-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: RB35 - Getriebewahl?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2004
    Beiträge
    162

    RB35 - Getriebewahl?

    Hallo!

    Ich stehe kurz vor dem Kauf von 2 RB35-Motoren. Jetzt weiß ich bloß noch nicht, welche Übersetzung ich nehmen soll. Was habt ihr denn so? Oder was ist so der 'Standart'? Mein Robbi wiegt 1kg...

    cu Cap.

  2. #2
    Gast
    Wenn er etwas flott sein soll oder kleine Räder (unter 8cm hat) dann nehm 1:50. Ansonsten ist 1:100 eine gute Wahl!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    26
    Beiträge
    308
    Hi!
    Ich würde den mit 60 Umdrehungen pro Minute nehmen.
    MFG Rasmus

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2004
    Beiträge
    162
    Der mit 60 U/min. ist der mit der 1:100 Übersetzung, an den hatte ich auch gedacht.

    Ja, z.B. der 1:100er, zieht der meinem Robot mit 1kg Gesamtgewicht überhaupt weg?

    Technische Daten: Nenn-/Arbeitsspannung 12 V, Leerlaufdrehzahl 6000 U/min, Motoren-Ø 34 mm, Getriebe-Ø 37 mm, Wellen-Ø 6 mm, Stromaufnahme ca. 80 mAh.

    Und, wo bekomm ich 12V her? Ich möchte eigentlich keinen Bleigelakku einbauen.

    cu Cap.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    26
    Beiträge
    308
    Der zieht Locker einen 1Kg Bot.
    Bei der Drehmomentberechnung kannst du dich aber nochmal vergewissern(http://www.roboternetz.de/phpBB2/motordrehmoment.php).
    Was hast du gegen Bleigelakkus?
    MFG
    Rasmus

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Wenn du Bleiakku nimmst dann musst du aber noch ein paar Kilo hinzurechnen. Aber in der Regel ist das zumindest für den stärkeren RG35 mit 1:100 kein Problem. Ich nutze auch bei Getriebe 1:50 ein größeres Bleiakku

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2004
    Beiträge
    162
    @robotxy: Bleigelakkus = schwer.

    ok, dann hol ich mir 2 1:100.

    thx.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.03.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    26
    Beiträge
    308
    Naja, einen mit 12V und 2,2Ah wiegt um 1KG.
    Das ist nun wirklich nicht die Welt.
    Die RB35 sind ja nicht gerade schwach....
    MFG
    Rasmus

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.06.2004
    Beiträge
    162
    hmm... was denkt ihr, reichen erstmal auch gehackte Servos aus? weil beim rb35 bruacht man noch getriebe, radaufhängung, halter, ...

    stinknormale servos, ´sollten die auch ausreichen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.11.2003
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    578
    Würde ich nicht nehmen.
    Die RB35 sind ganz gut gelagert. Da kann man auch direkt Räder dranmachen.
    Wieso braucht man beim RB35 ein Getriebe? Bei denen von Conrad war es dabei.
    Also kraftmäßig sind die Dinger kaum zu toppen. Mit der Hand kann man die Räder nicht festhalten (trotz großer Bemühungen).
    http://www.roboterbastler.de
    endlich wieder online

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •