-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Versorung von 3V Motor mit 5V

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1

    Versorung von 3V Motor mit 5V

    Anzeige

    Hallo

    Ich will einen Motor mit ungefähr 3V betreiben als Versorgungsspannung hab ich aber 5V.

    Ich dachte erst an einen Spannungsteiler mit 470Ohm und 1k Ohm welcher die 5V auf 3V regel würde.

    Aber irgendwie funktioniert mein Motor nicht wenn ich den Spannungsteiler anschliesse. Das Messgerät zeigt auch nur 0,3V Spannung am Motor an.

    Was mach ich falsch und wie kann ich mein Problem lösen?

    mfg Hanno

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Ein Spannungsteiler ist nur zu gebrauchen, wenn die Last viel kleiner als die Widerstandswerte ist. Der untere Widerstand im Teiler ist nämlich zur Last, also bei dir zum Motor, parallel geschaltet. Und 1k parallel zu einem niederohmigen Motor ergibt viel weniger als 1k, daher ergibt sich ein anderes Teilverhältnis.
    Du bräuchtest einen Spannungsregler, der unabhängig von der Belastung immer 3V ausgibt.

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Gut dann weis ich jetzt was mein Fehler war (hatte mir schon sowas gedacht) und wie lös ich das Problem jetzt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    LM317 nehmen, Widerstände zur Spannungseinstellung dran, 5V rein, 3V raus.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Ist da nicht der Trick mit PWM anzuwenden ?
    Auf 60% mit 5V gibt theoretisch 3V, einen Kondensator dazu sollte doch klappen, bevor ein 317er den Rest verheizt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    3 dioden (groß) in reihe mit motor macht spannungsabfall um 2,1V.
    geht nicht? katze dumm? war nur so nen gedanke.

    gruesse

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Dioden geht auch, ist aber nicht so stabil, weil der Spannungsabfall an einer Diode je nach Strom etwas schwankt. Für wenige Miliampere sind Dioden (oder gleich ne Z-Diode) noch brauchbar, aber nicht für nen Motor, der den Messwerten vom Spannungsteiler nach mindestens 100mA zeihen müsste.

  8. #8
    ich finde die Möglichkeit mit Dioden eigendlich auch ganz gut, so ein Motor brucht doch in den Meisten Fällen keine 100% exakte Spannung.
    Sollte der Motor in beide richtungen laufen können, dann müssen natürlich auch nochmal 3 Dioden andersrum eingebaut werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •