-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Funkempfänger/sender mit kurzer reichweite

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    23

    Funkempfänger/sender mit kurzer reichweite

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!

    Bin auf der Suche nach einem (einfachen, wenn möglich fertig aufgebauten) Funksende/empfängermodul. Die Reichweite sollte ca. 3-5 Meter betragen.
    Brauche das ganze als Lap Countinganlage im Modellbaubereich. Das bedeutet, wenn das Auto mit schneller GEschwindigkeit einen Punkt passiert, soll der Empänger schalten. Der Sender im Auto sendet dauernd..

    Hab das ganze mit IR versucht. Ist aber zu schlecht wegen des Winkels, Sonneneinstrahlung, Empfindlichkeit und Geschwindigkeit.

    Meine zweite Option wäre ein Näherungssensor(??) oder ähnliches im Auto und eine Matte oder oder ähnliches die dann im Auto beim Sensor ein Signal (Ein/Aus) auslöst.

    Ich hoffe ich hab das halbwegs gut erklärt

    Danke für eure Hilfe im Vorraus!!

    Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    26
    Beiträge
    587
    Tut mir leid wenn ich jetzt nen Querdenker bin aber:

    Wäre es nicht einfacher eine Lichtschranke wo das Auto durchfährt?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    23

    Lichtschranke

    Lichtschranke funktioniert nicht. Weil wir mehrere Autos haben. Dann gibt es keinen Unterschied zwieschen den durchfahrenden Autos.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    26
    Beiträge
    587
    Da hast du recht. Aber ich habe eine kleine Idee wie du die unterscheiden kannst.

    Jedes Auto, hat oben ein Objekt(Karton,etc) angebracht, das aber in unterschiedlicher Größe. Da die etwa die gleiche Geschwindigkeit fahren(Axiom) kannst du die Autos unterscheiden. Die Differenz muss natürlich etwas Größer sein. Ist zwar nicht die Ideallösung, aber ich denke so wäre es am einfachsten...

  5. #5
    Das wäre ein prima Einsatzgebiet für RFID Man könnte versuchen, irgentwo ein paar chips zu ergattern (z.B. im RFID-Forschungscenter in Neuß (glaub ich)). Dann baut du dir (wie in der vorletzten Elektor beschrieben) einen RFID-Reader mit einem AVR. Die Chips kommen in die Autos und die Antenne legst/klebst du auf die Fahrbahn (vielleicht reicht es ja schon, sie daneben zu stellen). Und schon kannst du die Autos über die verschiedenen Seriennummern auseinanderhalten.
    Sicher könnte man auch versuchen, das ganze anders zu lösen. Ich meine mal gesehen zu haben, dass eine Modellbaufirma ein solches System anbietet. Dort haben sie eine leitende (Alu-)Folie auf die Fahrbahn geklebt und die Autos hatten Schleifkontakte, über die ein gepulstes Signal abgegeben wurde und so die Autos auseinander gehalten werden konnten. Für mich stellt sich da aber die Frage, wie die das mit der gemeinsamen Masse gelöst haben. Müsste man sich mal weitere gedanken drüber machen.
    Eine andere Funkerfassung sehe ich eher schwierig, da wenn das Auto die ganze Zeit sendet, es schwierig ist dem Empfänger klar zu machen, welches signal erfasst werden soll. Bei einer Reichweite von 5m (oder auch weniger), kann das Auto (oder auch ein anderes) ja schon 5m vorher erfasst werden, oder schon auf der Gegengeraden, oder?

    MfG, Michael

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    61
    Beiträge
    370
    Hi,
    ganz simpel: Magnete/Reedkontakte
    Die Magnete -es gibt kleine,leistungsstarke- am auto an verschiedenen Stellen angebracht ( z.b. links, mitte links, mitte rechts, rechts für 4 Autos ) entsprechend die Reedkontakte in die Fahrbahn einlassen- und voila!
    MfG Lutz
    Wir haben so viel mit so wenig solange versucht, das wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    23

    kompliziertes thema

    hi! danke erstmal für die antworten.

    es ist leider ein sehr kompliziertes thema, und ich habe schon viele möglichkeiten in erwägung gezogen.

    zum funk: die max. 5 meter sind technisch kein problem. es handelt sich hier um eine grosse RC Strecke also keine kleine Carrerabahn.
    hab schon ein funkmodul. nur das sendet einfach zu weit (50 meter) codierung ist ebenfalls kein problem, halt eben nur die reichweite..

    zum rfid chip: die autos haben einen abstand bodenplatte-boden von ca. 8 cm. und ich habe gehört das diese chips zu langsam sein sollen.
    das mit dem reed relais klappt auch nicht denke ich weil 8 cm Abstand und 65 km/h einfach zu viel ist.

    habe gesehen das dieses thema viele leute beschäftigt (rc-foren). nur keiner weiss einen rat...
    ausser halt anlage kaufen, die aber teuer ist und für 4 leute unrentabel...

    hab echt keinen plan mehr...

  8. #8
    Das mit den Reedkontakten kann ich mir auch noch nicht so ganz vorstellen. Wie soll man die Autos da genau unterscheiden können?

    Im Prinzip ist RFID ja nichts anderes als ein Funkmodul mit sehr kurzer Reichweite. Das mit den 8 cm dürfte auch kein Problem sein. Was meinst du denn, wo für die Geschwindigkeit zu langsam ist? Die Standartgeräte lesen die Chips (meine ich) 300mal pro Sekunde aus. Klar könnte man mit diesem System keine 1/1000 Sekunde messen, aber ich denke das wirst du auch nicht brauchen.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    23

    rfid chip

    wir haben schon ir sende/empfangsmodule getestet, die zu langsam sind, das heisst, das auto fährt schnell vorbei, und es schaltet nicht. bei langsamer fahr schon.

    das mit dem unterscheiden ist so: im auto ist ein sensor (den Suche ich)
    der fährt bei einem punkt (empfänger) vorbei bekommt ein signal, und schaltet.
    jedes auto hat das selbe system, das bedeutet, der jeweilige sensor schaltet bei jedem auto gleich (nur ein aus) dieses "signal" leite ich im auto auf ein funksendemodul (funkfernbedienung für garagentore zB) diese sind codiert, jedes auto hat einen eigenen code, sender und eigenen empfänger, also können gleichzeitig alle senden ohne sich zu stören.

    ich will keine zeiten messen nur runden, aber es scheitert schon hier....

    alles was mir fehlt ist ein "sensor" im auto der bei passieren eines punktes (magnetische matte oder ähnliches) ein ein signal schaltet und bei verlassen ein aus signal.
    das ganze für ca 65 km/h und ca 1-2 meter weit (bei dieser variante)

    aber ich befürchte ich komme um einen kauf nicht drumherum...

  10. #10
    Von der Geschwindigkeit her sollte RFID gehen. Die Deutsche Bahn schafft das sogar mit Tempo 400... jedoch weiß ich nicht, wie schnell das mit nem Selbstbau geht...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •