-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: AVR Einsteiger problem mit ATMega16

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718

    AVR Einsteiger problem mit ATMega16

    Anzeige

    Hallo Leute,
    ich habe mir vor einiger Zeit einen ATMega16 zugelegt und ihn in folgende Schaltung integriert.


    Nachdem ich mir dann ein ISP AVR Programmierkabel gelötet hatte musste ich feststellen das ich kein Zugriff auf den AVR hatte . Ich habe mir daraufhin Ein AVR ISP Programmer bei ebay ersteigert, angeschlossen doch es ging imemr nocht nicht, ich habe alle Einstellungen in Bascom (STK200/300), und im BIOS den LPT auf ECP gestellt usw doch es tat sich nichts.
    Code:
    $crystal = 1000000
    Config Portb.1 = Output
    
    Portb.1 = 0
    
    Do
    Portb.1 = 1
    Wait 1
    Portb.1 = 0
    Wait 1
    Loop
    Led wurde natürlich an B1 anstadt Pc0 angeschlossen. Aber ich kann ihn ja nichtmal beschreiben, ich bekomem immer
    Code:
    Could not identify chip with ID:FFFFF
    Eben ist mir aufgefallen das an den Programmer der Wannenstecker falsch herum geprintet wurde, d.h. alles was falsch angeschlossen. VCC&GND vertauscht und die ganzen MOSI-MISO usw. Daraufhin hab ich die Schaltung angepasst doc hes tut sich nichts, ist jetzt vielleicht alles defekt?? Wie könnte ich den fehler eingrenzen? Bitte um Hilfe

    Mfg
    Lenox[/code]

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    24
    ich hatte als ich angefangen hab auch dieses problem gehabt ;( ...

    meißt deutet das aber daruf hin das du dich irgendwo verleutet hast, ich würde dir raten alles kabel noch einmal zu testen ... (einfach strom anlegen und überall die spannung messen)

    denk dran, pins beim mc im gegen den uhrzeiger und ISP wie auf den schaltplan

    desweitern fehlt bei dir im code:
    $regfile = "m16def.dat"
    $framesize = 32
    $swstack = 32
    $hwstack = 32
    nur so neben bei, ist mal später wichtig ...

    mfg tobias

    p.s. so nen atmega macht nicht so schnell kaputt ...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    hast du einen Quarz oder einen Oszillator angschlossen?
    Das könnte auch das Probelem sein.


    Zitat Zitat von fedelio
    p.s. so nen atmega macht nicht so schnell kaputt ...
    Ich habe schon 4 stück geliefert warum weiß der Teufel.

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    Ich hab die Schaltung mitlerweile 4 mal neu aufgebaut und vom Programmer bis zum AVR alles überprüft, muss richtig sein! Ich habe kein Quarz o.ä. angeschlossen, funktioniert nicht der interne taktgeber? ich hoffe der AVR / der chip im Programmer ist nicht defekt.

    Mfg
    Lenox

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Ich habe noch nicht mit dem ATMega16 gebastelt daher weiß ich nicht ob er einen internen Quarz hat aber schließ mal einen an.

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    so hab jetzt mal ein 16 Mhz angeschlossen, mit Kondesatoren und die $crystal geändert. Nichts.. überall liegt 5 V an, aber eins wundert mich, hab die Schaltung auf einen Steckbrett..an dem Kabel was an VCC am AVR geht liegen 5 V an, aber am Pin des VCC nur 4,05 *wunder* liegt das irgentwie daran, dass dieser nach außen schlechter leitet oder so? kanns mir nicht erklären.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Also ob da nur 4,05 V anliegen oder 5V dürfte nach meiner meinung nach nichts machen.

    Hast du in weißer Vorraussicht noch einen 2. ATmega bestellt? Wenn ja versuchs mal mit dem.

    Was für einen einen LPT-Port verwendest du zum Pragrammieren? Wenn du nämlich in Bascom eine falsche Adresse kann auch nur aus versehen sein eingestellt hast, kann es auch nicht funktionieren. Wenn du LPT 1 verwendest (was auch so ist wenn du nur einen LPT-Port hast) dann müss in Bascom (da wo du den Programmieradapter einstellst) bei LPT-adress 378 stehen.

    Setze auserdem noch in den Prgrammcode was fedelio geschrieben hat:

    $regfile = "m16def.dat"
    $framesize = 32
    $swstack = 32
    $hwstack = 32

    vorallem die erste Zeile. Wenn die fehlt geht es bei mir auch nicht. die nächsten 3 Zeilen sind Stack anweisungen die du später brauchen wirst.

    Hoffe das es nun geht.

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    Danke für deine Hilfe =)

    Habs jetzt,
    hab jetzt mal selber überlegt, und nur die mir logischen Leitungen angeschlossen, und siehe da alles funktioniert =) AVR und Programmer haben überlebt!!
    Hab auch schon was mit LEDs experimentiert. Noch ne kleine Frage, ich benutze immoment den internen taktgeber, ich habe allerdings hier noch ein 16MhZ Quarzozilator liegen, kann ich den an den Atmega anschließen?
    http://www.mikrocontroller.net/wikif...haltplan-1.gif
    Und was stell ich genau bei den Fusebits in Bascom ein?


    Mfg
    Lenox

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    11.03.2005
    Ort
    Kissing bei Augsburg
    Alter
    27
    Beiträge
    443
    Hallo,

    weiß zwar nicht ob es das gleiche wie bei den anderen atmel konrollern ist aber du müsstest in den fusebits 2 bits umstellen einmal müsste da eines sein was den takt durch 8 teil das musst du ausschalten. und dann musst du bei den einstellungn wo es heißt int quazr o.ä. auf ext. quarz gehen.
    bin mir aber überhaupt nicht sicher ob es auch beim mega 16 so ist. also keine garantie.

    mfg
    Michael
    Besuch mal meine HP: www.highcurrent.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •