-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Resetproblem mit AtMega8

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    33

    Resetproblem mit AtMega8

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Habe einen AtMega8 in Betrieb. Wenn ich Kaltstart mache, läuft der AVR zu langsam (blinkt z.B. langsam); wenn ich ihn programmiere
    startet er anschliessend normal (schnell); nehme an weil dies
    eine sauberes Reset gibt ?
    Habe am Resetpin einen 10k nach 5V und einen 10nF nach Masse.

    Takt habe ich intern und extern versucht, identisches Problem.

    Kann mir jemand helfen ?

    Normal nimmt man 100nF glaube ich, ist das der Grund ?

    Danke für jede Hilfe !

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Also meine Vorschläge wären:

    1. Du wertest in deiner Software das MCUCSR Register aus und verzweigst dann irgendwie nicht richtig.

    2. Im Ram befinden sich bei Prozessorstart zufällige Werte die Du während deines Programmstartes nicht mit gültigen Werten überschreibst.

    3. Der Watchdogtimer wird nicht rechtzeitig zurückgesetzt und startet den ATMEGA ständig neu.

    4. Der ATMEGA8 "vergisst" seine Fuse Einstellungen oder den Inhalt des EEProm - Das sollte sich durch austauschen des ATMEGA 8 gegen ein anderes Exemplar austesten lassen.

    5. Für die Resetbeschaltung verwende ich normalerweise nur einen 10k Widerstand und hatte eigentlich noch keine Probleme damit.

    6. Eventuell bringt ein anderes Start up Timimg, oder eine aktivierte Brown OUT detection (Fuses !) eine behebung des Problems.

    Schau Dir mal die Sachen an vieleicht hilfts ja.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    In welcher Umgebung arbeitet der µC?

    --Wenn die mit viel Störungen durchsetzt ist, evtl VCC besser bügeln.
    -- Vielleicht hat der Takt (Quarz) Probleme in der Umgebung wegen Störungen. Evtl. den Output-Swing des XTAL-Verstärkers erhöhen (noisy envoronment).
    -- Ist die Betriebsspannung immer im erlaubten Bereich? Auch beim Proggen? Versuch mal, die VCC immer mindestens 500mV über dem vorgeschriebenen Minimum zu halten.
    -- Ansonsten würd ich auch vermuten, daß uninitialisierte Daten das Problem sind.
    -- Zeigt MCUCSR immer die RESET-Quelle, die du erwartest?
    -- Wenn du RAM-Daten hast, die einen RESET überstehen sollen (avr-gcc Section ".noinit"), dann musst du nach dem Proggen einen Power-Down-RESET machen. External RESET genügt *nicht*, da sich durch Programmänderungen Lokatierungen geändert haben können!.
    Disclaimer: none. Sue me.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    33

    Besser wenn ISP eingesteckt

    Danke für eure Infos !

    Ich habe jetzt festgestellt, dass wenn ich den ISP-
    Stecker eingesteckt habe, die Schaltung korrekt
    funktioniert, wenn nicht, fast nie.

    Ihr habt sicher eine Idee !

    Übrigens:
    Vcc habe ich gemessen, ist 4.9 V; ist das ok ?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    33

    News

    Ich habe definitiv mit dem Einschalten ein Problem
    und dies nur wenn der ISP-Stecker vom PC nicht dran
    ist. Nach ein paar Sekunden Blinkt die LED nicht mehr
    und die RS232 geht gar nicht.
    Mach ich dann Reset am AVR (manuell) geht die Sache
    wieder und lange.
    Wie gesagt, ist der ISP dran gehts auch immer.
    Danke für jede Hilfe!

    Habe im Moment einen 10nF von Reset gegen Masse (und kein Stabilisator für 5V) und ein 10K gegen oben.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Abblock-C direkt!!! zwischen Vcc und GND?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    33
    Was für ein Abblick-C ?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Wie ist Dein Reset-Pin beschaltet?
    Ich habe bei mir standartmässig den Reset mit 2kOhm nach 5V gezogen und mit einen 10nF-Kondensator nach Masse. Durch den Kondensator erhält der Controller beim Einschalten einen sauberen Reset.

    askazo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wie sieht dein Schaltung aus, vieleicht liegt das Problem ganz wo anders. Vieleicht kannst du sie mal komplett posten.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    33
    Hallo askazo
    habe den Reset genau so beschaltet wie Du beschrieben hast.
    Was aber (vielleich) fehlt, ist ein Kondensator generell zwischen
    Masse und Vcc. Ist das DAS Problem ? Wenn ja, welche
    Dimension muss er haben ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •