-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Problem mit der Drehzahlmessung mit GP1A038

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    In der Nähe von Hannover
    Alter
    29
    Beiträge
    26

    Problem mit der Drehzahlmessung mit GP1A038

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab mal eine Frage:
    Ich habe mir den GP1A038 Sensor gekauft (Gabellichtschranke)
    Aufgebaut habe ich das nach dem Wikiartikel ( http://www.roboternetz.de/wissen/ind...mit_RN-Control )
    Hab ein RN-Control und hab alles sogemacht wie im Wikiartikel und dessen Prog. übertragen.
    Wenn ich aber meine Lochscheibe durchlaufen lasse, kriege ich nur unsinnige Werte von 50 Impulse die Sekunde....Die fällt dann wieder auf null ab (also erst 49, dann 26, dann 11, dann wieder null, wird alle drei sek. ausgewertet)
    Hat jmd. eine Idee?
    Aso, das Anschlussdiagramm unter http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=135
    zeigt eine andere Belegung als in der Wiki...

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    In der Nähe von Hannover
    Alter
    29
    Beiträge
    26
    Also, ich hab jetzt beide Anschlusssachen ausprobiert (einmal die laut dem Anschlussdiagramm auf www.robotikhardware.de und einmal die in der Wiki) und beide funktionieren nicht. Entweder krieg ich 50 Impulse pro sek angezeigt oder eben null....
    Ich benutze eine Selbstgemachte Scheibe mit 120 Kreisausschnitten und das ganze ist auf einer Overhead Folie mit einem Laserdrucker gebracht.
    Hat jmd. eine Idee was ich noch machen könnte?
    Ist die Gabellichtschranke sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen?
    Könnte es sein, das ich die IR Led kaputt gemacht habe (hab nur einen 100 Ohm Wiederstand zwischengeschaltet)
    Die Schaltung laut Wiki habe ich aber mit einer anderen GP1A038 mit 330 Ohm Wiederstand getestet....

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    In der Überschrift des Datenblatts steht:

    1. Linear encoder for reading linear scale
    2. ...
    3. High resolution:
    Resolution 150LPI (GP1A038RBK/GP1A038RBKL)
    Resolution 180LPI (GP1A038RCK/GP1A038RCKL)

    Das wären dann 0,169 oder 0,141 mm pro Linie.
    Welchen Typ und welchen Linienabstand hast Du?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    In der Nähe von Hannover
    Alter
    29
    Beiträge
    26
    Ich hab eine 49mm Scheibe mit 120 Makierungen.
    Mit dem Lineal gemessen sind das ungefähr 1mm Breite je Makierung (Am äußeren Ende)
    Allerdings sagt er auch null Impulse wenn ich mit einer Karte zwischen gehe und sie wieder rausnehm....
    Ich glaub ich hab beide. Hab sie ja beide bei Conrad gekauft und sahen auch gleich aus.
    Hat sich aber rausgestellt, dass die Pins bei dem Anderen (um genau zu sein, dem GP1A038RBKL/GP1A038RCKL ) schon vorgebogen sind und es dafür auch Einbuchtungen im Plastik sind.
    Also, da der Andere das nicht hat, nehm ich mal an, dass ich beide habe.

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Wenn die Linienraster für die passende Abtastskala mit 150Lpi für den einen Typ und für den anderen Typ mit mit 180 Lpi angegeben sind, was denkst Du für welchen der beiden Typen eine Skala mit 1 Linie pro mm geeignet sein sollte?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    In der Nähe von Hannover
    Alter
    29
    Beiträge
    26
    Das ist ja Schlussendlich egal oder?
    Ich mein, dass heißt doch, dass er diese Auflösung maximal unterstützt, doer lieg ich da falsch?

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Bei der Abtastung von Rastern um 0,1 mm nimmt man mistens nicht mehr nur einen Splt sondern einen Mehrfachspalt, zweites Gitter mit dem gleichen Abstand wie das Messgitter. Es gehen dann bei Bewegung alle Lamellen auf und zu und bringen die n-fache Lichtleistung.

    Ein zweites Gitter um 90° phasenverschoben sorgt für die Richtungsinformation.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    In der Nähe von Hannover
    Alter
    29
    Beiträge
    26
    Achso...
    Also sollte ich einen kleineren Abstand zwischen den Schwarzen Makierungen machen?
    Ein zweites Gitter um 90° phasenverschoben sorgt für die Richtungsinformation.
    Ich dachete es wäre eine zweite Photoled ?
    Zweites Raster, heißt das, die Scheibe soll nicht durchsichtig sein an den Stellen, wo kein Schwarz ist?

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Es ist prinzipiell wie auch in der Kugelmaus mit optischer Abtastung.
    Eine Lichtquelle, ein bewegtes Gitter, zwei starre Gitter mit 90° Phasenverschiebung mit je einem Phototransistor.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    In der Nähe von Hannover
    Alter
    29
    Beiträge
    26
    Also ist das mit der durchsichtigen Streifen und den schwarzen Makierungen richtig?
    Bzw, was soll ich mit den Makierungen machen? Mehr oder weniger oder so lassen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •