-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Kostenlos: Microsoft Visual Studio

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1

    Kostenlos: Microsoft Visual Studio

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Man soll es nicht glauben,
    Microsoft bietet kostenlose Versionen von seinen Produkten an:

    - Microsoft Visual Basic 2005 Express <- Link

    - Visual Web Developer 2005 Express
    - Visual Basic 2005 Express
    - Visual C# 2005 Express
    - Visual C++ 2005 Express
    - SQL Server 2005 Express

    Man kann sich diese Versionen online laden und installieren oder auch ein CD-Image laden, welches dann mittels Nero o.a. Als CD gebrannt und auch auf nicht mit dem Internet verbundenen PC installiert werden kann.

    EMPFEHLENSWERT

    Deutschsprachige Visual Studio Express Image-Dateien
    Manuelle Installation von Visual Studio Express
    <- Link


    Keine Lizenznummer oder sonstige online Registrierung nötig


    Ich habe bereits mit VB2005Expr. und SQL2005Expr. experimentiert und befinde diese Versionen als absolut brauchbar.


    Sicherlich wird der eine oder andere Funkionen benötigen, welche in dieser Version nicht enthalten sind, aber dennoch finde ich dass der Umfang absolut sehenswert ist.


    Also ran an die Kartoffeln...

    EDIT:
    Ach ja bevor es wieder Fragen hagelt,
    Pocket-PC (Windows-Mobile) Anwendungen sind mit den Express-Versionen nicht zu erstellen (schade) da braucht man dann doch die "normale" Version.



    Roboternetz praxisorinetierte LINKS:
    Praxisbeispiel Bascom CRC8 mit VB.NET nachbilden
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ja, das ist eine sehr schöne Sache...

    Ich habe aber für alle Studenten noch einen Tipp:
    Erkundigt euch mal, ob eure Hochschule am MSDNAA-Projekt teilnimmt, da könnt ihr nämlich all die schönen MS-Produkte kostenlos bekommen (und zwar die jeweils leistungsfähigsten Versionen!)

    Bei uns an der FH z.B. kann sich Jeder Student eine Kopie von Windows XP Professional und Visual Studio .Net Professional brennen, andere Produkte gibts auf Anfrage.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Schade für ein Studium bin ich wohl scho zu alt
    Dann muss ich wohl mit der Express Version weiter arbeiten oder mal meine "alte" 2002er Version upgraden....
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    Ja, da zieht nun also Microsoft nach... denn Borland bietet wieder die bekannten Turbo Versionen an. Was früher das weit verbreitete Turbo Pascal war ist jetzt
    - Turbo Delphi
    - Turbo Delphi for .NET
    - Turbo C#
    - Turbo C++

    Link: http://www.borland.com/us/products/turbo/index.html

    Ich finde das ehrlich gesagt nen feinen Zug, damals hat ja jeder Schüler Turbo Pascal geproggt.
    Heute programmieren sie alle PHP und Java, weil das für Schüler erschwinglich ist.
    Mit Delphi, VBasic und C ist nun endlich wieder alles wichtige abgedeckt.
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    Wenn man sich an VB6 gewöhnt hat, ist VB2005Express doch eine ziemlich große Umstellung. Nach meinem Eindruck eine schier unendliche Tipperei (trotz IntelliSense), um meine simplen Prozeduren in eine objektorientierte Form zu bringen. Auf dem Bildschirm sieht dann das Ergebnis auch nicht besser aus als meine alten VB6 Programme. Die Mühe der Einarbeitung werde ich nur auf mich nehmen, wenn sich das MS Robotics Studio als Standard durchsetzen und vielleicht sogar mal mit RN-Control laufen wird. MS Robtics Studio setzt VisualStudio2005-Sprachen + NetFramework2.0 voraus und kann z.Zt. auch noch gratis heruntergeladen werden. Gestern ist gerade das Oktober-Release herausgekommen:
    http://msdn.microsoft.com/robotics/
    siehe auch:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...855&highlight=

    Gruß, Günter

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zugegeben, alle dotNET Versionen sind generell aufwendiger als die Vorversionen.

    VB6 hatte auch nicht ansatzweise die Funktionalitäten von VB dotNET.

    Die Umstellung von Win98 zu NT/XP ist ja auch nicht weniger gewöhnungsbedürftig gewesen und heute benuzt doch (fast) jeder XP.

    Die Umstellung von VB 2002 (dotNet) nach VB 2005 (dotNET) ist allerdings wieder etwas einfacher, da hier einiges nachgeholt und vereinfacht wurde.

    Außerdem entstand VB6 zu Windows98/NT zeiten, da hat sich ja mittlerweile auch sehr viel getan.

    Man sollte auch berücksichtigen, dass VB6 noch mit DirectX und DLL's an Peripherie angebunden wurde, unter XP ist dies (zumindest von MS) nichtmehr so gerne gesehen, auch wenn es noch einige Tore offen gehalten hat.

    Zudem sind die neuen Versionen, sofern man sich an die Programmierrichtlinien hält, besser in das BS eingebunden und sollen somit weniger Systemfehler/Abstürze verursachen bzw. verhindern, eben durch die tiefere anbindung an das BS.

    Ob VB6 Programmen und wenn ja wie diese mir Vista noch funktionieren lässt sich abwarten.
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Barmherziges Microsoft ... Applaus !!!

    Wie wurde MS groß: kein Kopierschutz !
    Und heute: MS Ziel ist die totale Kontrolle über jeden einzelnen PC !
    Natürlich nur zum Wohle jedes Nutzers .. oder ehr zum Wohle von MS, Warner Bros und vor allem, den Konten fremder Länder !!
    Schenkt die Software an Schüler und Studenten, macht Sie zu abhängigen Schafen ! Kassiert wird später. Sicher ? Ja, ganz sicher!

    Der Counter tickt, jeder Download eine Abhängigkeit!

    HALLO !

    LINUX ist für alle da, unzählige Distributionen,
    unzählige Software, kostenlos als Allgemeingut !!!!

    Gerade Schüler und Studenten sollten diese Alternativen wählen!
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Naja, Microsoftgegner können natürlich nichts Gutes in irgendeiner Aktion dieses Konzerns sehen.

    Ich behaupte:
    Wenn eine normalerweise sehr teure Software günstig an Hochschulen abgegeben oder in einer abgespeckten Version zum Download angeboten werden, dann geschieht das in 99% aller Fälle in der Hoffnung daß sich die User an das Produkt gewöhnen und es eventuell später auch kaufen.

    Das hat auch nichts damit zu tun daß man die Menschen abhängig machen will...
    Man gibt ihnen über kostenlose oder stark vergünstigte Versionen die Möglichkeit sich mit einem Produkt vertraut zu machen, und wenn es ihnen gefällt hat man vielleicht einen neuen Kunden. Ich z.B. habe mir Eagle und Target runtergeladen und getestet. Inzwischen bevorzuge ich ganz eindeutig Eagle und denke darüber nach mir die Non-Profit Version zu bestellen, da mich die Größenbeschränkung der kostenlosen Version stört.

    Hat mich Cadsoft mit der kostenlosen Version abhängig gemacht? Das möchte ich mal stark bezweifeln. Sie haben mir nur die Möglichkeit gegeben ihre Software zu testen, und daran kann ich nichts Schlechtes erkennen.


    Was ist also der Unterschied zwischen Microsoft, und den unzähligen anderen Firmen die kostenlose oder vergünstigte Versionen ihrer Programme anbieten?


    @Linux
    Ja, theoretisch ist Linux ein sehr gutes Betriebssystem, aber für Anfänger gänzlich ungeeignet da zu kompliziert.

    Ich höre schon den Aufschrei der Linux-Community: "Linux ist doch garnicht kompliziert!!!". Doch wie immer gilt hier: was man kann erscheint immer ganz einfach. Die Justage eines Newton Teleskops ist für mich inzwischen auch ganz einfach und in wenigen Minuten erledigt, aber als ich mein Teleskop neu gekauft hatte stand ich da erstmal wie der Ochs vorm Berg. Da war das aus meiner Sicht nicht so "einfach" wie von allen geschildert, sondern wahnsinnig kompliziert.

    Man sollte auch beachten, daß man in Windows gut nach dem Try&Error Prinzip vorgehen kann, ohne viel kaputt zu machen. Linux hingegen habe ich mir auf die Art schon sehr oft so zerschossen, daß ich es nurnoch per Neuinstallation wieder zum laufen bringen konnte. Apropos Installation, die ist bei den mir bekannten Linux Distributionen immernoch deutlich komplizierter als bei Windows.

    Dazu kommt noch, daß es nunmal Software gibt die auf Linux nicht läuft, was im Endeffekt dazu führt daß man kaum auf Windows verzichten kann. (nein, wine und ähnliche Emulatoren sind realistisch betrachtet keine Alternative)


    versteh mich nicht falsch...
    ich finde Linux wirklich gut, und es ist Windows in vielerlei Hinsicht klar überlegen. Aber für den normalen Enduser ist es nunmal keine echte Alternative.

    Ich bin auch kein besonderer Fan von Microsoft, schliesslich haben die kaum eigene Ideen verwirklicht, sondern die meisten Sachen nur irgendwo abgeschaut. (krassestes Beispiel in letzter Zeit war C# das quasi nur eine Java-Kopie ist)

    Gruß,
    Felix
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @vajk ähm als Student bekomm ich die MS Produkte auch alle kostenlos, mal hier eine kurze Liste was auf unseren Maniac Server rumliegt:
    -MS-Office 2003,
    -Windows XP Professionel
    -Virtual PC
    -Die ganzen Programmier Tools und noch einiges anderes.

    Jetzt zu deiner Aussage,
    Natürlich nur zum Wohle jedes Nutzers .. oder ehr zum Wohle von MS, Warner Bros und vor allem, den Konten fremder Länder !!
    Schenkt die Software an Schüler und Studenten, macht Sie zu abhängigen Schafen ! Kassiert wird später. Sicher ? Ja, ganz sicher!
    Solange ich das Zeug kostenlos bekomme, nehme ich alles. Sobald es mich Geld kostet nicht mehr. Außerdem wird sich MS schon aus eigeninteresse hüten, den Kopierschutz zu streng zu machen. Den, wenn sie es übertreiben springen eben viel mehr von MS-Produkten ab.

    Aber unter Linux ist es leider immernoch extrem schwierig irgendwelche Hardware einzubinden, die nicht dem Standart entspricht, oder sein System ordentlich zu konfigurieren. Ich rede hier von einem Laien und nicht einem PC-Linux experten.

    Abgesehn davon gibt es so gut wie keine CAD Systeme für Linux.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Ich gebe Dir Recht, daß unter Linux etliche Hardware nicht oder mit großen Schwierigkeiten zum Laufen zu bekommen ist - und wer ist oft schuld: MS !

    Die Marktvorherrschaft führt auch dazu, daß Hardwareherstellern "ihre Seele" an MS verkaufen. Oder es sicht eben nicht lohnt.

    Ich habe ein paar kommerzielle Programme fürs OS MS geschrieben und kenne dadurch einige User, die mit MS schon nicht klarkommen.

    Ich war einige Jahre auch MSDN-Bezieher ... nur als MS anfing, gerade mir als registriertem Entwickler "Raubkopie-Werbung" zu schicken, hab ichs MSDN gekündigt und XP und Nachfolger kommen mir nie auf den PC, lieber stelle ich um auf Mac!
    Genauso hat der offene "Verkauf der Pressefreiheit von Heise" an MS dazu geführt, daß ich das c't-ABO fristlos gekündiugt habe.
    Ich sage nicht, das MS-Sachen nicht gut sind - ich lehne nur deren Bestimmung über meine Freiheit ab. Und das konsequent.

    Und MS zieht langsam die Kandarre an, Ottonormal-User ist bereits abhängig und wird sich noch wundern, wie unsere Freiheit weitergehend beschnitten wird.

    Wenn viele sich von MS abkehren würde, gäbe es mehr Unterstützung von Seiten der Hardwarehersteller! Ebenso auch mehr Software.

    Ich für meinen Teil verzichte lieber auf einiges, als mich edv-mäßig zu prostituieren.

    Ich nutze täglich Kanotix / Debian SID seit über 3 jahren als Produktivsystem (und nicht nur auf dem Server) und bin restlos zufrieden. Ist gibt wenig, was ich mit Linux nicht machen kann.

    Und für DFÜ mit meinen Kunden, steht hier ein No(o)tbook mit W2k.
    Und für Pflege meiner Kundensoftware nutze ich vmware mit w2k.

    Und ich habe schon ein paar Bekannte zu Linux überzeugt, (fast) nie wieder Virenschutzupdates nötig, keine Internetnutzung, die meinen Rechner unbrauchbar macht. Das hat schon was.
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •