-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Relais am Telefonanschluss

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    21

    Relais am Telefonanschluss

    Anzeige

    Auch wenn's nicht das richtige forum ist, ihr seid immer eine gute hilfe.

    Ich möchte meiner FritzBox extern ein fallback bei Stromausfall verpassen. Die Idee ist dabei folgende : Die analogen Telefonanschlüsse der FritzBox stehen nur unter Spannung, solange die FritzBox mit Strom versorgt wird. Im stromlosen Zustand fällt das Relais in den Grundzustand (rechts) zurück.
    Code:
              VoIP    Out   Analog                     VoIP    Out   Analog
    Box A--o---o       |       o             Box A--o---o       |       o
           |   >-------<                            |           >-------<
    Box B--o---o       |       o             Box B--o---o       |       o
    Meine Frage ist nun, ob das so überhaupt möglich ist. Die Spannung zwischen A und B-Ader ändert sich ja je nach Situation. -Leerlauf, Telefon angeschlossen, Telefonhörer abgenommen-

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du die Spannung für das Relais nicht von der A und B-Ader nimmst spricht nichts dagegen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    21
    Genau das habe ich mir aber eigentlich so vorgestellt.
    -also die Versorgung des Relais über die a und b-Ader

    Dieses Relais benötigt nur ca. 100mW. Bei einer Versorgung mit 5V sollten nur 20mA fliessen.
    Nur kenne ich mich mit den Spannungen am Telefonanschluss nicht aus.
    Könnte man nicht einen Spannungsregler oder step-down-regler zur Versorgung des Relais nutzen ?
    Mit welcher Stromstärke kann ich den Telefonanschluss belasten, ohne dass die Spannung des Telefonanschlusses zu stark absinkt ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    20mA ist auf jeden fall zuviel, das würde schon ein Hörerabheben signalisieren. Probier es einfach mit Widerstände aus. Die Grenze düfte so bei 5mA liegen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.04.2005
    Ort
    Weilburg
    Beiträge
    676
    Soll das eine Notstromversorgung für die FritzBox werden?
    Dann ist es doch besser die Spannung des Netzteils zu überwachen.
    Da kannst du ohne Problem ein Relais dranhängen das beim Spannungsausfall auf die Akkus umschaltet.
    Prostetnic Vogon Jeltz

    2B | ~2B, That is the Question?
    The Answer is FF!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    21
    Nein.
    Die FritzBox wird bei Unwetter vom Netz getrennt.
    Das ist immer noch der beste Blitzschutz (Oberleitung).
    Dadurch können dann keine Telefonate angeommen (und geführt) werden.
    Das manuellen Umstöpseln des TAE-Steckers soll einfach nur von einem Relais oder einem anderen Bauteil erledigt werden.

    5mA dürften mit einem Relais kaum zu schaffen sein.
    Wäre auch eine Lösing mit Komparatoren/Transistoren denkbar ?
    Welche Spannungen werden denn überhaupt im Telefonnetz verwendet ?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    21
    Ich habe jetzt mal mein Telefon aufgeschraubt und die Spannungen gemessen.
    Alles ohne FritzBox, habe leider keine hier.
    Hörer aufgelegt : 43V= | 95V~
    Hörer abgenommen : 7,5V= | 16V~
    Den Strom konnte ich leider nicht messen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    143
    Hast du denn dann noch ne normale Analoge Telefondose ? Weil sonst kannst fallbacken solange du willst, da wird sich nichts tun Nur weil da ne TAE hängt, sagt das nix. Nur kenn ich nicht wirklich viele leute, die eine Fritzbox am Analoganschluss betreiben. Sag mir,wenn du der erste bist!
    Oder ist es gar noch ein Funktelefon? *G*


    Klemm das Relais an das Netzteil der Fritzbox. Netzteile sind nämlich in der Regel bei Stromausfall (oder gezogenem Stecker) auch Spannungslos...
    Und schon hast die Analoge dose mit dem Telefon verbunden.
    Zwischen a und b hast du damit sicher nur Probleme. Immerhin hängen da ja noch mehr empfindliche geräte dran.

    Gruß

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    21
    Ja mein Telefonanschluss ist gutes altes POTS - also analog.
    Es gibt mit Sicherheit sehr sehr viele Menschen, die ihre FritzBox an einem Analoganschluss betreiben.
    Die FritzBoxen sind in Deutschland quasi die Standart-VoIP-Lösung aller Provider, egal od Analog- oder Digitalanschluss.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    143
    ja, aber DSL wird doch am Analoganschluss so teuer, dass sich ISDN schon lohnt, oder ?

    So war das mal seinerzeit...
    Allerdings hört man da nie mehr was, was son DSL am Analogen kostet...

    Hast dein Problem mit dem Relais nun schon gelöst ?

    gruss

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •