-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Mikrocontroller ausbauen und anders verwenden

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    17

    Mikrocontroller ausbauen und anders verwenden

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne den Asuro außer Betrieb nehmen und den ATMega 8 anders einsetzen.
    Allerdings würde ich ihn gerne weiterhin über die Infrarotschnittstelle programmieren können. Reicht es da, wenn ich einfach die Elemente, die für die IR-Übertragung zum Rechner (sprich die Diode, den Transistor und die entsprechenden R's und C's) an die gleichen Pins anschließe, oder geht das dann nicht mehr?
    Wenn ich das richtig verstanden habe ist ja der Bootstraploader - so hieß er glaube ich, oder? - im Controller gespeichert, so dass er also auch, wenn er anders beschaltet ist, beim Starten überprüft, ob der Rechner ein neues Programm übertragen möchte, oder?
    Brauche ich außer dem Quarz noch weitere Bauelemente aus der Asuro-Schaltung, um den Controller betreiben zu können, oder kann ich alle anderen Pins belegen, wie ich lustig bin?

    Vielen Dank im voraus fürs lesen und viele Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    61
    Beiträge
    531
    Hallo,

    Dass hast Du ja richtig formuliert.

    Um den Atmega8 fur eigene zwecke zu benutzen braucht mann nur furs funktionieren vom Mikrocontroller das Quarz (Q1),
    fur's infrarot senden die Widerstand R16 und sende diode D10,
    fur's infrarot empfangen, die empfanger IC2, die wiederstand R17, und Condensator C2 und C8.

    Und da kann mann einfach mit dem Flashtool die Atmega programmieren!

    gruss

    Henk

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo Ampfing,

    das sollte klappen. Allerdings fragt der Bootloader auch die Batteriespannung über den A/D Port (PC5) ab. Dort müßte also auch der Spannungsteiler vom Asuro hin.
    Wenn die Spannung nicht OK ist, gibt der Asuro 'VL' aus und läßt sich nicht programmieren.



    Gruß m.a.r.v.i.n

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    17

    Alles klar, dann bau ich den Spannungsteiler noch ein

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die beiden Antworten.
    Bin ja froh, dass ich das richtig verstanden hab!
    Noch was, wenn wir gerade dabei sind Wo kriege ich denn richtig helle LED's her? Hatte vor an 3-4 Ausgänge des Controllers per Demux 8 oder 16 superhelle LED's zu hängen. Das Ganze soll aber per Akkus betrieben werden (Mignon mit 1800 oder 2000 mAh) und schon a Zeit lang funktionieren. Also keine LED's, die schonmal irgendwie 1 A ziehen oder so

    Danke und viele Grüße

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    17

    Jetzt hab ich grad noch was gesehen

    Hallo, nochmal ich,

    jetzt ist mir gerade aufgefallen, dass der Spannungsteiler an PC5 zwischen GND und V+ hängt. Was macht denn dieses V+ überhaupt für einen Sinn?
    Das ist doch nur ne Referenzspannung für den ADC, oder?
    Den brauche ich eigentlich gar nicht. Ich hätte jetzt den Spannungsteiler einfach zwischen GND und VCC gehängt, oder?

    Viele Grüße

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    V+ ist die Betriebsspannung für den Analog-Digital-Wandler. Die Referenzspannung wird intern im Mega8 erzeugt.
    V+ entspricht quasi VCC, sie wurde nur durch den Filter aus R11 und C5 stabilisiert. Diese gefilterte Akkuspannung wird auch über den Spannungsteiler gemessen. Ohne diese Filterung könnten z.B. Störimpulse von den Motoren zu ungenauen Messungen führen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    17

    Motoren hab ich nimmer

    Hallo,

    danke für die Klärung.
    Da ich keine Motoren mehr haben werde brauche ich die Stabilisierung wohl auch nimmer. Und wenn ich doch noch Probleme bekommen sollte - was ich mal nicht glaube, soll eine Beleuchtung für meine Inlineskates werden - kann ichs ja immer noch einbauen.
    Hab jetzt zur Spannungsstabilisierung eh schon den 220 u-Elko, einen 100 nF direkt am Atmega und noch nen weiteren vorgesehen, das sollte doch reichen, oder (hab da ned so viel Erfahrung)?

    Viele Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •