-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: [Starthilfe]Bau eines kleinen Roboters

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Kirchheim Teck
    Beiträge
    24

    [Starthilfe]Bau eines kleinen Roboters

    Anzeige

    Hi,

    ich will einen kleine Roboter bauen, der sich selbständig bewegt und
    durch Sensoren Hindernisse erkennt und aus dem Weg geht.
    Den Bau des Roboters (Mechanischer Teil) bekomm ich hin. Probleme sehe
    ich momentan nur beim Controller der das Ganze steuern soll.

    Erfahrungen in Assemblerprogrammierung hab ich bereits. Grundkenntnisse
    in Elektronik auch (2 Jahre mehr oder weniger guten Unterricht). In
    der Schule haben wir allerdings nur mit fertigen Controlelrboards (Atmel) gearbeitet. Ich
    kenne zwar den Aufbau eines Controllers, aber hab vom Bau eines solchen
    recht wenig Ahnung. Ich beschreib jetzt einfach mal was der Roboter
    alles haben soll, und hoffe ihr könnt mir Tipps geben wie sich das
    möglichst mit geringen Kosten realisieren lässt.

    - 2 Motoren die je ein Rad antreiben. (Unabhängig voneinander, so das
    sie auch als Lenkung funktionieren)

    - Vorne 2 Abstandssensoren und Hinten 2 Abstandsensor zur erfassung von
    hindernissen. (Was für Bauteile könnt ihr hier empfehlen?)

    Evtl. spätere Erweiterungen.

    - LCD Display
    - Kabelanschluss zur Überwachung der Werte am Pc

    Das wärs erst mal.

    Was mich jetzt am meisten Intressiert ist ob sich lohn einen Bausatz zu
    kaufen(nur für den Controller) oder ob sich selber aufbauen lohnt.
    Selber bauen wäre mir an sich lieber, schon wegen dem Lerneffekt. Dann
    würde ich mich aber über Links zu Tutorials oder Ähnlichem freuen.

    Danke schon mal.

    Felix

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Hi,
    für die Hindernisserkennung kannst du Sharp Infrarotsensoren nehmen. Gibts bei www.robotikhardware.de. Aber hinten brauchst du keine, weil du einfach immer deinen Bot umdrehst wenn du mal zurück fahren willst. Das is bei 2 Antriebsrädern und einem runden Grundgerüst besonders einfach, weil der Bot sich auf einer Stelle drehen kann.

    Ich bin auch gerade dabei meinen ersten Bot zu bauen und habe mich für eine 8 eckige Grundfläche entschieden. Ich hatte am Anfang vor RN Control zu kaufen, aber habe mich dann doch anderst entschieden. Ich hab mir den Schaltplan ausgedruckt und werd versuchen das selber auf Lochrasterplatinen nachzubauen. (klingt vielleicht blöd, aber macht mir mehr Spaß wie einfach eine fertige Platine auf den Bot zu bauen). Das is außerdem um einiges billiger, habe bei Reichelt ca. 20 Euro bezahlt.

    Die Überwachung der Werte per PC geht glaub ich mit der RS232 Schnittstelle, die is z.B. beim RN Control auch schon drauf.
    Was du alles für ein LCD brauchst, weiß ich net.

    MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Kirchheim Teck
    Beiträge
    24
    Danke schon mal für die Antwort.
    Die Idee mit dem selber bauen gefällt mir persönlich auch sehr gut. Kannst du mir evtl. in die Richtung noch ein paar Tipps geben. Also welche Bauteile verwendest du? Lässt sich die Schaltung auch vereinfachen? Gibt es Freewareprogramme zum Designen von Lochrasterplatinen?

    Gruss Felix

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    hallo waldwichtel,
    ich würde auch selbst aufbauen. ein atmega, paar widerstände (10kOhm) und kondensatoren (100nF) recihen erstmal. dazu ein max232 (oder so, der brauch noch 4 elkos) für die kommunikation mitm pc, und evtl ein quarz (+2x 22nF kerkos). dann noch 1-2 motortreiber (lm298 oder so, kA - da musst in die Wiki gucken) und es kann losgehen.
    einen programmer, um den atmega zu proggen, brauchst du noch. und einen akku als stromversorgung.
    zum designen fällt mir Eagle ein, damit kann man schonmal was machen. ist aber nicht speziell für lochraster, eher für geätzte platinen. ich habe brachial trial-and-error losgelötet. (klappt auch!)

    find es toll dass du es selber entwerfen willst. soweit ich kann, helfe ich dir gern. kann aber auch für frust sorgen, bei fertigen komponenten kommt das seltener vor.

    gruesse von der katz

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Biberach
    Alter
    27
    Beiträge
    485
    Also für Lochraster hab ich das Programm hier gefunden:
    http://www.abacom-online.de/html/dateien/demos/lochmaster30(demo).exe
    Is nur ne Demoversion, ich weiß leider net was man damit machen kann, probier es selber erst noch aus..

  6. #6
    Lochmaster ist auch einfach ein Programm zum designen von Platinen wie z.B. target!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Kirchheim Teck
    Beiträge
    24
    Jop. Habs gerade ausprobiert. Ist nicht ganz das was ich suche. Mir schwebt eher ein Programm vor das aus einem Schaltplan eine Lochrasterplate entwirft. Aber da muss ich wohl doch selber ran

    Ansonsten, hat jemand einen Link zu einem Tutorial in dem der Aufbau eines Board SChrittweise erklärt wird?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    kA, ob das das ist, was du suchst, aber mit hat es sehr geholfen:
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...leicht_gemacht

    gruesse, die katz

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Kirchheim Teck
    Beiträge
    24
    Das sieht doch mal gut aus. ich fang jetzt mal an einen Schaltplan für einen Controller zu entwerfen und zeig ihn euch dann mal. Können das ja dann mal zusammen begutachten.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Kirchheim Teck
    Beiträge
    24
    Noch eine weitere Frage, diesmal zum Fahrwerk. Der Roboter wird auf eine Grösse von ca. 12x12 cm rauslaufen. Vielleicht auch etwas grösser. Dementsprechend brauch ich möglicht 2 kleine Motoren. Aber welche. ICh finde nur so riesige Dinger!
    Mir ist aufgefallen das Schrittmotoren bedeutend kleiner zu findn sind. Lohnt es sich eine Schrittmotoransteuerung zu bauen?
    Gebt mir bitte einfach mal Tips in Richtung der Motoren, was ich hier verwenden kann! Danke.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •