-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Berechnen wann Batterie leer ist

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    170

    Berechnen wann Batterie leer ist

    Anzeige

    hi,

    ich hab hier oder irgendwo bei google mal so ne formel gefunden, kann sie jetzt aber einfach net finden.
    und zwar möchte ich berechnen wann meine batterie leer ist, wenn meine schaltung z.B. für 5 sekunden 10mA, dann für 20 sek 3 mA und für 35 sek 0,1 mA verbraucht.
    also ich hab des jetzt erstmal alles in prozente umgewandelt und dann berechnet aber des is mir zu aufwendig.
    die formel die ich mal gesehen hab war einfach nur so ne einzilige wo man den verbrauch und die zeit eintragen musste.

    wäre nett wenn mir jemand die formel hier aufschreiben könnte oder mir nen link sagen könnte wo man die herbekommt.

    mfg
    pitt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    Ein Akku hat eine Kapazität, die meistens in mAh angegeben wird.
    Wenn ein Akku eine Kapazität von 2000mAh hat, dann kann man eine Stunde lang 2000mA entnehmen oder 2000 Stunden lang 1mA.
    Formel:

    Kapazität = Zeit * Strom
    Zeit = Kapazität / Strom
    Strom = Kapazität / Zeit

    Ich wüsste sonst nicht was du meinst...

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    170
    ja des weiss ich auch. aber versuch mal mit diesen formlen jetzt zu berechnen wie lange eine batterie mit 200mAH hält, wenn meine schaltung in einer minute immer für 5 sekunden 10mA, für 20 sekunden 3mA und für 35 sekunden 0,1 mA verbraucht.

    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,

    das ist einfach, sie braucht also pro min: 1/12*0.01a+1/3*0.003a+7/12*0,0001a=0,002a/min
    mit zeit=kap/strom:
    t=0,2/0,002=100 min

    mfg jeffrey

    ps: hoff ich hab mich net verrechnet, komm grad von ner party heim. nach paar bier kann leicht mal ein komma verutschen, oder ne 0 verschwinden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    170
    hmm, also 100 min wären ein bisschen wenig. des sind wenn mich net alles täuscht 100 h. und dann in der formel 7/12 sollte es nicht 1/21 sein?
    aber ich bin jetzt erstmal müde und werde es morgen mal durchrechnen.

    aber danke schonmal für den ansatz.

    mfg
    pitt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von dennisstrehl
    Wenn ein Akku eine Kapazität von 2000mAh hat, dann kann man eine Stunde lang 2000mA entnehmen oder 2000 Stunden lang 1mA.
    Das ist aber nur in der Theorie so. Je schneller der Akku entladen wird desto großer sind seine Verluste-> Wird ein Akku schnell entladen hatt er "weniger" Kapazität als wenn man ihn langsam entläd.

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    ... und je langsamer der Akku entladen wird, um so mehr tritt die Selbstentladung in den Vordergrund.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2006
    Alter
    24
    Beiträge
    138
    Und was auch noch wichtig ist: Mit der Zeit verlieren Akkus auch an Kapazität. Das kann man aber mit speziellen Ladegeräten messen und reparieren.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    hab vergessen zwischen stunden und min umzurechnen:
    0,2ah=12amin=>12amin/0,002=6000min
    mfg jeffrey

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    170
    ja des wären dann also 100 stunden die die batterie in der theorie halten würde. aber nach meinen berechnungen komm ich so auf 1189 stunden. ich glaub in der formel stimmt was net. weil wenn man nur mal rechnen würde dass die schaltung immer 0,1mA verbrauchen würde, würde die batterie mit 200mAH genau 2000 stunden halten. durch den kurzzeitig erhöhten verbrauch kommt es doch eher hin dass die batterie 1189 h als nur 100h lang hält.

    also was is in der formel falsch?

    mfg
    pitt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •