-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: displayproblem mit ATMEGA32L

  1. #1

    displayproblem mit ATMEGA32L

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute

    Ich habe ein gröberes Problem mit dem Hochfahren meines Displays. Wir verwenden wahlweise den ATMEGA32L bzw. den Pinkompartiblen ATMEGA644 und ein Display von Batron das mit dem S1D10605 µC von Epson ausgestattet ist.
    Wenn meine Elektronik im Gehäuse eingebaut ist Funktioniert beim ersten mal starten das Display nicht richtig, es wird außer einer Pixelspalte ganz rechts nichts angezeigt. Schalte ich das Gerät aus und wieder ein funktioniert es. Lasse ich die Hardware nach dem Ausschalten einige zeit liegen so tritt das Problem erneut auf.
    Ich habe jetzt schon einige Dinge probiert, die aber allesamt zu keiner Lösung geführt haben.

    Software:
    LCD 2-dreimal initialisiert.
    nach dem µC aufgewacht ist 700ms bis zur LCD Initialisierung gewartet
    Das LCD beschrieben, diese Daten wieder ausgelesen und wenn die Daten nicht richtig zurückgelesen werden, wird das LCD resetiert.

    Hardware:
    Ich habe mir das Timing mit einem 2kanal Oszilloskop angesehen und keine unterschiede zwischen Funktionierenden und nicht Funktionierenden Display entdeckt.

    Auf Raten eines Applikationsingenieur für Atmel µC hat dieser gemeint ich soll mal alle Displayleitungen kappen und die Verbindung mit einem Flachbandkabel herstellen.

    Die Pegelspannungen hab ich ebenfalls überprüft und diese sind in Ordnung

    Die Resetleitungen des µC hab ich mit einem 1nF und 1MohmWid. stabilisiert.

    Ich hab auch schon probiert, die Datenleitungen bzw. die Kommandoleitungen mit 100k zu belasten, bzw. 1k Widerstände in Serie zu schalten.

    Damit bin ich mit meinen Ideen am Ende, auch div. Applikationsing. haben mir bisher nicht weiterhelfen können. Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee die mir etwas weiterhelfen könnte.


    grüße
    MArtin

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    1 M Ohm für reset ist etwas viel. mehr fällt mir im moment auch nicht ein.

    (das geht ja bald in die Millisekunden, bis der oben ist)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.180
    Vieleicht liegt das Problem auch im Netzteil, daß die Spannung zu langsam ansteigt. Der µC beginnt bei niederer Spannung als das Display. Aktiviere einmal die Fuses BODEN und BODLEVEL für den Brown-out-Detector. Dann startet auch der µC erst bei etwa 4,5V.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •