-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: erweiterung einer PC-Lichtanlage

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.12.2005
    Ort
    Bergkamen
    Alter
    43
    Beiträge
    5

    erweiterung einer PC-Lichtanlage

    Anzeige

    Hallo Leute!
    Ich hab seit ein paar Wochen eine Idee im Kopf die mich nciht mehr losläßt und will diese jetzt einfach mal hier posten um auch ein paar fachliche Ratschläge zu bekommen, ob und wie ein solches Projekt zu realisieren wäre!

    Also ich hab irgendwann einmal mehrere Berichte und schlatpläne gesehn um eine Lichtanlage für z.b. Partykeller oder kleine Live-Auftritte per PC zu steuern. In den meisten fällen wird hierfür der Printer-Port mit seinen 8 Kanälen genutzt um farbige Lampen per Software an und auszuknipsen!

    hier ein beispiel : http://www.maltepoeggel.de/html/lightcontrol/

    An und für sich schon keine schlechte Idee.... aber wenn ich so ein ding bauen würde um z.b. nach einer bestimmten Musik die Stimmung zu erzeugen, dann müssten sich die Lampen nach meiner Ansicht nach auch noch drehen können. Erst so kann man wirklich richtig auf die Musik eingehen, z.b. bei Liveauftritten (ich spiel selbst Gitarre).

    Das wäre mal ne Maßnahme... soweit so gut! Die Idee ist geboren!

    Ich hab nun schon hier im Forum und auch im Wissensbereich einiges gelesen was man machen kann. Ich bin mir jetzt aber auf Grund meines etwas mangelnden wissens nicht mehr so ganz sicher wie....

    ok... hier mal ein paar Eckpunkte die ich für mich so festgelegt habe!
    - Die Anlage sollte zwischen 4 und 8 Lampen haben.
    - Jede einzelne Lampe soll sowie horizontal/vertikal beweglich sein (Schrittmotor???)
    - ggf. sollten auch zu späten Zeitpunkten noch Lampen ergänzt werden können

    Mit stellt sich die Frage erst einmal nach dem BUS-System .. viel möglichkeiten hat man ja nicht am PC.... mir fiel erst einmal der RS232 ins Auge. Hier soll es ja möglich sein mehrere Lampen über addressen zu steuern. Desweiteren wäre wohl auch der I2C-Bus denkbar, oder???
    Bei diesem hab ich allerdings die Addressierung der Module nich kapiert!

    Wie würdet Ihr dies angehn??
    Vielleicht kommt hier ja mal ein kleines Brainstorming zustande, und ich sach schon mal vielen Dank für Eure meinungen!

    Gruß Sascha
    [/quote][/url]

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Also das Problem ist nicht besonders schwer zu lösen.

    Allerdings würd ich es vollständig bleiben lassen direkt auf die Lampen zu zu greifen sondern zwischen PC und Lampen einen µC Schalten. Dieser kann dan entsprechend 8 Servos (gut drehen sich nur um 180° aber dafür einfacher zu steuern) und zwischen 10 und 50 Relais ansteuern. Damit kannst du alle Lampen an und aus knipsen. Ganz schlaue Leute bauen sich auch noch eine Dimmfunktion in die Lampen mit ein.

    Je nach dem wie fit du bist, dauert es allerdings auch entsprechend lange. Da du aber nichts auf dem µC Board speicher willst, brauchst kein Roboter Board sondern einfach nur eine Erweiterungsplatine. Bei Conrad gibts ein paar dieser Art (läuft unter Automatisierungstechnik).
    Z.B. gibt es fertig ein Optokopler Relais Modul für den USB Port welcher eben 8 Eingänge aus und ein schaltet.

    Ein Interface für den PC wirst dir allerdings immer selber schreiben müssen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.12.2005
    Ort
    Bergkamen
    Alter
    43
    Beiträge
    5
    Hallo!
    tja also ich hab mir schon gedacht, daß ich kein vollständiges Rotobterboad benötige, aber hier scheint mir einfach gut Know How vorhanden zu sein um so etwas zu lösen!

    ich habe nochmal überlegt und stelle mit das jetzt in etwa so vor, daß jede lampe ein ein modul darstellt welches über einen eigenen microcontroller verfügt, der z.b. an einem RS232 BUS hängt.
    also an einem bus mehrere dieser lampenmodule logischerweise, welche die leitung abhorchen!

    über den pc soll eigentlich nur die addressierung an ein modul gesendet werden und den entsprechenden befehl, z.b dreh dich 20Grad oder so.
    Und ich glaueb dann sind wir soch schon wieder bei Robotern
    die Programmiereung des Microcontrollers müsste also erfolgen um die leitung zu überwachen und dann entsprechend zu handeln .

    das mit der Dimmfunktion ist ne gute idee, aber dafür fehlt mir nun leider komplett das wissen !!
    und logischerweise hängen die lampen auch nciht direkt am pc! das gebend ie ports ja auch kaum her! so lenbensmüde bin ich ja auch nciht um mit das board zu zerschießen!

    ich hoff ich hab mic nicht zu unverständlich ausgedrückt!

    Gruß
    sascha

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    RS232 ist eigentlich kein Bus. Für deine Zwecke (Daten gehen ja nur in eine Richtung) könnte man das aber schon hinkriegen.
    Was aber auch ginge, die ganzen Sachen über MIDI zu steuern. µC-mäßig macht das kaum einen Unterschied, aber du kannst für den PC irgendwelche Sequenzer verwenden, was doch Arbeit erspart.

    Das Konzept, jedes Gerät als eigenes Modul zu machen, find' ich jedenfalls gut.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Also für jede Lampe ein Modul find ich fast bischen überkonditioniert. Mit einem µC kann man nämlich ne ganze Menge sachen ansteuern, meisten schon mehr als 8 I7O lines. Und da du für jede Lampe eigentlich nur eine I/O Line brauchst.

    Das mit dem Dimmen ist etwas komplizierter weil hier der Strom für die Lampe noch geregelt wird. Also es mehr als Ein/aus brauchst.

    @PicNick, wie stellst du dir das mit MIDI vor?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.12.2005
    Ort
    Bergkamen
    Alter
    43
    Beiträge
    5
    Das mit dem Midi würde mich auch mal interessieren! Wie willst du denn hier die einzelnen steuerdaten an die Lapen übertragen ?? Würde ja nur als SysEx Parameter funktionieren in dem man das Datenbyte misbraucht! oder??

    Hätte natürlich wirklich einen kleinen vorteil die midi geschcihte.... man nimmt die abzuspielende musik im Sequenzer und fügt ne Midi-Spur für die Steuerdaten der lampen hinzu! klever!!

    @hanno:
    das mit den Modul pro lampe hab ich mir aus dem grunde gedacht, weil du dann alle anzuschließenden lampen an eine verdrahtung hängen kannst. in reihe sozusagen. und nicht von einem zentralboard zig strippen ziehen musst!

  7. #7
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    MIDI: Übertragung wie eben MIDI, also als Kette MIDI In, Out, Through

    Ich würde nicht sysex nehmen, normale Events reichen. C# ist eine Lampe, D eine andere, 127 sind möglich, mit "velocity" 0-127
    Dann hast du noch die ganzen Controller.

    Midi hat den Vorteil, daß es bühnenfest ist (galvanisch getrennte Stromschleifen)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Ort
    Armsheim
    Alter
    32
    Beiträge
    94
    schonmal an dmx gedacht hab hier 3 intresseante Projekte seite gefunden
    http://www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/dmxservo.htm
    http://www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/dmxdimmer.htm
    http://www.digital-enlightenment.de/usbdmx.htm

    so da hätten wir ne servo ansteuerung über dmx
    ne dimmer heller dunkler ansteuerung über dmx
    und noch nen usb-dmx wandler
    vieleicht hilft dir das ja weiter

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    DMX wär sicher das Ziel, wenn das über kleinanlagen hinausgeht.
    Das ist aber f. erste mehr arbeit am µC, und das Kontrollprogramm für PC müßt man auch auftreiben.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Ort
    Armsheim
    Alter
    32
    Beiträge
    94
    hab für sowas mal geiles programm mal geshene wo umsonst war weis bloss net mehr wo ich es hab bzw woher ich es hatte^^
    Rechtschreibfehler dürfen behalten werden und Deutsche Grammatik ist für den Bobbes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •