-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Verbraucher (2A) mit AVR schalten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339

    Verbraucher (2A) mit AVR schalten

    Anzeige

    Hallo,

    ich will mit einem AVR einen verbraucher (2A) ein und ausschalten, also wie mit einem Transistor. Aber ich glaube ein Transistor ist dafür eher ungeeignet, oder?
    Ich hab gehört dass FETs dafür geeignet sein sollen, aber wie funktionieren die?


    Viele Grüße,
    Johannes

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Ein FET ist auch ein Transistor (Feld Effekt Transistor) und eignet sich hervorragend für solche Sachen.

    Schau dir doch mal bei Wikipedia den Artikel zu FET's an.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo Johannes,
    was ist das für eine Last? Liegt die Last auf dem gleichen Potential wie der uC? Welche Spannung hat die Last? Möglicherweise ist ein Relais die beste Lösung.

    Gruß
    Detlef

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2006
    Beiträge
    559
    ein FET hat gegenüber einem normalen Transistor den Vorteil das er Spannungsgesteuert ist,
    es fliest also theoretisch keine Steuerspannung

    normale Transistoren sind Stromgesteuert,
    da bräuchtest du schon einen Darlington-Transistor um 2A mit einem Controller zu schalten

    ein Relai ist denk ich keine gut Idee, das verbrät erst recht unnötig Strom

  5. #5
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Spannung kann nicht fließen...das tut nur der Strom! Der FET wird quasi ohne Strom gesteuert, nur zum Umschalten braucht man Strom, da das Gate ne Kapazität hat.

    Der Vorteil zu (Bipolar war's glaub ich) Transistoren ist auch, dass keine 0,7V an der CE-Strecke abfallen.

    Relais haben durchaus noch ihre Berechtigung! Wenn z.B. ein Analogsignal verlustfrei geschaltet werden soll.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    Hallo,

    Die Spannung ist 5V. Geht als FET der BUZ11? Und wie muss ich den dann an den Microcontroller anschließen?


    Viele grüße,
    Johannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...fekttransistor

    unten ist ein kleines schaltbeispiel. Im prinzip verschaltest den so wie ein Relais

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo,

    der BUZ11 ist OK, das Gate wird einfach mit dem uC-Pin verbunden. Wenn es eine induktive Last ist, vergiss nicht, eine Freilaufdiode parallel zur Last anzuschließen, so wie im Schaltbeispiel von BlackDevil.

    Gruß
    Detlef

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    DAs Gate sollte immer über einen Vorwiderstand an den uC Pin gehen um den Strom zu begrenzen (in dem Fall auf die 20mA, die der Port treiben kann).

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21
    @Basti

    Das mit den 0,7V über CE hab ich auch mal gedacht.
    Sind aber je nach Transistor nur 0,1 bis 0,2V,
    wenn der Basisstrom gross genug ist, um den Transistor
    in die Sättigung zu treiben.

    Ich hab nach einer Möglichkeit gesucht ohne grossen Spannungsabfall
    einen Li-Ionen-Akku (3,6 bis 4,2 V) zwischen Ladeelektronik
    und eigentlicher Schaltung zu trennen.
    Ich hätte eher einen FET bevorzugt, kam dann aber wegen integrierter
    Rückdiode und zu grosser benötigter Gatespannung nicht weiter.

    Gruss Digger

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •