung 2x schräge wälzlagermit innenrohr als verbindung) kannst du da auch eifnach ein flexibles kabel durchlegen..so wies an vielen rasierern ist, nur halt mit mehr adern..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163
    du könntest es wie bei modellpanzern mit schleifern machen..
    Wie soll das denn aussehen ?

    da kann man dir jetzt vom Panzerturm bis zum wälzlager alles reinbasteln.
    Ich habe bei http://de.wikipedia.org/wiki/Wälzlager nachgesehen und ich weiß nicht, wo und warum du ein Wälzlager anbringen willst.

    was wird das denn, das das soooo geheim ist
    Du wirst von der Komplexität abgelenkt werden. So weißt du, was du zur Beantwortung wissen muß.t. Dein Bild
    trifft es gut.

    (lager dementsprechend mit loch, also richtung 2x schräge wälzlagermit innenrohr als verbindung) kannst du da auch eifnach ein flexibles kabel durchlegen..so wies an vielen rasierern ist, nur halt mit mehr adern..
    Mach eine Skizze davon, sei so gut.
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    datenübertragung könnte man über Infrarot im drehpunkt machen.... sender unten empfänger oben... und die spannung über schleifkontakte....

    gruss bluesmash

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ich würde Kabel nehmen, ggf auf Folie aufkleben, die sich dann kontrolliert auf- und abwickeln kann. Wie die Airbag-Drehfeder halt. Und dann die Aderzahl minimieren: Plus, Masse und asynchrone Daten, für Bidirektionale Übertragung maximal vier Strippen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163

    Zitate

    datenübertragung könnte man über Infrarot im drehpunkt machen.... sender unten empfänger oben...
    Interessant. Mein Kugellager zwischen den Platten hat kein Loch.

    und die spannung über schleifkontakte....
    Die Idee ist hier schon angesprochen worden. Wie sieht dein Schleifkontaktsystem aus ?

    Ich würde Kabel nehmen, ggf auf Folie aufkleben, die sich dann kontrolliert auf- und abwickeln kann.
    Und dann die Aderzahl minimieren: Plus, Masse und asynchrone Daten, für Bidirektionale Übertragung maximal vier Strippen.
    Mach auch du ein Bild davon.[glow=red:6626f8aca1][/glow:6626f8aca1]
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    ..da du ja sowieso ein kugellager benutzt.. aussen ..
    also
    ##########################
    #O#.............................................#O #=kugeln
    ##########################
    kannst du auch ein kugellager einsetzen, was eben zur aufnahme von wellen ist bzw 2 .. diese schrumpfst du auf ein rohr (evtl mit gedrehter abstufung) auf,quasi die achse um die sich die bretter drehen.
    blau=bretter..
    konstruktiv mußt du die Lager in den "brettern" natürlich anderst befestigen,damit diese die Belastung aushalten..
    Und auch andere Lager..das nur auf die schnelle..

    Skizze:


    (hab dafür ein bild von SKF umgebastelt.. was den kraftfluß (rot) gezeigt hat. Quelle: http://www.skf.com/portal/skf_de/home/produkte?lang=de )

    durch das rohr in der mitte kann dann so ein Drehfederkabel durch... 20umdrehungen sollten bei ner gewissen länge durchaus gehen....ist aber schon viel


    PS.:bist du wirklich 72 ?
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    Zitat Zitat von konservator
    Du wirst von der Komplexität abgelenkt werden. So weißt du, was du zur Beantwortung wissen mußt.
    wird wohl son Sniper-MG-Dingens auf ner Lafette, mit fernbedienung..wie bei "der Schakal"
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    38
    Beiträge
    96
    Wozu Kabel? Kugellager leiten doch Strom. Wenn du da zwei Kugellager reinbaust brauchst du kein flexibles Kabel.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    83
    Beiträge
    163
    Zitat Zitat von DrZoidberg
    Wozu Kabel? Kugellager leiten doch Strom. Wenn du da zwei Kugellager reinbaust brauchst du kein flexibles Kabel.
    Wenn du möchtest, daß ich das nachvollziehen kann, dann zeichne es oder beschreibe es so ausführlich, daß man es sich vorstellen kann.

    PS: Kugellager.
    Ich frage die, die bei Fragen nach dem Wie mit Warum antworten folgendes: Fragt euch euer Bäcker, warum ihr zwei Brötchen haben wollt ?

    http://home.arcor.de/verschicken/Signatur.gif

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •