-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: "Entering programming mode.. FAILED"; AVRISP MKII

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    15

    "Entering programming mode.. FAILED"; AVRISP MKII

    Anzeige

    Ich habe ein kleines Problem mit meinem neuen AVRISP MKII.

    Auf einem Steckbrett habe ich die Standardschaltung aufgebaut, und wollte ein einfaches Programm auf einen ATMEGA32 übertragen. Als ich aber im AVR-Studio den AVRISP verbunden hatte bekam ich in der kleinen Konsole des Dialogs diese Meldungen:

    Setting mode and device parameters.. OK!
    Entering programming mode.. FAILED!
    Leaving programming mode.. OK!

    Und folgende Fehlermeldung:


    Woran kann das liegen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    die Fehlermeldung besagt ja, daß die "programming frequency" evntuell zu hoch ist und maximal 1/4 der Taktfrequenz sein soll.
    Wenn du einen AVR mit 1MHz Takt hast, solltest du also nur mit max. 250 KHz programmieren.

    Gruß
    Christopher

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    28
    Beiträge
    1.461
    Hi

    Bei mir tritt dieser Fehler auch neuerdings auf (allerdings mit dem alten ISP).
    Bei mir hilft den ISP ausstecken, einstecken ; und wenn das nicht hilft, einfach das AVRstudio neu starten.

    VLG Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    15
    Frequenz habe ich schon kontrolliert, der ISP läuft mit 1MHz, der ATMEGA32 mit 8MHz(interner Oszillator).

    Mit ein- und ausstecken bzw. Neustart habe ich es auch schon versucht, aber es ändert nichts. Firmware ist auch die aktuellste drauf.
    Könnte das evtl. an dem AVR liegen? Der ist jedenfalls fabrikneu, und noch nie beschrieben worden.

    Es kann natürlich bei mir auch ein Anfängerfehler sein. Ich habe jedenfalls nur ein neues Projekt erstellt (auswahl Simulation, Atmega32), ein paar Zeilen Assembler verfasst(die fehlerfrei kompiliert werden, und in der Simulation auch laufen), und dann über den Connect Dialog versucht das Programm auf den AVR zu schreiben, wo jedoch diese Fehlermeldung auftaucht. Das einzige, was ich da noch umgestellt hatte war die ISP Frequenz (von irgendeinem Krummen wert um 1MHz auf exakt 1MHz, und den AVR über 'Fuses' auf 8MHz intern konfiguriert)

    Ach ja; ich glaub ja kaum das der Assembler-Code etwas mit dem Fehler zu tun haben kann, aber trotzdem:
    Code:
    .NOLIST
    .INCLUDE "m32def.inc"
    .LIST
    .CSEG
    
    	
    MAIN:
    	LDI R16,0b11111111
    	OUT DDRC,R16
    	
    LOOP:
    	LDI R16,0x00
    	OUT PORTC,R16
    	LDI R16,0xFF
    	OUT PORTC,R16
    	RJMP LOOP
    	
    	RJMP MAIN
    Ich weiß, ziemlich sinnlos, aber es sollte ja auch nur durch eine an einem PIN von PortC angeschlossene flakernde LED gezeigt werden, dass der AVR funktioniert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    und den AVR über 'Fuses' auf 8MHz intern konfiguriert
    ?
    Also ging der MK II schon mal ?
    Sonst hättest du ja die Fuses nicht umstellen können..
    Bist du denn sicher, daß die auch wirklich gesetzt sind ?

    Eventuell werden die Fuses ja falsch ausgelesen.
    Das kommt leider bei zu hoher ISP Frequenz vor.

    Probiere doch mal mit einer ganz niedrigen Frequenz zu programmieren.


    Gruß
    Christopher

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    15
    Ich hatte den MKII noch nicht am laufen; ausgelesen hatte der 16MHz extern(wobei ich noch nichteinmal weiß, ob der AVR wirklich ausgelesen wurde, oder ob das einfach Standardeinstellungen von AVR-Studio waren).
    Ich hatte dann versucht umzustellen(auf 8MHz intern), aber ich glaube kaum, dass der das übertragen hat, da immer wieder diese Fehlermeldung auftauchte.

    Die Idee mit der ganz niedrigen Frequenz war mir auch schon gekommen, aber führte leider zu dem gleichen Ergebnis.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    15
    Hat wirklich niemand eine Idee woran das sonst liegen kann? Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, das mein AVRISP defekt ist.

    Ich kenne mich zwar sonst im Bereich Elektronik ein wenig aus (studiere E-Technik im 3. Semester, und hab sonst auch schon ein paar Dinge zusammengelötet), aber da der Bereich Microcontroller und speziell AVR für mich noch recht neu ist habe ich leider keine Ahnung wie ich dieses Problem lösen kann. Ich werde am Wochenende nochmal alles systematisch aufbauen und testen, und falls das nicht hilft, bleibt wohl nur noch der ATMEL Support.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hi,

    Das Problem könnte an der Chip Revision liegen.
    Im ct-Bot Forum hatten wir dasselbe Problem.

    Problem ist wohl, dass sich die Fuses bei fabrikfrischen Chip mit 06xxx Revision nicht korrekt lesen lassen.
    Probier mal:
    * ISP Frequenz so niedrig wie möglich einstellen (max. 250kHz).
    * Danach einen Chip Erase ausführen
    * Dann kann man die Fuses setzen und die ISP Frequenz wieder hochsetzen und alles ist OK.

    Gruß m.a.r.v.i.n

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Bist Du sicher, dass der Chip nicht mit 1MHz läft. Hab meinen ISP auf 250kHz stehen und damit keine Probleme.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.10.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von m.a.r.v.i.n
    * ISP Frequenz so niedrig wie möglich einstellen (max. 250kHz).
    hab ich gemacht: minimal 6.478 kHz waren möglich, alles darunter wurde mit einem Fehler quittiert

    Zitat Zitat von m.a.r.v.i.n
    * Danach einen Chip Erase ausführen
    habe bei "Auto" ein Häckchen bei "Erase Device" gesetzt und bin auf "Start" gegangen. Alledings gab es wieder den bekannten Fehler:

    Setting mode and device parameters.. OK!
    Entering programming mode.. FAILED!
    Leaving programming mode.. OK!


    Irgendetwas scheint ja bei der Kommunikation zwischen AVR und ISP nicht zu funktionieren. Könnte das evtl. einfach an der (zugegebenermaßen etwas hingemurksten) Kabelverbindung liegen? Ich hatte mir nämlich einen Adapter zusammengelötet, um von der 6 Poligen Verbindung des AVRISP auf den bekannten 10 Poligen Stecker zu kommen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •