-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: LED mit Taster ein/aus schalten

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    22

    LED mit Taster ein/aus schalten

    Anzeige

    Hallo zusammen!

    MIR GEHN DIE PORTS AUS!!!!

    Wie kann ich mit einen Taster 1*drücken das LED einschalten; nächstes mal drücken LED wieder aus, ohne sie über den Controler zu steuern und TASTER nicht Schalter.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Ein gut entprellter Taster an einem T-FlipFlop sollte helfen.

    Gruß,
    SIGINT

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Du kannst aber auch einen etwas teureren Digitaltaster benutzen...

    Mfg.Attila Földes
    Error is your friend!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    22
    hab jetzt mal T-FlipFlop im www gesucht, ein bischen OK!
    bin kein Elektronikgenie - hilf mir - gehts detailierter.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Ort
    Armsheim
    Alter
    32
    Beiträge
    94
    oder en stromstossrelai^^

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    22
    zu T-FlipFlop, kannst du mir sagen welchen Typ ich da nehmen sollte bei Conrad hab ich nichts gefunden - brauch in für 4 möglich für 5 LED´s. Entprellt nicht der FlipFlop den Taster oder hab ich da was Falsch am Ohr!!!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    entprellen musst du selber, mit kondensator und widerstand jedoch keine kunst.
    flipflop hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Flipflop

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    Also der Flip-Flop entprellt nicht, dafür musst du selber sorgen (ein Tiefpass, also Widerstand in serie und ein Kondensator gegen GND wirken wunder). Als FLipFlop gibt es da einige. Also wenn am Ende bei dir 5 Taster 5 Leds steuern solltest, dann nimmst du zum Bespiel drei 4013/27 oder 74X73/74/76. Die Beschaltung ist an sich nicht schwierig, der instertierte Ausgang wird auf den Eingang zurückgeführt und der entprellte Taster kommt auf den Clock.

    MfG
    Mobius

    Code:
                           VCC
                           /|\
                            |
                           .-.   +----------------+
                           | |   |                |
                           | |   |    .--o--.     |
                    T      '-'   +----|D   Q|-----)------+
                   ---      |         |     |     |      |
                 +-o o------o---------|>   Q|o----+      |
                 |          |         '--o--'            V ->
                 |         ---         74X74             -
                 |         ---                           |
                 |          |                            |
                 |          |                           .-.
                 |          |                           | |
                 |          |                           | |
                 |          |                           '-'
                 |          |                            |
                -+-        -+-                          -+-
                GND        GND+                         GND
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    22
    Danke habs kappiert! Machs jetzt aber trotzdem mit µC mit mehr Ports, braucht weniger Platz, ist flexiebler, macht weniger Lötarbeit und kostet auch nicht viel mehr !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •