-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Poti als Drehgeber

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222

    Poti als Drehgeber

    Hallo,

    Ich würde gerne mit einem Poti (rund 270°) die Stellung abfragen.
    Ich habe einen analogen Eingang der MUnit zu verfügung (max 5V).
    Jetzt dachte ich mir, nimmste einen Widerstand (Poti) und schließst ihn
    so an 5V an, dass einmal am analogen Port der MUnit 5V und einmal nahezu 0V anliegen.

    Jetzt die Frage: Geht das?
    Wie groß muss der Widerstand sein?

    Ich habe

    R=?
    U=5V
    I=?
    W=?

    Wie kann ich berechnen wie groß der Widerstand sein muss....

    Thanx
    ..nux..
    <p align="center">+++ Lerne die Regeln, dann weißt du, wie man Sie richtig bricht +++</p>

  2. #2
    Gast
    da das Poti ja als veränderlicher Spannungsteiler zwischen dienen soll ist der genaue Widerstandswert nicht so wichtig. Allerdings fließt durch einen kleinen Widerstand mehr Strom (Akku schnell leer) und bei einem extrem großen Widerstand verfälscht der Eingangsstrom des AD-Eingangs die Messung. Ich nehme in solchen Fällen 1 - 50kOhm (linear). Wichtig ist nur, das wirklich nur max. 5V am AD-Eingang anliegen können und der Referenzeingang auch an 5V liegt.
    RG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Um das genau berechnen zu können, müsste man den Eingangswiderstand oder die Stromaufnahme vom Analogwandler kennen. Beides ist nicht bekannt. Es ist aber anzunehmen, dass der Eingang vom A/D-Wandler ziemlich hochohmig und die Stromaufnahme sehr gering ist.

    Ich schlage deshalb vor, ein Poti mit 1K zu nehmen, dann ist

    R= 1K
    U= 5V
    I= U/R = 5V/1K = 5mA
    W= U x I = 5V x 5mA = 25mW

    25mW verkraftet auch schon ein relativ kleiner Poti.

    Das Poti ist ein Spannungsteiler. Mit dem A/D-Wandler dran ist es ein belasteter Spannungsteiler. Die "Last" wird aber so gering sein, dass man sie vernachlässigen kann.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.02.2004
    Ort
    Baden-Württemberg
    Alter
    29
    Beiträge
    222
    ok, dann werde ich mal die entsprechenden potis bestellen.

    thanx

    nux
    <p align="center">+++ Lerne die Regeln, dann weißt du, wie man Sie richtig bricht +++</p>

  5. #5
    Gast
    sieh aber zu dass du lineare potis nimmst! sonst kannst du deine digitalwerte schön umrechnen um die e-funktion wiederrauszukriegen...

    gruß,
    jonas

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •