Aufgrund der kleinen Bauform waren bislang nur AVR´s bis ATMega32 oder bestenfalls ATMega128 (als Modul/oder vorbestückt) für Bastler wirklich gut verwendbar. Die neuen leistungsfähigeren AVR´s, insbesondere die Controller mit 100 Pin Gehäuse waren bislang für Bastler kaum oder garnicht verwendbar, da das Löten einfach zu schwierig ist. Schade, denn die Programmierung dieser größeren Controller wie ATMega2560 ist weitgehend kompatibel zu beliebten Boards wie RN-Control.

Jetzt gibt es endlich ein Modul das auch den leistungsstarken ATMega2560 (100 Pin AVR Controller mit zahlreichen Features) auf einem kleinen Modul für Anwender verfügbar macht. Das Modul beinhaltet nicht nur den Controller sondern die komplette Grundschaltung mit zwei Quarzen sowie RS232 und USB Treibern. Ein Standard ISP-Stecker erlaubt die herkömmliche Programmierung. Daten können auch per RS232 oder USB oder beides übertragen werden.
Die Maße des Modules sind so ausgelegt, das es auf eigene Platinen / auch Experimentierplatinen / Lochraster mit handelsüblichen zwei doppelten Stiftleisten aufgesteckt werden kann.
Lieferbar ist das Modul exklusiv, unter der Bezeichnung RN-Mega2560Modul noch diesen Monat über robotikhardware.de . Enthalten ist eine deutsche Dokumentation mit Basic Beispielprogrammen. Nähere Infos und die Dokumentation werden demnächst auch im Roboternetz Downloadbereich abrufbar sein.

Erste Foto:



Nur ein paar Features dieses Moduls: 256.000 Bytes Flash Speicher, 8000 Byte RAM, 4000 Bytes EEPROM, RAM erweiterbar auf 64K, zwei 8 Bit Timer, vier 16 Bit Timer, vier 8 Bit PWM Kanäle, zwölf PWM Kanäle (programmierbar 2 bis 16 Bit), 16 analoge Eingänge (Spannungsmessung), 86 programmierbare I/O Leitungen, vier TTL UARTS (RX/TX) , USB, ISP, I2C, SPI, JTAG und RS232



Nachtrag:
Inzwischen ist obiges Modul lieferbar. Ausführliche Beschreibung hier:
http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=23912