-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bleiakku laden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288

    Bleiakku laden

    Hallo !
    Ich wusste nciht wo des thema am ehesten hinpasst, wenns also hier falsch ist bitte verschieben !
    Ich habe mir 2 Bleiakkus besorgt. Der eine mit 4V und 3Ah und der andere mit 12V und 7 Ah.
    Ich weis nun nicht wie ich die am besten lade...Hat da vlt jemand nen liunk oder Schaltplan parrat ?
    Muss ich beim Betrieb einer Schaltung an den Akkus noch irgendwas beachten?
    Gruß Javik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Friesenheim - Baden
    Beiträge
    199
    Du kannst die akkus meines wissens nicht zusammen betreiben

    Bleigelakkus sind eigentlich recht anspruchslos in der Ladung - die wollen nur eine konstante spannung und der Ladestrom sinkt proportional zum ladestand

    als tip: google

  3. #3
    Gast
    Jo ich habew gegoogelt, aber da stand mann muss den ladestrom irgendwie begrenzen....
    Ich denke ich kauf mir lieber ein komplettes ladegerät. Hab auch schon eins gefunden, aber des geht nur für 6V,8V und 12V. Ich könnte nirgendwo eins für 4V finden *verzweifelt* Kann mir jemand helfen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    53
    Beiträge
    337
    Wenn Du ein vernüftiges Netzteil hast, kannst Du sie erstmal damit laden. Auf der Herstellerseite deines Akkus findest Du in der Regel die nötigen Infos zu Ladespannung und Strom. Als Faustregel gilt Spannung auf 2,35V pro Zelle, Strombegrenzung auf 1/10 der Kapazität. manche Akkus vertragen auch deutlich mehr, das mußt du dann aber den Datenblättern entnehmen.

    PS. Bleigelakkus sind vergl. mit BleisäureAkkus pingelig was Ladespannung und Strom angeht.

    mfG

    Michael

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    dann kann ich meinen 4V bleiakku also mit 4,7V Laden ?! Wie bau ich aber eine strombegrenzung von 300mA ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Ich hab mir jetzt ein Blei-Akkuladegerät gekauft. Das kann 2V 6V und 12V Akkus laden. Aber ich würde gerne meine 4V Akkus damit laden geht das ? zB wenn ich se an des für die 6V Teile ranhänge ? Oder mach ich da was kaput?

  7. #7
    Gast
    ganz sicher gibts dann einen Defekt, entweder der Akku 'kocht über' oder das Netzgerät nimmt Schaden.
    Es sein denn, das Gerät erkennt die angeschlossene Zellenzahl (zB. anhand der Leerlaufspannung) und stellt dementsprechend die Ladeschlußspannung ein.
    RG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Verdammt !
    Des Ladegerät lässt sich auf verschiedene Ladschlusspannungen mit einem Schiebschalter einstellen...

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •