-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: AVRobot - objektverfolgende Kamera [inkl. Bildern]

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    60

    AVRobot - objektverfolgende Kamera [inkl. Bildern]

    Anzeige

    Hallo allerseits. (Updates sind chronologisch von unten[alt] nach oben[neu] sortiert)

    *Update 7: Projekt abgeschlossen*

    Hier zwei Demovideos auf youtube:
    http://youtube.com/watch?v=0RqaO1FoUc0
    http://youtube.com/watch?v=Qn4Qm8hqEU8

    *Update 6: Hardware fertig / Erste Tests / neuer Name*

    Nachdem ich mich lange nicht gemeldet hab gibts nun wieder ne Menge (!) Neues. Wir waren in den Weihnachtsferien leider relativ faul, weshalb in dieser Zeit eigentlich garnichts weiter ging, aber das hat sich nach Schulbeginn dann sofort wieder geändert.

    Das Projekt ist mittlerweile schon sehr weit fortgeschritten und steht theoretisch shcon kurz vor dem Abschluss. Momentan muss eigentlich lediglich noch an der Software gearbeitet werden.

    Ich hab auf YouTube zwei Videos hochgeladen.
    Eines von unserem ersten Test mit der AVRcam (wir haben etwa 10 Stunden damit "verschissen" die zum laufen zu bringen und letztlich wars nur ne kaputte Leiterbahn! [siehe Bild unten])
    Das andere stammt von heute und zeigt eine kleine Bewegungsdemo (fährt jeweils zwischen den Anschlägen hin und her).

    Hier die Videos:

    AVRcam Test
    http://youtube.com/watch?v=fLkjFzj94fg

    Bewegungsdemo AVRobot
    http://youtube.com/watch?v=aON2fdKh5zM

    Und hier noch paar aktuelle Bilder:

    Defekte Leiterbahn der AVRcam:


    Hier das vierte Teammitglied im Einzelfoto:



    *Update 5: Kopf fast fertig*

    In den letzten 3 Wochen haben wir unseren Kopf (also quasi das Gehäuse) so ziemlich fertig gestellt. (insgesamt warens ca. 15 Arbeitsstunden)

    Momentan sieht das ganze folgendermaßen aus:
    (die Schrauben am Visier und dem Gehäuse in der Mitte werden nach fertigstellung größtenteils durch Nieten ersetzt)



    Vergleich mit CAD Entwurf:





    *Update 4: AVRcam!!*

    Endlich ist sie da!! Am Mittwoch hatten wir nach nun 32 Tagen warten (anstatt 4-10) die AVRcam in unseren Händen. Wir mussten sie zwar vom Zoll persönlich abholen (sonst hätts nochmal 3-4 Wochen länger gedauert!), aber dafür konnten wir sie am selben Tag noch zusammen bauen.

    Da wir aber ein paar Stecker durch andere ersetzen, welche wir noch nicht haben, konnten wir sie allerdings noch nicht testen.
    Ich hoffe aber, die kommen noch nächste Woche.

    Aber genug geredet, hier erstmal die Bilder:



    *Update 3: Bauteile von Conrad*

    Heute kamen ganz unverhofft die uns von Conrad gesponserten Bauteile an!
    Dabei handelt es sich um:
    1x Jumbo Servo mit etwa 180Ncm
    2x Standard Servo (BB und Metallgetriebe) mit 97Ncm
    1x IR-Sensor (GP02xxxx)
    4x Drucktaster
    4x Switches
    1x Akkuladegerät (Akku bekamen wir von Jamara, is ein 4400mAh NIMH mit 7,2V)
    und letztendlich noch ein paar Alubleche für das Gehäuse



    *Update 2: Platine*

    Gestern haben wir endlich unsere Platine fertigen können. Die Platine hat zwei Layer und eine Größe von 82x51cm.
    Wenn jemand das Board in Eagle sehen möchte, dann kann ich das natürlich auch noch hochladen.
    Bestückt wird die Platine hoffentlich nächst Woche, aber das hängt ganz davon ab, ob bis dahin schon die Bauteile da sind!


    *Update 1: Schaltplan*

    Heute haben wir mal endlich den Schaltplan fertig gemacht (is er zwar schon seit nem Monat, aber heut haben wir ihn gemeinsam komplett neu gezeichnet und paar kleine Fehler ausgemerzt)
    Falls trotzdem noch jemand nen Fehler entdeckt, wärs natürlich nett, wenn ihr uns das mitteilt



    *Ursprüngliche Nachricht*
    Meine beiden Kollegen und ich, welche wir endlich im 5 Jahrgang der HTL (Mechatronik) angekommen sind, dürfen uns nun endlich daran machen eine Diplomarbeit zu basteln. Wer sich unter der Überschrift nicht so ganz genau vorstellen kann, worum es sich später mal handeln soll: Das hier ist unser Ziel.

    Konstruktion eines „Kopfes“ für einen humanoiden Roboter welcher durch zwei Modellbau-Servos in zwei Achsen bewegt werden können soll (rechts-links/hinauf-hinunter) und über die zentral angebrachte „AVRcam“ ein Objekt einer definierten Farbe, in einer fixen Distanz (manuell eingestellter Fokusbereich) auf weißem Hintergrund verfolgen können soll.

    Weitere Infos kommen natürlich immer, wenns was Neues gibt
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kopf_gerade_639.gif  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von n0body (02.09.2012 um 15:08 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    Hi!

    Is ne HTL sowas wie ne FH?

    Versteht mich nicht falsch, aber das soll ein Diplomarbeit werden? ...es ist doch alles bis auf ein paar Zielen Code schon so gut wie fertig und klar; oder hab ich was falsch verstanden?

    Bzw. was ist überhaupt eure Frage?

    Die 3te Erweiterung klingt interessant.

    Gruß, MK

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    http://de.wikipedia.org/wiki/HTL

    Höhere Technische Lehranstalten bieten typischerweise drei Ausbildungsformen an:
    ->Die Fachschulen sind vierjährige Lehrgänge, die (im Allgemeinen) von 14 – 18-jährigen Schülern ...
    ->Die Höheren Abteilungen werden ebenfalls ab der 9. Schulstufe besucht. Die fünfjährige Ausbildung schließt mit der Matura ab und einem technischen Berufsdiplom...
    ->Eine zur Höheren Abteilung gleichwertige Ausbildung kann auch im Rahmen zweijähriger Kollegs absolviert werden. Voraussetzung dafür ist die Matura oder eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung (Lehre). ...

    ... Die größte HTL Österreichs befindet sich in Mödling. Mit 3.500 Schülern ist sie gleichzeitig die größte Schule Europas. Die älteste berufsbildende Schule Österreichs ist die HTBLuVA Wien 5 Spengergasse. Sie wurde 1758 von Maria Theresia gegründet.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    Mit 18 Dipl.-Ing.? ..so richtig seh ich noch ni durch oO

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    ähM_Key vorsicht der Titel Ingenieur wird in Österreich zwar genannt aber es handelt sich nicht um einen Diplom Ingenieur.

    Der Herr Ingenieur XYZ ist sozusagen einfach nur eine Bezeichnung für eine Abgeschlossene Ausbildung.

    Der Herr Diplom Ingenieur XYZ zeugt allerdings von einer akademischen (also Studium) Ausbildung.

    Da in Österreich eh sehr viel mehr Wert auf Titel gelegt wird (Magister, Geheimrat, Oberschulrat, Direktor, etc ) kann man das nicht direkt vergleichen.

    Ein annähernder Vergleich wäre wohl ein fertiger Geselle der Ausbildung Mechatronik und der Ingenieur in Österreich.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    Achso ist das; vielen Dank für die Aufklärung!
    Dennoch sprach der Threadersteller von einer Diplom-Arbeit...

    Gruß, MK

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    60
    An einer HTL hat man im 5.Jahrgang die Möglichkeit entweder neben der Schulzeit ein Projekt über das ganze Jahr hinweg zu machen (Diplomarbeit, oder auch Maturaprojekt genannt), oder - wenn man das nicht machen will, oder aufgrund des Notendurchschnitts nicht dafür zugelassen wird - muss man gegen Ende des Jahres eine Klausurwoche machen, in der man in 5x8 Stunden ein vorgegebenes Miniprojekt fertigstellen muss (oder sollte ^^).


    Was das Projekt angeht, so mag es stimmen, dass es (ohne Erweiterungen) nicht allzu viel Arbeit ist, aber es ist sinnvoller, das Mussziel des Projekts möglichst niedrig zu stecken, da wir noch mehr als genug Erweiterungen einbauen können, je nachdem wieviel Zeit noch bleibt.

    Mindestens müssen jedoch ein "einfaches, kopfähnliches Gerüst" gebaut werden, auf welchem die Kamera und eine weitere Platine zur Auswertung der Daten und Steuerung der Servos angebracht werden können. Weiters brauchen wir die eben erwähnte Platine (wir verwenden einen ATmega164, da dieser dank 2 USARTs nicht nur mit der Kamera verbunden werden kann, sondern auch noch gleichzeitig mit einem PC kommunizieren könnte; Außerdem ist dank 32 I/O Pins genug Platz für Erweiterungen)
    Und schlussendlich brauchen wir noch eine Software für den Microcontroller, die die Daten der Kamera auswertet und die Servos regelt.


    Das ist - zumal es unser erste derart großes Projekt ist - schomal garnicht so wenig Arbeit für uns. (insbesondere, da wir noch nie mit Atmel Controllern gearbeitet haben und auch noch unsere ziemlich mageren Schul-C-Kennnisse ziemlich aufbessern müssen)

    Ich hoffe, dass ich das ein wenig aufklären konnten.
    Geändert von n0body (02.09.2012 um 15:09 Uhr)

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    60
    Für alle Interessierten (scheine ja leider nicht allzu viele zu sein, aber vielleicht haben wir euch ja nur durch die Verwirrung um die Diplomarbeit abgeschreckt ^^) hab ich hier ein paar Bilder eines kleinen Modells, wie wir uns den Kopf in etwa vorstellen.
    Genauere Beschreibungen folgen, hab jetzt leider nicht die Zeit dafür.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    60
    Find es schade, dass sich noch immer niemand für unser Projekt zu interessieren scheint. Nichts desto trotz will ich euch eine erste kontruktionsüberlegung für den "Hals" zeigen (ist ein etwas anderes Design als das Papiermodell oben, da sich hier der ganze kopf dreht)

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Das Projekt ist schon spannend, die CAD Zeichnung ist auch fein, aber ich hab doch einen Punkt der Kritik warum muss es I - Robot heissen?
    Ich mein der Name ist doch vorbelastet ich würde mir eher was überlegen was noch nicht verwendet wurde.

    achja nochwas no0body sei etwas geduldig, Projekte mit denen sich nicht jeder sofort identifizieren kann brauchen immer erst etwas Anlaufzeit bis sie kommen.

    Als ich hier das erste mal gepostet hab, hat sich noch so gut wie niemand für Hexapods interessiert. Im Moment bauen aber total viele solche Bots. Also wenn du in nem halben Jahr lauter "Köpfe" rumschwirren siehst....

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •