-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: dezi Bel bei 775mV

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    212

    dezi Bel bei 775mV

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi Elektroniker,
    rechnet ihr auch so gerne mit Spreadsheets?
    Ich versuch gerade den Rausch-/Signalabstand eines Audiosignales
    aus dem angegebenen Rauschpegel (120µV) zu errechnen.
    Bei 1V=0dB ist das 20*LOG10(0.00012) ~ 78dB.
    Wie errechnet sich das bei 775mV=0dB?
    Kann ich das viertel Differenz einfach verhältnismäßig
    von den dezi Bel abziehen?
    Käme mir ganz schön viel vor: 78 - 19.5 = 58.5dB !
    thx,
    tholan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Ich würde rechnen:

    20 * log(120/775000) = ca. 76,2 dB.

    >Kann ich das viertel Differenz einfach verhältnismäßig
    >von den dezi Bel abziehen?

    Das kann nicht funktionieren, da dB eine logarithmische Einheit ist. Wenn man es doch macht, dann liegt man wie du siehst verdammt weit daneben.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    212
    Wau!
    thx,
    tholan

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    20 * log(120/775000) = ca. 76,2 dB
    20 * log(775000/120) = ca. 76,2 dB
    (nur ein Schreibfehler)
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    190
    Auf die 0,775V (0dB = Vollaussteuerung) kommste wenn Du an einem Widerstand von 600 Ohm eine Verlustleistung von einem Milliwatt erzeugst.
    Die Impedanz sämtlicher Senken, also Eingänge beträgt ja einheitlich 600 Ohm um die Gleicheit der Pegel zu gewährleisten.
    Manfred hat Dir den Signal-Rauschabstand ja schon ausgerechnet.

    xx dB = 20*log(Bezugswert/Messwert)
    Der Faktor 20 gilt aber nur bei Audiopegeln. Bei Leistungspegeln beträgt er 10.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    > bei Audiopegeln

    Besser gesagt, bei Spannungs- oder Strompegeln u.ä. .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •