-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Switch kaputt - SMD Kondensator / Wert bestimmen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Tettnang am Bodensee
    Alter
    28
    Beiträge
    13

    Switch kaputt - SMD Kondensator / Wert bestimmen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    beim Aufhängen meines Switches ist ein Kondensator zerstört worden.
    Wie kann ich den Wert dieses Kondensators bestimmen???





    Grüsse,
    Stefan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    Hallo,

    hast du den Kondensator noch?

    Wenn ja, mess doch einfach nach?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Tettnang am Bodensee
    Alter
    28
    Beiträge
    13
    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

    Leider ist er komplett zerbröselt

    Lässt sich denn nicht anhand der Farbe auf den Wert schließen???

    Ich hab in Google dazu nichts gefunden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    Hm, das ist doof.. Kannst du zurückverfolgen wo er angelötet war?


    Viele Grüße,
    Johannes

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Tettnang am Bodensee
    Alter
    28
    Beiträge
    13
    Gerade diese 8 Kondensatoren werden durch die Leiterplatte geführt und kommen auf der anderen Seite unter dem Haupt-IC raus.
    (Über 100-Polig, ablöten zwecklos ;-( )

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    sind alle Kondensatoren dieer Reihe parallel zwischen Masse und der dicken Bahn, die von C72 kommt, geschaltet? Und führt diese dicke Bahn die Versorgungsspannung? Dann würde es stark nach nem Abblockkondensator in der Versorgung für das IC aussehen. Das IC hat wohl mehrere Stromversorgungspins, und jeder hat nen eigenen Kondensator.
    Wenn diese Theorie zutrifft, dürten es wahrscheinlich 10 oder 100nF sein, wobei die genaue Kapazität nicht so wichtig ist.

    PS: wie hängst du nen Switch auf?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Sieht doch sehr so aus, als wären alle diese C's parallel geschaltet, dann dürfte das Fehlen von einem nicht viel ausmachen. Wenn das Ding trotzdem nicht geht, liegt die Vermutung nahe, dass Du den Kondi unter Saft abgerissen oder nachdem Du mit dem Schraubenkopf einen Kurzschluss produziert das Netzteil angeschlossen hast. In dem Fall dürfte etwas mehr kaputt sein...

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Tettnang am Bodensee
    Alter
    28
    Beiträge
    13
    Ja, das sind sie. Damit ist das Problem warscheinlich gelöst.
    Das Switch funktionierte ja auch ohne diesen Kondensator! Deswegen habe ich schon vermutet, das es sich um einen Glättungskondensator, oder so handeln muss.

    Jetzt bin ich schlauer! Ich danke euch!!!

    PS: Dieses Billig-Switch hat so eine Muffe an der Rückseite, um es aufzuhängen. Die Entwickler waren besonders schlau und haben, warsch. für die Belüftung, eine Lasche spritzen lassen, anstatt einer massiven Rückwand an der Stelle der Aufhängöse.

    grüsse,
    stefan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •