-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Drehzahlregulierung vom Elektromotor

  1. #1

    Drehzahlregulierung vom Elektromotor

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    Kann ich bei einem normalem Elektromotor (220V ca.0,25-1,0 kw) mit einem Handelüblichen Lichtdimmer ,aus dem Baumarkt, die Drehzahl (von 0-100%) regeln?

    mfg Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hallo,

    nein.
    Denn die Dimmer sind 1. nicht für induktive Lasten geeignet und selbst mit einem Dimmer, der auch induktive Lasten ansteuern kann, wirst du keine besonders guten Ergebnisse erzielen, da ein Asynchronmotor eine variable Frequenz braucht.

    Siehe Frequenzumrichter.

    Allerdings habe ich mal einen 230V Lüfter erfolgreich mit einem Dimmer für induktive Lasten gedimmt, das ging deshalb, weil der Lüfter eine Drehzahlvariable Last darstellte, die bei kleinen Drehzahlen eben wenig vom Motor verlangt. Ich habe also mehr das Drehmoment des Motors variiert, als die Drehzahl. Diese hat sich nur zwangsläufig über den Schlupf des Motors ergeben. Funzt seit 20 Jahren..

    Gruß Sigo

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    hab auch schon nen alten staubsaugermotor mit nem normalen lichtdimmer geregelt, allerdings musste ich die integrierte sicherung mit nem stück nagelüberbrücken, da sie ständig durchgebrannt ist.
    mfg jeffrey

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    "sicherung mit nem stück nagelüberbrücken"
    AAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
    Aua!
    Auf die Idee, daß der Lichtdimmer nicht für induktive Lasten geeignet ist, bist Du nicht gekommen?
    Früher oder später wird es sich zeigen, daß das eine feurige Idee war !!!!!!
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.07.2004
    Ort
    bei Stuttgart
    Alter
    35
    Beiträge
    760
    hi,
    den hatte ich sowieso übrig, und schlimmsten falls geht er halt kaputt.
    mfg jeffrey

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.07.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    67
    Und dann stehen alle vor dem brennenden Haus und können sich überhaupt nicht vorstellenen wie das passieren konnte.

  7. #7
    danke erst mal für die antworten aber was kann der laie denn zusammenbasteln?
    martin

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Moin!
    0-100% ist nicht so einfach. Normalerweise macht man das mit Wechselrichtern, das ist aufwendig.
    Möglich wäre:
    1. Lastwiderstände/Transistoren in H-Brücke mit Kühlung. Nachteil: Du verheizt schlimmstenfalls die Nennleistung des Motors, nicht simple.
    Wenn auch n Schritte genügen würden, kann man ein bisschen tricksen:
    2. Du kannst in verschiedenen Kombinationen eine 60W, 100W und 150W Glühbirne in Reihe bzw. parallel Schalten. Bei einem 250W Motor kommst du auf ganz Grobe: 100%, 60%, 45%, 35%, 20, 15%. Vorteil: Du brauchst nur 3 Glühbirnen und ein paar Umschalter. Dann hast Du sogar einen beleuchteten Motor
    3. Mit einem µC und/oder etwas analoger Schaltungstechnik kann man einzelne Halbwellen herausschneiden. Zb jede 2. (50%), jede 3. (66%) usw. Aber so richtig toll ist das auch nicht.
    Die Lösungen sind zwar solche, aber schräääg!
    Sorry

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    54
    Beiträge
    337
    Die Kernfrage ist doch um welche Art von Motor es sich handelt? Es ist doch lediglich eine Annahme das es ein Asynchronmotor ist. In der Leistungsklasse sind auch Universalmotoren sehr verbreitet. Und dieser Motortyp läßt sich sehr wohl mit einem Dimmer für induktive Lasten steuern.


    MfG

    Michael

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Ok, Excalibur hat recht (moin übrigens, wohnst ja quasi um die Ecke...). Jeffry hat ja bereits gesagt, dass es zb mit Staubsaugermotoren geht. Deshalb habe ich Möglichkeiten für die unangenehme Variante gesucht.
    Im Falle eines Universalmotors könnte man Bürsten sehen.
    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •