-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schrittmotor mit LPT steuern

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96

    Schrittmotor mit LPT steuern

    Anzeige

    Hallo an alle hier im Forum!

    Ich möchte mich ersteinmal vorstellen, bin neu hier ich bin Timo!

    Ich bin auf dieses sehr gute Forum gestoßen weil ich folgendes entwickeln will:

    ich möchte 2 Schrittmotoren mit dem PC steuern. Später soll das ganze eine Teleskopsteuerung werden.

    Was ich mir vorgestellt habe:

    Ich habe vor ein Programm zu schreiben in dem ich Koordinaten (Anzahl von Impulsen die der Motor drehen soll) eingebe, bis wohin der Motor dann drehen soll. Also vereinfacht gesagt möchte ich dem Motor "sagen", wie viel er drehen soll.
    Dabei soll der Motor eine Gewschwindigkeit im "Hintergrund" haben die er IMMER läuft wenn die Steuerung an ist. Die Koordinaten soll er dann in einer viel höheren Geschwindigkeit anfahren.

    Sozusagen soll das Programm und die Hardware dafür folgendes können:

    Alles per PC über LPT programmierbar:

    - Geschwindigkeit der Motoren

    - umpolung der Motoren (rechts,links)

    - "Ziel" bis wohin der Motor drehen soll bei einem bestimmten Befehl

    Wichtig ist, dass ich den Motor per PC steuern will und nicht den Controller auf der Hardware. Sodass ich eine beliebige Software am PC habe und die Platine diese Befehle umsetzt.
    Natürlich sollte das Taktsignal von der Platine kommen. Das ganze sollte sehr genau gehen.

    Das ist erstmal das Grundprinzip. Lässt sich nun so etwas mit z.B dem Mega32 Chip und dem Schrittmotor Interface 2006
    verwirklichen?

    Würde mich sehr freuen, wenn ihr anregungen oder Links habt, wo so etwas beschrieben wird. Vielleicht hat der ein oder andere schon einmal so etwas gebaut.


    Vielen Dank,


    Timo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Timo,
    so ganz habe ich die Aufgabenstellung nicht verstanden; einmal sprichst Du davon, den Motor von der LPT aus zu steuern, dann kommt ein Mega 32 und Hardware ins Spiel. Wer soll was machen ?

    Wenn Du evtl. mit der seriellen Schnittstelle des PCs arbeiten kannst / möchtest, ich habe eine Schrittmotor-Steuerung SMOST für 4 Schrittmotoren entwickelt, die 1999 in der Elektor und in 'Das 80C166-er Lehrbuch' erschienen ist und per Kommandos und Parameter seriell in ASCII von einem 'primitiven' Terminal aus gesteuert werden kann.
    Pläne und Beschreibung: http://www.domnick-elektronik.de/download/smost.pdf
    Platinen: http://www.domnick-elektronik.de/projekte.htm#SMOST
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Dachau
    Alter
    33
    Beiträge
    210
    hallo timo,
    also du brauchst erstmal eigentlich keinen Controller dazu.
    Folgende einfache lösungen bieten sich an:

    - du kannst in verbidung mit zwei L298 zwei Schrittmotoren an den port hängen.

    - du kannst in verbindung mit vier L297 und vier L298 vier Schrittmotoren ansteuern.

    - etwas schwiriger, per I²C adapter einen TMC222 anbinden (schrittmotor treiber, der rampen, ..... beherscht)

    - oft gibt es fertige ansteuerungen bei www.conrad.de, www.pollin.de, www.elv.de

    - einen microcontroller an die serielle anschließen, der regelt den rest egal ob TMC222, L297, L297+L298, ....

    du musst auf jeden fall noch die passende PC Software schreiben.
    Außer du benutzt einen Microcontroller ohne PC, z.B. mit Display und Zifferntastatur.

    gruß Michi
    http://amiwerewolf.am.funpic.de
    Lieber ne Schwester im Puff als nen Bruder mit nem Opel!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Amiwerewolf
    du musst auf jeden fall noch die passende PC Software schreiben.
    Außer du benutzt einen Microcontroller ohne PC, z.B. mit Display und Zifferntastatur.
    gruß Michi
    Amiwerewolf bestätigt dann wohl genau das, was ich dir schon auf Astrotreff erzählt hab. Ich würd den PC auch weg lassen und die Motoren vom Controllerboard steuern lassen. Dann bist du flexibler mit der Standortwahl und brauchst keinen teuren Laptop, der ausserdem viel Strom braucht! Auf dem Feld gestaltet sich genau das meist schwierig, vor allem wenns kalt ist. Ein Kleines Steuerboard wie das RN-Contriol ist da wesentlich genügsamer.

    Mal schauen was noch so raus kommt hier. Bin ja auch grad am Basteln Ach ja, wollt ja eigentlich noch das Getriebe an die EQ-Plattform bauen. Vielleicht klappts dann ja auch schon mit dem ersten Testlauf am Wochenende ....

    MfG jf

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Dachau
    Alter
    33
    Beiträge
    210
    willst du denn auf dem feld nen dicken akku mitschleppen oder an die autobaterie anschließen?

    lg Michi
    http://amiwerewolf.am.funpic.de
    Lieber ne Schwester im Puff als nen Bruder mit nem Opel!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    Hallo!
    Danke erst einmal für die vielen Antworten!

    Ich glaube, dass noch nicht ganz klar geworden ist, was ich will

    Ich möchte es gerne noch einmal erklären(ich habe ein attachment hinzugefügt, es sollte ein .jpg bild sein.)

    Die erste Möglichkeit:

    Programm/Software------------->Steuerung-------->Motor1/Motor2

    Die zweite Möglichkeit:

    PC------>Controler-------->Steuerung---------->Motor1/Motor2


    Was soll die Software in Möglichkeit 1 prinzipiell können?

    -Einstellung der Standardgeschwindigkeit in der nur Motor 1 beim anschalten immer läuft (sehr langsam)

    -Wählen von verschiedenen Geschwindigkeiten (stufenweise) in der beide Motoren bei Tastendruck/Buttondruck laufen (jeweils 2 Tasten pro Motor wegen rechts,links)

    Wie läuft Möglichkeit 2 ab?

    -Controler bekommt einen Programmablauf der am PC geschrieben wurde. Wenn auf Taste X an der Steuerung gedrückt wird, machen die Motoren dieses,jenes.... (Vorteil: Viele Variationen, weil man auch doppelklick verwenden kann)

    - Es müsste zumindest eine Art Handytastatur vorhanden sein, weil später Buchstaben und Zahlen eingegeben werden müssen.

    -Ein Display müsste angeschlossen werden um auch zu sehen in welchem Schritt man ist.

    -Einige Schalter müssten vorhanden sein um z.B die Geschwindigkeit, rechts,links usw. verstellen zu können.

    Ein kleines vereinfachtes Beispiel zum späteren Ablauf, damit das Prinzip klar wird:

    -Man hat einen Motor, der in Geschwindigkeit x immer läuft.(SEHR langsam)

    -An diesem Motor ist ein Zeiger befestigt.

    -ich bringe jetzt durch wählen einer schnelleren Geschwindigkeit z.B den zeiger auf sechs Uhr.

    -teile der Steuerung mit: 6

    -Bringe jetzt den Zeiger auf 12 Uhr.

    -teile der Steuerung mit: 12

    -Wenn ich jetzt 7 eingebe, sollte der Motor durch das geschriebene Programm zu 7 Uhr fahren (mit hoher Geschwindkeit)

    -Wenn er dort angekommen ist, sollte die normale (SEHR langsame) Geschwindigkeit wieder angenommen werden.

    Das ist das vereinfachte Prinzip. Wie es nacher im Programm aussieht spiel eben erstmal keine Rolle. Ich wollte nur wissen, welche Bauteile/elemente ich dafür benötige (Für beide Möglichkeiten Oben!!!)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnten.

    ich hoffe es ist jetzt klar geworden, was ich will

    Vielen Dank,

    Timo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken m_glickeiten.jpg  

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    6
    Hi!
    Ja ich wieder!

    Ich tendiere ganz klar zu Möglichkeit 2 aus den bereits erwähnten gründen!

    Ich habe das RNJoypad am RN Control angeschlossen und mittlerweile genau deine Wünsche mit Knopfdruck -> Nachführgeschwindigkeit fahren -> Stufenlose Korrektur der Geschwindigkeit per Joypad umgesetzt. RN Control steuert derzeit einen Protobed StepM Karte- 2 weitere sollen folgen. Funktioniert wunderbar. Die Funktion um per Joypad das Teleskop manuel zu schwenken und einen Punkt anzufahren ist in Arbeit. In Zukunft will ich dann auch noch die GOTO Funktion angehen. Dazu bräuchte ich eben noch eine kleine Tastatur und sein LCD, was aber kein großer Akt sein dürfte.

    MfG jf

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    hi jf!
    Ok, dann werde ich mich mal M2 stärker widmen.
    kannst du mir mal deine Email-Adresse geben? ich will dich was fragen.

    bis dahin,

    Timo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •