-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Antrieb für ersten Roboter?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.07.2004
    Beiträge
    8

    Antrieb für ersten Roboter?

    So also, ich hab mich grad an meinen ersten Roboter gesetzt und überlegt welcher Antrieb sich wohl für den Anfang am besten eignet, d.h. geringer finanzieller Aufwand und einfacher Aufbau. Ich dachte mir ich nehme 2 Motoren und bringe an jedem ein Rad an. Zusätzlich wird dann noch ein freischwingendes Rad angebracht, so dass ein Dreirad entsteht. Was meint ihr dazu und welche Motoren empfehlt ihr da? Die Motoren sollten eine geringe Stromaufnahme haben und auf die Geschwindigkeit kommt es auch nicht drauf an. Sie müssen kraftvoll sein (hohes Drehmoment) und billig! Solarmotore?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    scheibenwischermotoren. zimlich kraeftig und das it der stromaufname ist immer relativ. noch veil mehr Drehmoment sind spezielle drehstrommotoren (leider teurer), die koennen ohne getriebe direkt mit dem rad verbunden werden, die ansteuerung von den ist aber nicht ganz einfach, der sromverbrauch in anbetracht der leistung sehr gering sehr, sehr gering und die motoren haben einen sehr hohen wirkungsgrad.
    Haftungsausschluß:
    Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.
    Rechtsansprüche dürfen daraus nicht abgeleitet werden.
    Besonders VDE und die geltenden Gesetze beachten sowie einen gesunden Menschenverstand walten lassen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.06.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    Ich glaube Scheibenwischermotoren sind zu kräftig, wenn er nicht gerade einen 15kg Bot baut...

    Ein paar mehr Infos wären nicht schelcht.

    Am Anfang kannst du wählen zwischen

    Getriebemotoren: hoher Wirkungsgrad, einfache aber ungenaue Ansteuerung, verhältnismäßig billig. Als Beispiel der RB35

    Schrittmotoren: mittlerer Wirkungsgrad, schwere Ansteuerung, sehr präzise ansteuerbar und im Preis noch in Ordnung.

    Wenn du also einen autonomen Roboter bauen willst der sich beispielsweise exakt um 180° drehen soll würde ich zu Schrittmotoren raten, dort hast du die absolute Kontrolle und kannst genau bestimmen wie weit sich das Rad drehen soll, das ganze wird allerdings teuerer.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Kleine minimale Roboter arbeiten schon mit Handy Vibrator Motoren, andere Bewegen ganze Staubsauger und mehr als 1kg an Bleiakkus.
    Wie groß oder schwer soll es denn werden?
    Manfred

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.07.2004
    Beiträge
    8
    ah ja, also ich will als Baumaterial möglichst nur Aluminium verwenden , so weit es geht! Erstmal soll der Bot nur fahren können, also 2 Motoren (500g?), 2 bis 3 Sensoren (100g?), 2 bis 3 Leiterplatten mit Relais usw. (250g) (Bot wird erstmal über parallele Schnittstelle gesteuert!!!), 3 Reifen (200g) = ca. 1kg - 1,2 kg (evtl auch leichter sind ja nur grobe Werte, aber an der Lastgrenze sollten die Motoren auch nicht sein! Nebenbei mal noch ne Frage: Wo kriegt ihr die Reifen für die Bots her (Baumarkt?)?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •