-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Micro-Stepper Phasenproblem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849

    Micro-Stepper Phasenproblem

    Anzeige

    Servus,

    Habe mir ein recht kleinen Sensorkopf aus einem Stepper einer Floppy gebaut (DxL 10x10mm). Dieser Stepper ist bipolar und hat 2 Phasen. Ich habe nun zuerst gedacht meine Testansteuerung mit einem L293D wäre defekt, hab getauscht gegen neuen IC, da die Bewegung unstetig war. Dann eben mit einem TC4469 versucht, selbes Phänomen. Dann bin ich hergegangen und habe den Stepper in den generatorischen Betrieb genommen mit einem kleinen DC-Motor. Da sollte ja bekanntlich wenn man die beiden Phasen zueinander misst ein Sinus und ein Cosinus gleicher Amplitude entstehen. Dem war aber nicht so (siehe Oszibild). Ist das ein typisches Stepper-Phänomen der Laufwerksmotoren, oder habe ich einfach einen schlechten Motor erwischt bei dem ich keine sauberen Phasenandordnungen im innern habe?
    Vieleicht hat mir einer einen Tip wie ich das noch "hinbiegen" kann. Neue Mechanik bauen ist nicht, da ich es schon fertig habe, der 2. Motor ist an den Kontakten defet, scheidet also aus weil ich doppelt gelagerte brauche, nicht die üblichen "billigen" die eine Gegenlagerung benötigen.

    Noch einige Fotos Fotos als Grundinfo.

    Wäre für Tips oder Ideen dankbar die es mit diesem Motor realisierbar machen würden

    Grüße Wolfgang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rimg0497b.jpg   rimg0513b.jpg   rimg0511b.jpg  

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Der Drehwinkel über der Zeit wird bei diesem Aufbau mit dem langen Gummi nicht konstant sein. Damit liefert das Diagramm auch wenig Aussage über die Spannung in Abhängigkeit von Drehwinkel.

    Was ist dargestellt? Die Spannungen an 2 Phasenspulen, 2Kanäle auf gleicher Höhe?
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus Manfred,

    Das ist übereinander mit Nullinie aufgenommen, habe leider kein Speicheroszi , aber die beiden "Sinus" sind nacheinander erkennbar um ca. 2 Div. Damit hab ich zu ca. 7 Div (2 Fullsteps) theoretisch 3,5 Div's für 1 Step, aber bin nur bei 2 Div's. Das entspräche einem Phasenversatz von grob überschlagen anstatt 180° wie es normal gehört nur ca. 50°. Das macht mich stutzig udn merkt man auch egal ob ich Fullstep oder Halfstep ancode.

    Grüße Wolfgang

    P.S.: Falls es interessiert in Halfstep, hab ein kleines Video gemacht, sieht echt übel aus... www.wiesolator.gotdns.org/temp/RMOV0509.AVI

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    anstatt 180° wie es normal gehört nur ca. 50°. Das macht mich stutzig
    90° wäre zu erwarten, das kommt schon hin, die Triggerung ist nicht ganz symmetrisch zwischen den Spitzen, also etwas über null.
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus Manfred,

    Gegen die 90° ein Argument, habe einen Motor eben zerlegt, den defekten der beiden, man kann die Phasen gegeneinander verdrehen => Phasen nicht symmetrisch, das versuche ich jetzt einmal am intakten abzugleichen. Denke der hat die Stirnplatte minimal verdreht was den Phasenversatz hervorruft.

    Grüße Wolfgang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rimg0514b.jpg  

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Zitat Zitat von BlueNature
    Gegen die 90° ein Argument, habe einen Motor eben zerlegt, den defekten der beiden, man kann die Phasen gegeneinander verdrehen => Phasen nicht symmetrisch,
    Wenn er abgleichbar ist dann kannst Du ihn ja nach Laufgeräusch abgleichen.
    Es gibt solche doppelten 1,8° Motoren auf gemeinsamer Welle die dann als 0,9° Motoren wirken. Die sind aber meistens recht fest montiert. Die Welt ist eben vielfältig.
    Manfred


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus Manfred,

    schockierendes Ergebniss nach dem Zerlegen.... hab nun die Motorewelle mit dem Permanentmagneten herausgezogen. Die Spulenkörper weisen tatsächlich diese Versätze auf, weiß nicht warum das sinnvoll sein soll. Sieht man innen die beiden Anker der Phasen A udn B.



    Grüße Wolfgang

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Damit der Rotor gerade Pole haben kann sind die Magnetpole der beiden Spulen um 90° versetzt. So sollte es sein.
    Manfred

    www.solarbotics.net/.../parts_mech_steppers.html
    Permanent magnet Stepper motors
    The most common type of Stepper motor you'll run across is the permanent magnet (PM) stepper. As you might suspect from the name, PM steppers have a permanent magnet in them -- in the form of a rotor magnetized in alternate polarity "stripes" parallel to the rotor shaft.



    Also jetzt, hier wird es richtig deutlich dargestellt wie die Phasenanordnung der Feldspulen ausehen soll, schritteise in vielen Bildern:
    http://gtrebaol.free.fr/doc/stepper_...ius_lavet.html
    http://images.google.de/images?sourc...et&sa=N&tab=wi

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Nunja, es gieng eigentlich darum wie man das Problem behebt, habe nun den Spulenkörper abgewickelt und auseinandergetrennt, alle Teile sauber abgeschliffen, dann den Spulenkörper (DxH 9x4,4mm) richtig gedreht wieder zusammengeklebt und die Ausrichtung sauber justiert. Dann den Spulendraht wieder sauber aufgewickelt und werd den Motor morgen mal in Betrieb nehmen. Denke der wird nach der Umbaumaßnahme laufen wie ne Eins

    Grüße Wolfgang

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.07.2004
    Beiträge
    19
    Hallo!!!
    ich hatte mal das gleiche Problem, dass ich einen Floppymotor einfach nicht zum laufen bekam!!!
    Ich war mal auf der Suche nach einem kleinen Schrittmotor der auch noch billig war. Somit bin ich einfach auf die Mülldeponie und siehe da... Diskettenlaufwerke in Hülle und Fülle. Leider habe ich bemerkt dass die Dinger gar nicht so einfach zu betreiben sind, weil die Motorwelle meistens direkt im Floppygehäuse gelagert wird (wahrscheinlich aus Kostengründen). Nach dem Ausbau der Schrittmotoren aus den Floppys funktionieren sie also nicht mehr richtig, weil dann der Gegendruck auf die Motorwelle nicht mehr gegeben ist. Ich habe auch schon versucht so einen Motor dann mit einer eigenen Konstruktion zu lagern, allerdings ist das ziemlich schwierig, weil man dabei sehr sehr genau das Lager positionieren muss, sonst dreht der Motor später nicht richtig. Die einzige Lösung war dann der Kauf eines kleinen Schrittmotors.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •