-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Pulsuhr

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    14

    Pulsuhr

    Anzeige

    Hallo allerseits, ich habe eine Frage ich habe den Wunsch mir eine Pulsuhr zu bauen, nun habe ich mir überlegt das ich gerne 15 LED`s abwechselnd aufleuchten sollen jede Sekunde 1 LED und dann rechts weiter zur nächsten, bis alle 15 Leuchten (15 Sekunden) aufgeleuchtet haben dann soll eine grüne LED angehen und kurz danach wieder ausgehen.

    Das ganze sollte dann per Schalter einmal gestartet werden können.

    Allerdings weiß ich nicht wirklich wie ich das ganze realisieren kann, zuerst wollte ich einem ATMEL Mirkocontroller benutzen der is jedoch mit Spannungsversorgung zu groß um ihn in ein selbstgebautes Uhrengehäuse einzubauen.

    Kann mir jemand bei dem Projekt helfen, ich weiß das ich das ganze mit einem Taktgeber realisieren lassen kann nur ich habe von solchen Bauteilen kaum Ahnung.

    MFG

    Florian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo Florian,

    eigentlich wäre ein AVR für diese Anwendung gut geeignet. Wenn du genug Platz für 16 Leds hast, dann müsstest du doch auch einen AVR in einem SMD Gehäuse unterbringen. Ein ATMega8 hat genug IO Pins für diese Anwendung und braucht im MLF Gehäuse gerade mal 5*5 mm. Auch das (leichter lötbare) TQFP Gehäuse braucht lediglich 9*9 mm. Als Stromversorgung könnte man direkt eine Lithium Knopfzelle nehmen. Ich glaube kaum, dass du mit einer Schaltung ohne µC weniger Platz brauchst.

    Gruss
    Jakob

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    14
    @Jakob: Gut, das wäre eine Lösung, da ich allerdings über keinerlei SMD Erfahrund verfüge weiß ich nicht ob man das mit normaler Lötausrüstung hinbekommen kann und ehrlich gesagt weiß ich auch nicht recht wie ich die LED`s an den Atmel anschließen soll ein Programm zu schreiben das sollte ich dann doch noch gerade hinbekommen nur das anschließen macht mir sorgen, hat da jemand eine Idee.

    Meine Idee war es jetzt eine LED Bargraph Anzeige mit 30 Stellen zu verwenden und pro Sekunde 2 Blaken zu addieren bzw auf einen Ausgang 2 Anzeigenmodule parallel zu schalten, da es scheinbar keine 10er bzw. 5er und oder 15er Bargraphen gibt alledings tuen es normale LED``s in Einbaufassfung ja auch.

    Kannst du mir ne Anregung geben wie ich den Atmel anschließen soll???

    Danke

    MFG Florian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Hallo,
    schau mal da
    unter Läuft die Schaltung und das Programm? findest Du einen Schaltplan, wo eine LED angeschlossen ist.
    Das machst Du nun mit allen Deinen Dioden so, fertig.
    SMD löten ist kein Hexenwerk, ist auch einfacher als man denkt.
    Hier auf Tipps&Tricks drücken und Tipp 4 angucken

    Gruß Sebastian

    EDIT:
    Bei so vielen LED's unbedingt low current Dioden nehmen
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    14
    Ich habe mal versucht aus dem Standart Schaltplan aus dem Link den mir izaseba gegeben hat einen Schaltplan für mein Projekt zu erstellen die Kontakte AREF und AGND sind doch nur für den Analog/Digital Wandler???
    Wenn ich diese Abschalte werden doch die PA0..PA7 freigeschaltet sehe ich doch richtig oder?


    http://www.floriancarpus.de/elekt/uhr/pulsuhr.png

    MFG Florian

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Wenn ich diese Abschalte werden doch die PA0..PA7 freigeschaltet sehe ich doch richtig oder?
    Nein, das siehst Du falsch.
    AREF,AGND und AVCC soll man grundsätzlich beschalten, alle Pins geben solange ganz normale I/O Pins, bis man die Sonderfunktionen nich per Software eingeschaltet hat.
    Am sonsten sieht Dein Schaltplan schon mal gut aus, nur warum nimmst Du einen M32 ?
    Du wolltest doch so wenig Platz wie möglich gebrauchen, nimm doch einen M8 der ist wohl mehr als nur ausreichend.


    Gruß Sebastian

    P.S.
    Hier findest Du die korekte Beschaltung der ISP Schnittstelle
    Viel Spaß noch
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.08.2005
    Beiträge
    14
    So hab den Plan nochmals überarbeitet:

    http://www.floriancarpus.de/elekt/uhr/pulsuhr2.png

    Hab jetzt doch den Mega8 mit DIP eingebaut, habe ein Gehäuse mit 120x40mm Baumaße da is dann doch reichlich Platz drinnen, so das ich mir das SMD spare. Danke trozdem für dein super Video und deine Tipps.

    Wenn ich die Vorwiederstände für die Leuchtdioden mit 1500 ohm bei 5V als Grundspannung (LED 2V,2mA) müssten die ja anständig dimensioniert sein die E6-er Reihe erlaubts ja.

    Schönen Abend ncoh

    MFG Florian

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •