-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Compasssensor Schnittstelle??????

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    138

    Compasssensor Schnittstelle??????

    Anzeige

    Hi,

    ich habe hier einen Compasssensor gefunden der ziemlich interessant ist für vielerlei dinge wie Robo,Gps,....
    Nur habe ich einproblem ich kann aus dem datenblatt heraus nicht herausfinden an welche Schnittstelle das ding gehört bzw. mit welchem Bascom befehl ich das dan ansteuere (shiftin/out,....).

    Kann mir jemand helfen wie ich das ding jetzt mit meinem AVR über ???? befehl auslese.

    Hier mal denn link.

    http://www.hitachimetals.com/product...es/h_dst_e.pdf

    mfg m.r.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Den Sensor kenne ich gar nicht.
    Wie der auszulesen ist erkenne ich auf die schnelle jetzt auch nicht.

    Schau mal hier:http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Sensorarten
    Da gibt es den Kompass CMPS03.
    Den kannst du bei Robotikhardware kaufen (40.02€).
    Und ist sehr einfach auszuwerten. (I2C, PWM)

    Ich bin gerade dabei mit einem KMZ52 einen eigenen zu bauen. Ob das dann klappt weiß ich nicht.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    138
    ja das cmps03 ist ja schön und gut aber ich will das mit dem oben genannten sensor machen.

    wie steuerst du den kmz52 an.

    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Als Ausganssignal habe ich ein sehr schwaches. Ich werde es mit einem OP verstärken.
    Danach habe ich zwei Analogsignale, die ich nurnoch mit meinem ATmega auswerten muss.
    Die Teile habe ich am samstag bestellt. Ob es klappt weiß ich nicht.
    Wenn ja, so werde ich mich mal melden. Und das kleine Projekt vorstellen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    138
    Ah werde ich mir mal ansehen.

    weiss sonst noch jemand welch schnittstelle das dig benötigt (i2c,Uart,schieberegister mässig.....).

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Du meinst beim KMZ52?
    Eigendlich nur 2 A/D eingänge. Mehr nicht. Kein Start/Stop oder so.
    -I2C verwende ich überhauptnicht. Wenn ich das brauchen werde, wird das Projekt eh sterben.
    -Uart brauchst du nur, wenn du die A/D Werte an den PC oder einen anderen µC schicken willst.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hi AVRboy,

    Beispielcode und Ansteuerungsschaltungen für den HM55B findet man bei Parallax, allerdings nur für Basic Stamp. Sieht nach einer simplen synchronen Datenübertragung aus, allerdings kein I2C o ä.

    Gruß m.a.r.v.i.n

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    138
    jaja da bei parallax wusste ich daraus bin ich allerdings auch nich schlauer geworden. kann es sein das man diesen baustein mit dem bascombefehl shiftin bzw. shiftout steuern kann???

    mfg

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    37
    So wie es im Datenblatt aussieht hat der HM55B als Ausgang 2 11Bit register, welcher er einfach nacheinander digital ausgibt.
    Da du die Geschwindigkeit über den Clockeingang (bis zu 5Mhz) festlegst, legst du zwangsläufig auch die Ausgabe geschwindigkeit fest. Du wirst deinen AVR dann wohl mit der Kompassausgabe synchronisieren müssen um die 2* 11 Bit wegzuspeichern.
    Einfach gesagt, er haut dir 26Bit um die Ohren (mit den Fehlerbits), welche du an einen IO Pin legst und zum richtigen Zeitpunkt abfragst.
    Wie weiss ich nicht, benutze kein AVR/BasCom
    Viel Erfolg

    So long...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    138
    das hilft schon mal etwas weiter aber ich bin mir immer noch nicht so sicher. es könnte doch mit den Bascom shift befehlen gehen oder etwa nicht?

    mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •