-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Luxmesser mit BPW 34 und LM358M

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254

    Luxmesser mit BPW 34 und LM358M

    Anzeige

    Nachdem ich einen stromabhängigen Lichtmesser mit einer Fotodiode (BPW 34) und Widerstand zusamengelöttet habe, möchte ich jetzt eine Schaltung zur Strom-Spannungs-Wandlung über den IC LM358 realisieren.

    Wer hat damit Erfahrung? Vielleicht sogar einen Schaltplan?
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Das sieht prinzipiell so aus.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Transim...erst%C3%A4rker



    http://www.elecdesign.com/Articles/I...leID=4346&pg=3
    What's All This Transimpedance Amplifier Stuff, Anyhow? (Part 1)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254
    Danke für die Links!

    Meine Fotodiode ist aber keine Stromquelle und leider bin ich ein blutiger Beginner. Hab probiert die Stromquelle mit der Fotodiode zu ersetzen. Den Widerstand hatte ich mit 2,7K gewählt. Leider hat das nicht geklappt! Obwohl ich von 5V ausgegangen bin und die Diode vorher ausgemessen hatte liefert mir die Schaltung jetzt 0,8-1,8 Volt.
    Was muss ich machen damit ich mit der Diode eine Stromquelle(im Bild I ) erhalte?
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Meine Fotodiode ist aber keine Stromquelle
    Was muss ich machen damit ich mit der Diode eine Stromquelle(im Bild I ) erhalte?
    Wenn sie auch bei Bestrahlung keinen Strom mehr abgibt dann könnte man es mit einer zweiten Fotodiode probieren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Photodiode#Betriebsarten
    Hast Du mal im Datenblatt nachgesehen wie groß der Strom sein soll?
    http://pdf1.alldatasheet.co.kr/datas...SAY/BPW34.html

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo Solo,

    wenn die Diode OK ist, kannst du sie wie im Schaltbild als Stromquelle einsetzen. Falls du kein Ausgangssignal bekommst, tausche die Anschlüsse der Diode.

    Gruß
    Detlef

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254
    Die Diode ist richtig eingesetzt.
    Bekomme irgendwie immer die gleichen Werte egal ob 2,7k, 270R, 180R oder 10R!!

    Der OP oben braucht nicht zufällig eine Wechselspannung? Denn damit kann ich nicht dienen! Vielleicht ist ja auch der Strom zu klein den die Diode abgiebt?

    Kann ich da nicht auch einen nichtinvrtierenden Verstärker für hernehmen? Wenn ja wie?
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Zitat Zitat von Manf
    Hast Du mal im Datenblatt nachgesehen wie groß der Strom sein soll?
    http://pdf1.alldatasheet.co.kr/datas...SAY/BPW34.html
    70µA / 1000 lx

    Der Widerstand darf dann ruhig auch etwas größer sein.
    Mit welcher Lichtänderung wird denn getestet?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.01.2005
    Ort
    Deggendorf
    Alter
    35
    Beiträge
    254
    Also ich hatte für
    kein Licht 5,6µA,
    60 Watt Licht ein Meter 24,7µA und
    60 Watt kaum Abstand 1,8mA gemessen.

    In der Schaltung war ursprünglich ein 2,7K Widerstand eingelötet nur damit bin ich nicht auf meine 5Volt die ich brauche sondern nur auf 0,08 -0,18V gekommen.
    o00o----'(_)'----o00o
    ------------------------
    mfg Solo

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Das ist doch gut, wenn der Diodenstrom so gut messbar ist.
    Jetzt kommt nur noch der Operationsverstärker dann ist es fertig.
    Mit welcher Spannung soll er denn betrieben werden?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    wenn du sicher bist, dass 1,8 mA fließen, du hast 2,7 kOhm und der Ausgang liegt bei 0 V, dann kann eigentlich nur die Diode verkehrt herum eingebaut sein, sonst müssten am Ausgang 5 V anliegen.

    Gruß
    Detlef

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •