-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Mega32 mit Kdevelop programmieren

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    32

    Mega32 mit Kdevelop programmieren

    Anzeige

    Hallo,
    ich bin ein absoluter Anfänger, mit der Idee einen Atmel Mega 32 mit C zu programmieren. Dazu habe ich mir Kdevelop und avrdude installiert (unter Suse 10). Nun möchte ich Kdevelop als Target den AVR Mega 32 mitgeben. Ich habe zwar viele unterschiedliche target Beschreibungen hier gesehen aber keine mit wirklicher Erklärung "howto mäßig", kann mir dazu jemand helfen? Mit avrdude geht es mir ähnlich, es gibt zwar n unterscheidliche Optionen aber ich habe auch hier keine "Optionsbeschreibung" bis auf avrdude -? gefunden. Bin um jede Starthilfe dankbar.

    Danke und Gruß
    Tötzel ]

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    8
    Tipp in ein Shell "man avrdude" ein
    one

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    161
    Was soll das mit KDevelop? Bringt IMHO keinen Vorteil. Nimm nen guten Editor wie Kate, mcedit etc. (oder vi :P ) und nen avr-gcc + makefile, ponyprog ->fertig.

    Gruß, Manni

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Öhm, Manni, poyprog für linux ? gibts das ?

    edit: Jaaaa .. .. aber nicht als .deb für Debian
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Öhm, Manni, poyprog für linux ? gibts das ?
    Sicher doch, schau mal hier http://www.lancos.com/ppwin95.html
    ziemlich weit unten...
    wobei ich sagen muß, ich habe es nicht geschafft es zu kompilieren, hab mir auch nicht richtig Mühe gegeben... avrdude ist das a und o

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    hmmm und was muß ich alles anstellen, wenn ich gcc-avr installeirt habe .. habs gerade probiert, der kennt nicht mal die einfachsten header-files ... ich nutze zwar linux .. aber für mich ist es ein grauss, wenn ich mich erstmal minuten,stunden,tagelang damit beschäftigen muß irgendwas, einzustellen, irgendwelche libs zu suchen .. bis ich dann anfangen kann, meinen code zu schreiben ...
    .. gibts da erklärung fürs Daus ... in manchen Dingen bin ich einer Gebs ja zu ...
    .. winavr ist da einfach - installeiren und geht ... *.h einbinden und gut ...

    LG
    Vajk
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Hast Du versucht es selber zu kompilieren, oder wie ?

    Ich hab mir jetzt mal angeguckt, woran es bei mir gescheitert ist, also der Kompiliervorgang brach ab mit folgendem Fehler:
    Code:
    lptinterf.cpp:37:22: error: v/vdebug.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    lpt_io_interf.cpp:36:22: error: v/vdebug.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    ein Blick in die lptinterf.cpp :
    Code:
    #include "v/vdebug.h"
    sagt eigentlich aus, daß sich in aktuelem Ordner ein Ordner "v" mit dem header vdebug.h befinden müßte...

    Es gibt da aber keinen "v" Ordner und auch kein vdebug.h Header.

    Danach hab ich mir gedacht, daß mit Ponyprog mal gerne kann und hab die ganze Sache vergessen.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Siehst Du Sebastian, so geht es mir auch .. als .deb-Paket Software einspielen ist kein Problem, aber sobald es um selbst compilieren geht udn den unterscheidlichen Versionsständen von Kernel, lib und Co ..
    .. ists mir zuwieder !!

    Nein ich meinte, was ich einstellen muß, damit avr-gcc läuft und compilieren kann ... pfade etc ... oben beschreioben findet er eben keine header-dateien .. und sicher dann auch keine libs ...

    LG
    Vajk
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Hmm, komisch
    Hast Du nach mit apt-get installiert ?
    normal landet alles unter /usr/avr
    Ist bei mir zumindest so, hab auch seit einer Ewigkeit wieder Debian drauf, nur weil nach dem Umstieg auf GCC 4.1.* mein Gentoo keine Lust mehr auf avr-gcc hatte

    Aber wie gesagt mit apt-get installiert und ohne was zu tun läuft alles gut.
    Vielleich ein Problem mit Makefile ?
    sonst gibt es noch die -I -L Schalter wo man die Pfade eingeben kann

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    32

    Danke für eure Antworten

    @ one , der avrdude Tip war hilfreich, danke.

    Ich wollte mit Kdevelop mir die manuelle Installation sparen. Diese habe ich in der Zwischenzeit "zu Fuß" gemacht.

    Ich habe folgende Pakete aus dem Internet in ein vorher angelegtes Verzeichnis AVR geladen:

    von http://www.gnu.org/software/binutils/ binutils-2.16.tar.gz

    von ftp://mirrors.rcn.net/pub/sourceware/gcc/ gcc-4.1.1.tar.bz2

    von http://savannah.nongnu.org/download/avr-libc/ avr-libc-1.4.4.tar.bz2

    und von http://savannah.nongnu.org/download/uisp/ uisp-20050207.tar.gz

    Entpacken des Archiv binutils-2.16.tar.gz und in das verzeichnis wechseln.

    # ./configure –target=avr –program-prefix="avr-"
    # make
    # su
    # make install
    # exit
    # cd /home/user/bin/AVR

    Entpacke das Archiv gcc-4.1.1.tar.bz2 und wechsle in das Verzeichnis

    # ./configure –target=avr –program-prefix="avr-" –enable-languages=c –disable-libssp
    # su
    # make
    # make install

    Entpacke das Archiv avr-libc-1.4.4.tar.bz2 und wechsle in das Verzeichnis

    # ./configure –host=avr
    # make
    # su
    # make install

    Entpacke das Archiv uisp-20050207.tar.gz und wechsle in das Verzeichnis

    # ./configure
    # make
    # su
    # make install

    Ich werde es denoch mal versuchen was Guimäßig hinzubekomen, bi eben Kind der 90er..

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •