-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Beschleunigungssensoren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    27

    Beschleunigungssensoren

    Anzeige

    Hallo.
    Ich bins nochmal.
    Hatte bis jetzt superviele Ideen die ich alle nicht realisieren konnte bzw.: nicht zuviel Geld ausgben wollte.
    Jetzt wollte ich eigendlich was ganz simples bauen :
    Ich möchte gerne meine kostenlos bekommenen Beschleuningssensoren verwendet.
    Ich wollte gerne sozusagen eine Analyse bauen/programmieren.
    Es soll einen Schwung von irgendwas (Tennisschläger, Fußballflug, Golfschläger etc etc etc.) analysieren.
    Also man soll einen Knopf drücken, dann beginnt eine Speicherung des Schwunges, bis man wieder auf den Knopf drückt.
    Das ganze soll dann von einem "Chip" auf den PC übertragen werden, wo dann der Schwung Grafisch dargestellt werden soll um so z.B.: beim Fußball mögliche Flugfehler sehen zu können, die man mit bloßem Auge nicht sieht.
    Ist dies überhaupt als Anfänger realisierbar?

    Ich bedanke mich schonmal für jede Antwort.
    Geändert von bomberman_z (10.03.2011 um 20:04 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Was Beschleunigungssensoren können:

    - Trägheitsnavigation in Objekten / Fahrzeugen, die festen Boden unter den Rädern haben zur Feststellung der gefahrenen Strecke
    - Lageerkennung bei Objekten / Fahrzeugen, die festen Boden unter den Rädern haben, solange sie nicht in Bewegung sind
    - Beschleunigungen / Erschütterungen in einer bestimmten Richtung bezogen auf sich selber messen

    Was Beschleunigungssensoren nicht können:

    - Messen von Bewegungen bzw. Lage in Objekten, die sich in mehreren Dimensionen bewegen können, z.B. als Autopilot in Flugzeugen.


    Bei dem Tennisschläger könnte man natürlich messen, wie stark der Schläger beschleunigt wird, und in welcher Richtung (senkrecht zu Bespannung oder schräg dazu) er beschleunigt wird. Es ist aber nicht möglich, festzustellen, in welcher Lage sich der Schläger gerade befindet (es sei denn, er wird gerade nicht bewegt - das trifft beim Schlagen ja nicht gerade zu). Man kann also nicht den ganzen Bewegungsvorgang erfassen, sondern nur, wie oben geschrieben, die Beschleunigung dabei.

    Das mit dem Fussball kann man vergessen. Es wirkt nur eine Kraft auf den Fussball, nämlich der Luftwiderstand. Dieser bewirkt eine Beschleunigung, und die kann man messen. Das einzige, was man mit dem Ergebnis anfangen kann, ist dann, den Luftwiderstand vom Fussball zu berechnen, die Lage des Fussballs bezogen auf die Flugrichtung zu berechnen, ... Alles Sachen, die dich wohl nicht weiter interessieren werden.
    Die Erdbeschleunigung misst man in dem Fall übrigens nicht mit, da der Ball sich - abgesehen vom erwähnten Luftwiderstand - im freien Fall befindet.

    Für den Golfschläger gilt ähnliches wie für den Tennisschläger.

    Falls du die Lage des Schlägers oder die Flugbahn des Balls berechnen willst, musst du schon auf eine Kombination aus Beschleunigungssensoren und Gyrometern, auch als Kreisel bezeichnet, zurückgreifen - das würde ganz schön teuer werden.
    Ob dir die Ergebnisse, die man mit Beschleunigungssensoren erreichen kann, den Aufwand, und vor allem die Beschleunigungssensoren, wert sind, musst du selber wissen.

    MfG

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.371
    Kannst Du das mit dem pendelnden Lineal einmal nachmessen? so als Einstiegsübung, aus Phase und Amplitude die Position am Lineal bestimmen.
    Manfred
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=8525


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •