-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: PT100 -> Schmitt-Trigger

  1. #1

    PT100 -> Schmitt-Trigger

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Servus Leute,
    ich möchte gerne einen 2-Punkt-Regler aufbauen mit einem PT100 und einem LM319. Ich möchte haben das bei einer Temperatur von 24°C das Relais einschaltet und nen Lüfter läuft und das bei 20°C ausgeschaltet wird. Also Hysterese von 4 V. Aber ich hab das Problem das ich die Schaltung nicht aufgebaut bekomme und diese auch nicht verstehe. Kann mir da einer vielleicht weiter helfen? Wäre echt super. Danke im Voraus.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo Black Scorpion,

    wenn du eine Schaltung hast, stell sie doch mal online, dann kann ich dir sicher etwas dazu sagen.

    Gruß
    Detlef

  3. #3
    Servus magnetix48,
    sorry, eine Schaltung hab ich noch nicht. Man sagte mir das geht mit Operationsverstärker, aber da bin ich absoluter Neuling drin. Sorry. Das ist ja mein Problem. Mit nem MC wäre das kein Thema, aber ich will es so einfach machen wie möglich und das mit OPs, damit ich mich da mal einarbeiten kann. Aber ich hab nicht die geringste Ahnung wie. Sorry.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo Black Scorpion,

    gibt es Festlegungen bezüglich der Betriebsspannung: Höhe und unipolar oder +-. mit den Angaben kann ich dann mal nach einer geeignten Schaltung suchen.

    Gruß
    Detlef

  5. #5
    Betriebsspannung liegt mit 24V an, und dann möchte ich ein Relais am ende schalten, das hat 12 V.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo Black Scorpion,

    muss es unbedingt ein Pt100 sein, die sind so unwarscheinlich niederohmig. Man ist bei Kleinstspannungen oder man muss mit hohen Strömen arbeiten. Kann es nicht auch ein NTC oder wenigstens ein Pt1000 sei? Wenn man 24 V zur Verfügung hat und mit Spannungsdifferenzen im mV-Bereich arbeitet, ist das wenig zufriedenstellend. Wenn es bei festen Schaltschwellen von 24 °C und 20 °C bleibt ist die Linearität eines Pt100 nicht erforderlich. Die Nichtlinearität eines NTC kann bei der Berechnung der Schaltung mit eingehen. Der Messkreis wird durch einen NTC hochohmiger und unempfindlicher.

    Gruß
    Detlef

  7. #7
    Sorry ja, leider, es sollte ein PT100 sein. das hab ich auch dann festgestellt. hab eben mal die Spannungen berechnent, liegen echt dicht bei einander. Aber so lautet halt die Vorgabe. Sorry. Aber danke für jede Antwort und Auskunft.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Du solltest die Pt100-Spannung erst einmal aufbereiten, so dass du zwischen 24 °C und 20 °C einen größeren Spannungshub hast und dann mit dieser Spannung auf den Schmitt-Trigger gehen. Eine Schaltung für den Schmitt-Trigger habe ich für dich:

    Code:
    ---------------+----+----+- +24 V
                 __|__  _    |
             Rel|__/__| ^ D1 |
                   |    |    |
    R1___   |\     |    |    |
    -|___|--|- \   |    |    |
            |   >--+----+    |
          +-|+ /   |         |
          | |/    .-.R2     .-.R4
          |       | |       | |
          |       | |       | |
          |       '-'       '-'
          |        |         |
          +--------+---------+
                   |
                  .-.R3
                  | |
                  | |    
                  '-'
                   |
     --------------+----------- 0 V
    Die Dimensionierung hängt noch von der Pt100-Stufe ab.
    Da du ein 12 V Relais hast, musst du D1 direkt parallel zur Spule schalten und in Reihe mit der Parallelschaltung liegt noch einen Vorwiderstand in der Größenordnung des Spulenwiderstands.

    Gruß
    Detlef

  9. #9
    Aha, sehr aufschlussreich, vielen herzlichen Dank. Da ich ja einen LM319 verwende, der zwei OPVs in sich hat, kann ich also einen Verstärker bauen der mein Signal z. B. von 0,130 V auf 1,3 V hochhebt, richtig? und mit diesem Signal geh ich dann auf den Eingang des Schmitt-Trigger und stell dann dort ne Referenzspannung ein und hol mir dann die Hysterese. Ist das soweit richtig?


    Nochmals danke für die Antwort.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Der LM319 ist ein Zweifach Komparator, die Ausgänge haben nur je einen Transistor, es ist also ein Pullup nach +24 V erforderlich, da der Ausgang nicht aktiv positiv werden kann. Prinzipiell kannst du mit dem zweiten Komparator einen Vorverstärker aufbauen, der das Signal verstärkt und zusätzlich nach + verschiebt, da der LM319 erst ab +1 V am Eingang arbeitet.
    Mit R3 und R4 wird der Arbeitspunkt eingestellt, R2 ist für die Größe der Hysterese zuständig. R1 ist nur ein Eingangsschutzwiderstand.

    Gruß
    Detlef

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •