-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: akuu laden mit solarzelle

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    128

    akuu laden mit solarzelle

    Anzeige

    Hallo! ich hab zu hause ne solarzelle 5x5cm ( Nennspannung 0,45V, Nennstrom 0,77A, Nennleistung 346,5mW) rumliegen. damit möcht ich mir ne solarlampe bauen. die solarzelle soll 2 Mignon AA NiCd Akkus laden.
    Meine frage: Brauch ich dazu nen laderegler? Wenn ja, wie sieht so ne schaltung aus?
    danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2005
    Alter
    46
    Beiträge
    179
    Die einfachste Lösung: kauf Dir bei ebay 'ne Solarlampe uns schlachte sie aus. Da ist alles drin, was Du brauchst

    Im Ernst - wenn Du Deine Zelle verwenden willst, brauchst Du auf jeden Fall erstmal etwas, was die (im Optimalfall, also am 20. Juni um 12:00 Uhr mittags in der prallen Sonne ) vorhandenen 0,45V der Solarzelle auf die nötige Ladespannung der Akkus hochsetzt. Die Ladeschlußspannung liegt für NiCd-Akkus bei 1,50V - wenn die Akkus in Reihe geschaltet sind, brauchst Du also 3V. Man könnte die Spannung zwar theoretisch über einen Step-Up-Wandler oder Sperrschwinger hochtreiben, aber ob sich der Aufwand wirklich lohnt, ist fraglich. Wobei ich mir nichtmal sicher bin, ob solche Schaltungen bei rund 0,4V überhaupt schon arbeiten - da ist die Flußspannung in den Halbleitern ja noch höher...

    Viele Grüße,
    Thomas

    BTW - NiCd würde ich für eine Solarlampe eh' nicht nehmen. Bei der Anwendung dürfte sich der Memory-Effekt schnell bemerkbar machen. NiMH sollten da besser geeignet sein.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo epos!

    Vielleicht findest Du etwas dort:

    http://www.b-kainka.de/bastel0.htm

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2005
    Alter
    46
    Beiträge
    179
    Die Idee auf der dortigen SubSeite "Der LED-Spannungswandler", die Schaltung alternativ mit Germaniumtransistoren aufzubauen und damit auf bis zu 0,3V Eingangsspannung 'runterzukommen, klingt wirklich interessant. Mit Si scheint aber bei rund 0,7V Schluß zu sein

    Viele Grüße,
    Thomas

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    128
    Danke für eure antworten. also soweit ich das verstanden hab muss die spannung also 3V betragen. wie wird dies denn bei solarlampen dies zu kaufen gibt gemacht? ist es vieleicht besser goldkondensatoren zu verwenden?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Die Solarzellen sind in Reihe verschalten, liefern weniger Strom aber dafür mehr Spannung.

    MfG Matthias

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    128
    hallo! also wenn ich goldkondensatoren verwende, wie sieht da die ladeelektronik aus? Damit mein ich zum beispiel: Wie verhindere ich das überladen des kondensators? mfg epos

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Wenn du die Ladespannung so begrenzt, dass sie unter der max. Betriebsspannung des Goldkondensators liegt, kann er nicht überladen werden.

    Gruß
    Detlef

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    128
    Also ich hab hier gold kondensatoren, deren max. betriebsspannung 2,5V beträgt. wenn ich die also mit der solarzelle, die ich schon erwähnt hab, lade, können die kondensatoren nicht überladen werden. richtig?
    muss ich sonst noch was beachten? wie betreibe ich mit den konensatoren( 3 x 3.3 F/2.5V) nun eine oder mehrere weiße leds. Muss ich die spannung mit ner schaltung erhöhen?
    mlg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    439
    Hallo epos,

    so weit ich weiß, haben weiße LEDs eine höhere Durchlaßspannung als 2,5 V. Da gibt es Schaltregler, die soweit erhöhen, dass ein passender Strom durch die LEDs geschickt wird. Da würde ich an deiner Stelle mal nach Treiberschaltungen für weiße LEDs googeln. Ich habe leider keine Schaltung parat.

    Gruß
    Detlef

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •