-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: SD - Karten & timing

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534

    SD - Karten & timing

    Anzeige

    Hallo
    wer hat schon mal was mit SD-Karten in Verbindung mit dem AtMega8,32,128 gemacht und kann mir was über's timing (R/W) und seine Erfahrungen (mit SDcards) berichten ?

    Liebe Grüße
    Vajk
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    die bekannteste Seite dürfte diese sein:
    http://www.ulrichradig.de/
    dort unter AVR gibts MMC-SD
    auf dieser Seite finden sich PDFs mit Daten zu den Karten, auch zum timing.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Hallo Linux-freund
    Ja die Seite kenne ich ... allerdings habe ich bei den
    Daten keine Angaben gefunden, wie das Timing ist ...
    .. die Spezifikation ist für mich erstmal nicht die Zeit,
    die ich im Atmega32 brauche um z.B. 256 Bytes von der Karte
    zu lesen .. das wäre z.B. ein Wert, den ich wissen müßte.

    Für die aktuelle Anwendung wäre das Zeitverhalten zum Beschreiben der Karte relativ egal. Aber ich brauch halt als schneller Speicher ...

    .. anders gefragt, I2C ist mit 400 kHz nutzbar, RS232 mit 1 MBit .. sprich rd. 2,4 ms für 240 Byte (wenn ich mich nicht irre) ....
    .. wie sieht es dann wohl mit SD-Karten aus ...

    Lieben Dank,
    Vajk


    edit: ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh der Ulrich hat seine Seite überarbeitet !

    Super - Danke das hilft hoff weiter .... Yippie ..
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    183
    die sd-karte läuft wunderbar mit winavr-c und dem programm von u. radig.

    ich habe es abgeändert, weil ich nur normales block bechreiben/lesen muss (gameboycamdaten) und keine fat . so schnell bekommst du die daten nicht ran, wie die sd-karte schreiben kann.

    mit basic habe ich es nicht gechafft die sd-karte ohne aussetzer zum laufen zu bringen. mit winavr-c kann ich die karte auf den kopf stellen ein und ausschalten, resetten usw und läuft immer weiter.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    ... könntest Du mal die Zeit "messen" wie lange z.b. 256 Bytes zum Lesen brauchen in usec.

    ... aus dem Timingdiagramm werd ich nicht so ganz schlau ...

    Lieben Dank
    Vajk
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    55
    Beiträge
    534
    Hmmmm .. hab auch mal U.R. angeschrieben, aber leider noch keine Antwort ... kann mir noch jemand was zum Timing der SD-Karten sagten ? Hat das noch keiner getestet?
    Ich hab mal versuchsweise eine an den Atmel gehängt mit der lib von U.R. - leider ohne Erfolg, konnte Karte nicht ansprechen. Hatte sie brav unter Linux mit fat16 formatiert ....
    LG
    Vajk
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hi vajk,

    in der englischen Wikipedia
    finden sich genug Infos und Links zu Spezifikation zur SD Card.

    Insbesondere in der SanDisk Spec steht eigentlich alles drin.

    Gruß m.a.r.v.i.n

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •