-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schrittmotoransteuerung L297 vs. SAA1027

  1. #1
    Netbird
    Gast

    Schrittmotoransteuerung L297 vs. SAA1027

    Hallo,

    bei der Suche nach einem Nachfolgerchip für den SAA1027 zur Schrittmotorsteuerung habe ich festgestellt, dass die Nachfolgerchips das Steuern eher komplizierter machen. Beim SAA 1027 brauchte man nur zwei Bits für links/rechts und die richtige Zeitverzögerung zwischen zwei Schaltimpulsen. Jetzt benötigt man vier Bits und zusätzlich einen L298 zum Treiben.

    Habe ich da etwas falsch verstanden? Wieso geht es heute komplizierter als vor15 Jahren? Sonst wird doch alles einfacher! Ich beziehe mich auf die Schaltung hier auf der Seite bzw. das Datenbaltt des L297.

    Gruß, Harald

  2. #2
    Gast
    2 Zusatzfragen noch:
    - Ich werde aus dem Datenblatt desL297 nicht recht klug. Wie kann ich ihn mit einem BAscom- Programm ansteuern?
    - Es gibt einen anderen Chip, den L293D, für Schrittmotoren. Welche Vor-/ Nachteile hat der gegenüber dem L297? Wie steuert man ihn an? Ich habe irgendwo gelesen, dass auch hier vier Steuerbits erforderlich sind.

    Gruß, Harald.

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Meinst du wirklich L297 oder doch L298? Der L297 ist nicht mit dem L293D vergleichbar, das ist was ganz anderes. Der L297 ist nur zur Ansteuerung des L298 gedacht, wenn Schrittmotoren benutzt werden.
    L298 und L293D kann man vergleichen. Der L298 ist mit ca. 2A also doppelt so stark belastbar. Allerdings sind keine Freilaufdioden wie beim L293D eingebaut.
    Zur L297/L298 Schaltung gibt es schon mehrere Thread´s und auch Artikel, schau mal mit der Suchfunktion!

  4. #4
    Gast
    Ich sehe L297 und L298 als Doppelpack, weil es in der Applikation so steht. Ist das falsch?
    Und sehe ich richtig, dass 4 Bits pro Motor damit nötig sind?
    Noch einmal: Beim alten SAA1027 brauchte ich 2 Bits im richtigen Timing setzen und der Motor drehte einen Schritt weiter.

    Harald.

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Soweit ich weiß hat der SAA1027 eine Spannungsansteuerung realisiert. Der 298 realisert eine choppergesteuerte also verlustarme Stromsteuerung, mit der man das optimale Moment drehzahlunabhängig vorgeben kann. Der maximale Strom ist wohl auch etwas unterschiedlich aber die Datenblätter sind ja verfügbar, oder?.

    Den 293 würde ich als einen Nachfolger des SAA1027 sehen, der andere heißt wohl TC4469. (wenn es darauf ankommt, schaue ich aber lieber noch mal nach).
    Manfred

  6. #6
    Gast
    der MC3479 braucht 1 Bit für den Takt, 1 für die Richtung und 1 für die Unterscheidung Voll-/Halbschritt. Aber er kann halt nur 350mA je Spule liefern...
    den TC4469 würd ich nicht explizit einen Steppertreber nennen (obwohl er auch dafür genutzt werden kann).
    RG

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •