-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Robotik Berufe?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    125

    Robotik Berufe?

    Anzeige

    Moin,

    mich würde mal interessieren, was es für Berufsmöglichkeiten im bereich der Robotik entwicklung gibt.

    Ich mache zurzeit noch meine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme anschließend will ich auf die FH und im Bereich Elektrotechnik Studieren Fachrichtung Automatisierungstechnik. So weit zu mir. =)

    Was jetzt nicht so mein ding wäre im bereich Robotik so z.B. für Auto zusammen bauen oder so... sondern eher in richtung (ich übertreib es jetzt mal absichtlich) Bot der lernt, Bot der aufm Mas ist und der von hier gesteuert wird, emm... ja ich weiß nicht wie ich das schreiben soll, ihr wisst bestimmt was ich meine =)

    So jetzt werde ich bestimmt das große Kopfschütteln von euch bekommen... abver na ja vielleicht könnt ihr mir da ja weiter helfen =)

    Schon mal besten dank an euch...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Solche Berufe (Roboterberuf) die in diese Richtung gehen gibts glaub ich nicht, höchstens Bereiche in denen man bestimmte Funktionen hat.

    PS: Sowas wäre auch mein Berufswunsch, wenns sowas geben würde
    * Da geht noch was *

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Gevelsberg
    Alter
    29
    Beiträge
    224
    Also ich mache gerade ne Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik Fachrichtung Spritzgießen. In dem Job stellst du eigentlich täglich Roboter neu ein, wechselst Greifer und Vakuumsauger damit diese auf die neue Form passen. Klar, man macht das nicht den ganzen Tag, aber wenn man ein bis 2 Werkzeuge wechselt an Maschinen, die mit Robotern gefahren werden, musste diese meist auch einstellen.

    Mfg Fabian

  4. #4
    Also als Mechatroniker hast du manchmal mit Robotern zu tun. Ich selber erlerne gerade den Beruf Elektroniker für Betriebstechnik.

    Man kann jedoch Robotik (oder ähnlich) studieren. Das macht ein Freund von mir nach seiner Ausbildung als Mechatroniker.
    Jedoch ist der Berufsmarkt meiner Meinung nach sehr klein sodass du wirklich gut und glück haben musst, um nachher eine Festanstellung zu bekommen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.02.2006
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    44
    Beiträge
    10
    hi,

    das was du suchst sind weniger Berufe sondern eher Forschungsprojekte, die von Wissenschaftlern, bzw. Wissenschaftlichen Mitarbeitern durchgeführt werden (DLR, NASA, ESA). Dafür wäre aber ein Universitätsstudium geeigneter.
    Das siehst Du leider auch an der Tatsache wie wenig Fachhochschulen am Robocup beteiligt waren (Zeit diese 2-Klassengesellschaft aufzuheben).

    Die Autoindustrie ist ein sehr interessantes Feld (auch schwer reinzukommen), da Du dort viele Themengebiete vereint hast (Embedded Programmierung, Aktorik, Sensorik).

    Generell findest Du aber selten einen Beruf der den kompletten Roboterbau und dessen Programmierung (also Sensorik, KI, Netzwerk, etc.) abdeckt.

    gruß speedball

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.09.2006
    Ort
    Bielefeld/Osnabrück
    Alter
    33
    Beiträge
    53
    also ich ahbe mechatroniker gelernt und da lernt man zwar roboter programmieren aber es hängt stark von der brache ab ob man was mit robotern zu tun hat.

    bis vor kurzem war ich im turbinenbau und da waren so gut wie garkeine roboter

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Auf dauer hat man länger mit Robotern zu tun, wenn man sich nicht in der Industrie selber umsieht, denn jede Firma wird nur alle paar Jahre mal etwas neues anschaffen (neue Serie zB.), sondern bei den Zuliefer-Firmen, die für die Industrie diese Roboteranlagen entwerfen und Programmieren.
    Denn es wird immer irgendwo eine Firma geben, die was umbaut, und man kommt dann auch gleich etwas rum, wenn einem das so gefällt

    Ein 'Roboter' muss ja nicht immer auf 2 - 8 Beinen oder Rädern stehen, kann auch etwas komplexer sein, bzw. auch Immobil.

    Du kannst ja erstmal bei dieser bekannten Roboter-Firma vorbeischaun, die bauen nicht nur Punktschweissroboter für die Autoindustrie.

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Tja ich würde sagen mit Industrieroboter kann man überall zu tun haben, entweder man wechselt die Schweissspitzen vorne aus (das macht ein einfacher Bandarbeiter) oder instandsetzung der Dinger.

    Wenn es jetzt darum geht Industrieroboter zu bauen, dann würde ich wohl ein Ingeneursstudium empfehlen (sollte FH ausreichen) dann wirst du irgendwann in die Entwicklungsabteilung einer entsprechenden Firma gesetzt und entwirfst die Arme am CAD.

    Wenn es darum geht sowas wie Mars-Rover zu bauen oder besondere Roboter, dann wird schon sehr eng. Es gibt ein paar kleine Firmen die sich auf solche Roboter spezialisiert haben (hier auch wieder Sparten: Mechatroniker (zum bau der Teile) und Ingenieur zur Konstruktion bis hin zum Informatiker).
    Die wirklich interessanten Sachen die Mars-Rover werden aber bei der ESA oder beim DLR gebaut in zusammenarbeit mit entsprechenden Universitäten. Sprich hier kommt man auch wieder ran durch Diplomstudium und wohl nicht mehr als Mechaniker.

    Jetzt zum Studium, generell ist es egal ob man Maschinenbau (weiterführung Automatisierungstechnik), Elektrotechnik oder Informatik macht, oder eben die Mischung Mechatronik. Das Grundstudium ist in alle 3 bis 4 Sparten recht ähnlich und erst ab dem 5- 6 Semester wirds was Roboter an geht interessant (Soccer Bot, andere Wettbewerbe). Jede Hochschule hat unterschiedlich viel Ampitionen in der Richtung was zu machen. Das geht bei einfachen Soccer Bots los und hört bei komplizierten Laufmaschinen auf.

    Ob FH oder Uni ist da ziemlich egal und auch später werden in der Industriellen Forschung lieber FH-Abgänger genommen (kosten anfangs weniger und sind irgendwie praktischer). Für die Wissenschaftlichen Mitarbeiter einer TU ist allerdings ein Uni Diplom erforderlich.

    Generell denke ich wird es zukünftig immer mehr Möglichkeiten geben mit oder in der Nähe von Roboter zu arbeiten. Allerdings so viel wie im Hoppy hat es sicher nicht damit zu tun.

    Den als Ingenieur konstruierst du einen Teil des Roboter und nicht den gesamten.

    mfg Hanno Hupmann

    PS: Noch ein paar Worte zur bekannten Roboter-Firma mit K. "Kuka" (frei erfundener Name, Anmerkung des Autors) ist vor ein paar Jahren verkauft worden und von dem amerikanischen Käufer praktisch aufgelöst.
    Ich bin an der FH-Augsburg und alle unsere Jungs die mal in den Entwicklungsbüros von Kuka-Roboter sassen sind mitlerweile wo anders. Es werden dort keine Leute mehr eingestellt oder Praktikas vergeben. In so fern ist "Kuka" was Roboter angeht ziemlich tot. Nur noch Schweissanlagen werden von denen Produziert.
    Macht aber nix es gibt ne Menge anderer Hersteller von Industrierobotern musst nur mal auf die Automatika nach München kommen.
    Ich kann euch zur Not auch mal ein paar raussuchen, aber ABB ist z.B. eine der Marken.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    125
    Vielen dank für eure guten Antworten... =)

    Mal schauen was alles noch kommt...=)

  10. #10
    aber ABB ist z.B. eine der Marken.
    Stellt ABB nicht eigentlich Motoren her?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •