-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: AVCC, AVGND, AREF

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339

    AVCC, AVGND, AREF

    Anzeige

    Hallo,

    ich will eine Spannung mit einem AVR messen, aber ich weiß nicht, wie ich AVCC, AVGND, AREF beschalten muss.. Manche reden von einer Spule, andere von Kondensatoren etc
    Nur Im Datenblatt finde ich gar nichts darüber.

    Was muss ich nun daran anschließen?


    Viele Grüße,
    Johannes

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.02.2006
    Alter
    47
    Beiträge
    781
    AVcc an Vcc, AGND an GND. Es sei denn du legst auf möglichst geringes Rauschen Wert, dann verbindest du AVcc mit Vcc über eine Spule-Kondensator-Kombination (Siehe Datanblatt / ADC / Noise Cancelling oder so)

    Die Beschaltung von Aref kann unterschiedlich aussehen. Entscheidend dafür ist die Referenzspannung, die du verwenden möchtest.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wie gut soll die Messung werden? Die Außenbeschaltung an diesen drei Pins entscheidet über die Störsicherheit des ADCs.

    Minimalvariante:
    AVCC mit VCC verbinden
    AGND mit GND verbinden
    AREF offenlassen

    Bessere Variante:
    AVCC über ein 10µH-Spule an VCC, ein 100nF-Kondensator von AVCC nach AGND.
    Ein 100nF Kondensator von AREF nach AGND
    AGND an ein Massefläche, die die analogen Eingangsssignale umgibt und nur an einem Punkt mit GND verbunden ist. Es sollten keine sonstigen Ströme zu anderen Schaltuungsteilen üüber diese Massefläche fließen.

    Im Datenblatt findet man nen Schaltplan im ADC-Kapitel unter ADC Noise Canceler, Unterpunkt Analog Noise Canceling
    Techniques

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    569
    Wenn ich mich recht entsinne steht soetwas in ner Appnote von ATMEL.



    Grüße,
    da Hanni

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    275
    Hi Johannes!

    Ich möchte es ja nicht zugeben, aber mir hilft es hin und wieder auch Schaltungen
    anderer Leute anzugucken und von diesen zu Lernen.
    (Man muss sich nur den richtigen Lehrer aussuchen...)

    Ich kann dir z.B. die RN-Schaltungen empfehlen, diese sind gut dokumentiert.

    mfg
    Batti

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Es steht so auch in allen Datenblättern, die ich mir zu den ATMegas angeschaut habe. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Ohne Spule und Kondensator zwischen AVcc und Vcc schwanken die Messwerte, die man bei einer festen Spannung bekommt, beträchtlich (ca. 4 bit). Wenn Du gerade keine Spule zur Hand hast, nimm einen Widerstand ca. 1k und einen 100bF Kondensator nach Masse. Das ist besser als nichts.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    1k find ich schon ziemlich viel, in den Datenblättern von älteren AVRs (90S8535) waren 100 Ohm und 10nF angegeben.

    Ich find auf die Schnelle nicht, wie viel Strom über AVCC gezogen wird. Aber bei angenommenen 1mA würden an 1k dann 1V abfallen. Und AVCC draf nur um 0,3V von VCC abweichen!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    uwe,gw Du hast Recht. 1k sind zu viel. Ich blätter mal in den Datenblättern der neueren AVRs, vielleicht steht da was zum RC-Glied.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    339
    Hallo,

    danke für eure antworten

    Aber wo muss ich AREF anschließen? auch einfach an VCC?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    28
    Beiträge
    967
    Entweder dort hin, oder du lässt es offen. Aber dass musst du nachher im Code berücksichtigen. Dort musst du angeben, ob die Referenzspannung extern zugeführt wird, oder die internen 2,56V verwendet werden sollen.
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •