-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Mega32, Fusebit umgestellt -> tot?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485

    Mega32, Fusebit umgestellt -> tot?

    Anzeige

    Hi,
    ich hab ein dickes Problem:
    Ich hab die Fusebits bei meinem Mega32 umgestellt. Und zwar so:
    Fusebit KLA987 : 100000 (weiß net was dahinter noch stand)

    So. Nun reagiert mein Mega32 leider gar nicht mehr

    Wie könnte ich dieses Problem lösen? Oder gibt es keine Lösung außer nem neuen Mega32?

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    und warum liest du dir nicht durch, was dahinter steht, bevor du die Einstellung übernimmst? Anscheinend hast du auf externen Takt und 1000 Taktzyklen Startverzögerung gestellt. Also: an XTAL1 ein Taktsignal einspeisen, und dann die Fuses richtig setzen. 101111 wär nen vernünfiger Wert für einen Quarz. http://www.roboternetz.de/wissen/ind...C3%BCbertragen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Ja es war ein Fehler, ich weiß auch net was ich mir dabei gedacht hab :/
    Aber geschehen is geschehen.
    Wie kann ich ein Taktsignal erzeugen? Ich habe von nem RC-Oszillator gehört. Aber leider habe ich keinen Gatter (74hc14). Ich hab weiterhin gelesen, dass man den 74hc14 mit einfachen mitteln nachbauen kann, jedoch hab ich keinen Schaltplan gefunden...

    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Es gibt fast unzählige Möglichkeiten, mal schnell nen Takt von ein paar Mhz zu erzeugen. Üblich sind bei deinem Problem:
    - Quarzoszillator besorgen (sieht aus wie nen dicker Quarz mit vier Beinen)
    - STK500 benutzen
    - Funktionsgenerator
    - zweiter AVR
    - Ein Inverter-Gatter (oder andere Gatter, die sich zu einem Inverter Schalten lassen) plus ein Quarz

    Hast du irgendetwas davon zur Verfügung?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Leider net
    Ich hab nur ein R8C microcontroller. Geht das vielleicht auch mit dem?

    Danke schonmal für deine Hilfe.

    Mit einfachen Mitteln (kondensatoren, widerstände und so Standardsachen) geht das nicht oder?

    MfG

    Edit: Es ist ein R8C/13 aus der Elektor

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Salzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    464

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •