-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 5 Bit PWM Signal?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543

    5 Bit PWM Signal?

    Anzeige

    Hi,
    ja, bin Nachtwandler! An alle schlaflosen...

    möchte gerne zwei DC Motoren zu 12V u. je 2 A über die Motorsteuerung "RN-VNH2Dualmotor" betreiben.

    Aus steuerungstechnischen Gründen möchte ich aber nicht die zwei PWM-Ausgäge meiner C-Control benutzen.

    Des weiteren würden mir 32 Geschwindigkeitsstufen (5 Bit - Auflösung) reichen. Dann könnte ich mit 8 Bit je einen Motor des "RN-VNH2Dualmotor" steuern.

    nun meine Frage:

    1) 8 Bit zu PWM müsste ganz gut mit D/A Wandlern zu machen sein (Ausgangsfrequenz ist hoffentlich <20 KHz. Habe mal ge"googlet" und auch in ein paar Datenblätter geschaut. Habe aber leider nichts über die Ausgangsfrequenz gefunden.

    2) Vorausgesetzt meine Vermutung was die 8 Bid D/A Wandler angeht stimmt, dann hätte ich, wenn ich nur 5 nehme entweder:
    a) einen Schnellstart (bei Beginn mit Bit 4 bei der Ansteuerung) Bit 1-3 zur Steuerung der "RN-VNH2Dualmotor".
    b) nicht die volle Leistung bei Ende mit Bit 5. Bit 6-8 für die Steuerung der "RN-VNH2Dualmotor".
    c) Geschwindigkeitssprung in der Mitte der Beschleunigung bei benutzung der mittleren Bits z.B. 3-5 oder 2-4-6 zur Ansteuerung der "RN-VNH2Dualmotor".

    Deshalb meine Bitte:
    kann ich das PWM Signal auch mit 5 Bit (ggf.) auch mit Quarz, Schmitt-Trigger oder ähnlichem aufbauen?

    Wer hat Tips, Unterlagen, Schaltpläne, Erfahrungen?

    Was haltet Ihr von dem Konzept mit 64 Fahrstufen und 3 Bit für die "RN-VNH2Dualmotor"

    vielen Dank vorab für eure Bemühungen.

    Gruß und Kuß,

    Klingon77 \/

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Kiel
    Alter
    34
    Beiträge
    177
    ein DA Wandler != PWM !!
    Such mal nach R2R Netztwerk das ist wie ein DA-Wandler aufgebaut ist, das wirst du allerdings nicht mit einem Motor Belasten könne mußt also ggf noch ne Verstärkerstufe nachschalten.
    Meine Elektronik Basteleien ( Leider noch nicht alles eingetragen und teilweise etwas wirr Wird zur Zeit überarbeitet. )

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hallo Klingon77,
    PWM ist ein Rechtecksignal mit veränderlichem Takt- / Pausen-Verhältnis zwischen 0...100%.
    Das kann auch mit einem Timer realisiert werden, der z.B. für 100Hz PWM-Frequenz alle 0,1ms einen Interrupt auslöst. In diesem Interrupt wird ein Zähler von 100...0 = 100 Stufen dekrementiert und entsprechend dem Vergleichs-Ergebnis mit einem Sollwert ein Ausgang ein bzw. aus geschaltet. Für 2 PWM-Ausgänge sind 2 Zähler erforderlich, für 3 ....
    Wenn Du mit Assembler klar kommst, noch dazu für einen PIC, den Quellcode für 8 PWM-Ausgänge als Flackerlicht 100Hz und 0...100% findest Du hier: http://www.domnick-elektronik.de/picpwm.htm
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Kiel
    Alter
    34
    Beiträge
    177
    kalledom, man kann mehrere PWMs mit einem Timer realisieren, ansonsten natürlich richtig.
    Meine Elektronik Basteleien ( Leider noch nicht alles eingetragen und teilweise etwas wirr Wird zur Zeit überarbeitet. )

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543

    5 Bit PWM Signal

    Laeubi schrieb:
    "ein DA Wandler != PWM !!"


    Dachte, D/A Wandler arbeiten auf PWM-Basis am Ausgang (Effizienz und Signalstabilität -belastbarkeit"

    Das ich ein R2R Netzwerk nicht mit Motorströmen von 12V / 2 A belasten kann ist klar.

    Ich möchte ja auch das erzeugte Signal in die Motorsteuerung "RN-VNH2Dualmotor" einspeisen!
    ----------------

    Kalledom schrieb:
    PWM ist ein Rechtecksignal mit veränderlichem Takt- / Pausen-Verhältnis zwischen 0...100%....

    Ist mir bekannt, wie ein PWM Signal im Prinzip aussehen muss.
    Dank für den Hinweis.

    Nochmal, was ich möchte:
    Motor 1:
    Bit 1-5 (Steuerung der PWM-Breite von 1-64, wobei 64 = 100% Motorgeschwindigkeit!)
    Bit 6: PWM-Port Geschwindigkeit für Motor 1 an RN-VNH2Dualmotor (erzeugt aus Bit 1-5)
    Bit 7: In-A Motor 1
    bit 8: In-B Motor 1


    somit kann ich mit nur einem Byte einen Motor mit 64 Fahrstufen komplett steuern! Ich spare also bei 2 Motoren ein Byte meines knappen Variablenspeichers der C-Control M-Unit. 64 Geschwindigkeitsstufen sind wohl ausreichend um flüssig anfahren und bremsen zu können.

    Leider sind meine Assembler-Künste sehr begrenzt und schon 20 Jahre her.

    Aber das mit dem variablen Step-Down Zähler scheint mir kein schlechter Ansatz. Muß ich mal drüber nachdenken, wie ich aus 5 Bit einen 64-Stufigen Zähler bauen kann.

    Warum das ganze?
    1) Variablen sparen.
    2) mein C-Control (wie auch andere) reagiert etwas sensibel, wenn große induktive Lasten damit geschaltet werden sollen. Er hängt sich dann schon mal auf.
    Also:
    Byte 1 und 2 für die Motorsteuerung über Optokoppler raus aus der C-Control und die Motoren über zweiten Akku versorgen.
    Logikteil <--> Leistungsteil


    !!!Habt Dank für eure Bemühungen einen unwissenden zu lehren...!!!
    Gruß und Kuß
    Klingon77

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,
    ich glaube die Antwort auf meine Frage nach einem "versurften" Sonntag gefunden zu haben.

    Wie wäre es mit:

    1.) 5 Bit R2R Netzwerk AD Wandler auf...
    2.) TL 494 PWM Baustein - http://www.atx-netzteil.de/pwm_mit_tl494.htm - Schaltplan 1 - Statt P1 > 5 Bit R2R AD Wandler und Pin 8 auf...
    3) RN-VNH2Dualmotor - Steuerung (mit den restlichen 3 Bit zur Steuerung des Motors)

    Das Ganze mit LED Treibern und Optokopplern vom C-Control entkoppelt.

    Müsste doch "funzen" oder?

    Gruß und Kuß,
    Klingon77

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •