-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: weisse LEDs

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    149

    weisse LEDs

    Anzeige

    Hi,

    mein holdes Weib hat mal wieder eine Idee
    Sie möchte unter dem Balkon eine Beleuchtung haben.

    Mein Vorschlag : 10 weisse LEDs auf eine Platine löten und in ein ansprechendes Gehäuse untergebracht.Das Ganze wird mit drei Mingnon-Zellen (nimh-accus) ohne Vorwiderstand versorgt. Die Accus müssten ca. 10 Stunden halten.

    Vor einigen Wochen gab es bei Al.. eine LED Taschenlampe.Da sind vier Accus und etwas Elektronik drin.

    Meine Frage : Wo ist der Hacken bei meinem Vorschlag? Wieso macht sich der Discounter die Mühe (wo doch alles billig sein muss) und baut vier Accus mit einer Elektronik ein?

    Gruss

    Wolfgang
    "Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig"
    Kurt Gödel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    Leds ohne Vorwiderstand zu betreiben ist immer so ne Sache. Dann wird der Strom doch nur durch den Innenwiderstand der Batterien begrenzt. Kann passieren dass du alle LEDs rausschießt.
    Thomas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.09.2005
    Ort
    Weissensberg / Bodensee
    Beiträge
    232
    Hallo

    3 Zellenund 10 LED's ???

    Du willst doch nicht etwa die LED's paralellschalten?
    Dann sterben die sicher. da Ja die LED's nie absolut gleich sind ist die Stromverteilung auch nicht gleich und die brennen dann nacheinander durch.
    Wenn jede LED einen Vorwiderstand hat klappts.
    LED's sind Stromabhängige Bauelemente also musst Du sicherstellen das die nur ihren max Strom bekommen können.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    149
    Doch,
    ich will die LEDs parallell schalten.
    Das ist der Punkt den ich bis heute nicht verstanden hab :
    So ne LED braucht ca. 3,6V. Wo ist da der Unterschied, ob ich diese direkt an 3,6V hänge oder über einen Vorwiderstand an 12V?

    Gruss

    Wolfgang
    "Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig"
    Kurt Gödel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Kiel
    Alter
    34
    Beiträge
    177
    eben... ca. .... und wenns aber mal nur 3,5V sind, oder die Spannung schwankt steigt der Strom Expotentiel an und die LED brennt durch.

    Deshalb immer einen kleinen Widerstand der gleicht das wieder aus .

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Dachau
    Alter
    33
    Beiträge
    210
    Hochleistungs LED's verheizen die überflüssige Spannung,
    wichtig ist den LED's blos das sie den richtigen strom bekommen.
    z.B. 50mA für eine LED
    schließ ich die LED an 12V an fließen ca. 50 mA (leistung 0,6 Watt)
    schließ ich die LED an 2V an fließen ca. 50 mA (leisung 0,1 Watt)
    die diverenz von 0,5 Watt wird in Wärme (wenn auch nicht fühlbar) umgesetzt.
    schließ ich die LED mit Vorwiederstand an 12V an fallen 10 Volt am vorwiederstand ab und 2 Volt an der LED.
    um einen höhere leuchtstärke zu erziehlen (ohne überwärmung) werden LEDs oft mit einer höheren spannung gepulst. das erklärt evt. die schaltung!
    http://amiwerewolf.am.funpic.de
    Lieber ne Schwester im Puff als nen Bruder mit nem Opel!

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Soest
    Beiträge
    95
    Hey dwod,

    habe mal eine Seite mit LED-Grundlagen für Dich herausgesucht, hoffe Du kannst etwas damit anfangen?!

    http://www.domnick-elektronik.de/ledinfo.htm
    Eine wirklich gute Idee erkennt man daran,
    dass ihre Verwirklichung von vorne herein ausgeschlossen erscheint..!


    Albert Einstein

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    Also wie bereits richtig gesagt. LEDs sind stromabhängige Bauelemente. Du musst den Vorwiderstand so auslegen, dass nur z.B. 10 mA, 15 mA oder 20 mA durch die Leuchtdiode fließen. Den Innenwiderstand der LED kannst du getrost weglassen, aber einfach nur 3.6 V an eine LED oder mehrere LED parallel schließen da machst du die LEDs kaputt und die Akkus werdens auch nicht so gerne haben.
    Thomas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    62
    Beiträge
    370
    Hallo,
    Eine LED ist in erster Linie eine DIODE - allerdings aus Materialien, die bei Stromdurchfluss Photonen emittieren- und wie jede andere Diode auch von sich aus nicht in der Lage den Strom zu begrenzen. Die Spannungsangabe ist die Schwellspannung, die mindestens anliegen muss, damit die Diode zu leiten beginnt ( und die an der Diode "abfällt" , genau wie an Gleichrichterdioden auch ).
    Der Spannungsabfall schwankt ( in engen Grenzen ) mit dem Strom, so das eine Parallelschaltung möglich ist, allerdings wird der Strom ungleichmässig aufgeteilt, was evtl. zu Überlastung/Zerstörung erst einer LED und in der Folge der anderen führt.
    Es gibt Profi-Anwendungen wie Leuchtflächen u.s.w., wo durch eine Kombinierte Reihen/Parallelschaltung versucht wird Toleranzen auszugleichen.
    MfG Lutz

    [EDIT]
    Upps, hätte erst Browser aktualisieren sollen...oder war zu langsam.
    Wir haben so viel mit so wenig solange versucht, das wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit fast nichts zu bewerkstelligen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473

    a

    Hallo dwod,


    Zum Thema "weiße LED´s":
    an welche Art von weißer LED hast du gedacht? Die ganz normalen weißen
    haben den erheblichen Nachteil ein sehr blaues und damit für Wohnräume ungemütliches Licht zu erzeugen (quasi wie Xenon Lampen in Autos).
    Gerade für einen Ort wie einen Balkon der eine sagen wir mal schleichend romantische Atmosphäre haben sollte --- TOTAL UNGEIGNET!
    Wenn was brauchbares dabei rumkommen soll nimm von Conrad diese:
    (Bestellnummer) 185862-59.
    Ich habe mal mit der 3mm 60° Variante eine dieser Leselampen die man in den Buchrücken klemmen kann gepimmt - optimal!
    Nicht ganz billig, aber der Effekt sollte das wert sein.

    The Man

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •