-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 4 Mhz Quarz an PIC16f876A

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    53

    4 Mhz Quarz an PIC16f876A

    Anzeige

    Hi Ihr!

    Benutze einen PIC 16f876A und versorge ihn mit einem externen Quarz von 4Mhz.
    Meine Frage ist: Bei Sprut.de wird empfohlen, den Quarz über 2 Kondensatoren auf Masse zu legen. Hat da jemand eine Erklärung für?
    Es wird auch nur geschrieben, dass man den C zwischen 15 und 33 pF wählen sollte. Jemand von euch genauere Angaben dazu?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Wenn Hersteller und / oder Sachkundige diese Keramik-Kondensatoren empfehlen, damit der Quarz sicher anschwingt, nicht auf einer anderen Resonanz- oder Oberschwingung arbeitet oder aus welchen Gründen sonst noch, dann setze ich die rein. Wahrscheinlich habe ich auch deshalb keine Probleme mit Quarzen an Controllern.
    Im Datenblatt des PIC16F877A steht auf Seite 145:
    XT 455 kHz = 68-100 pF
    XT 2.0 MHz = 15-68 pF
    XT 4.0 MHz = 15-68 pF
    HS 8.0 MHz = 10-68 pF
    HS 16.0 MHz = 10-22 pF
    Nimm die 'fast goldene Mitte' mit 22pF, dann läuft nichts schief.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    53
    Erstmal danke für die schnelle Antwort!
    Also habe momentan in meiner Schaltung 27 pF gewählt. Deiner Meinung nach liegt es also an Resonanz bzw. Oberschwingungen die dadurch verhindert werden? Habe dazu bis jetzt im WWW noch nichts brauchbares finden können!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Es interessiert mich nicht, was damit genau bezweckt wird.
    Mich interessiert nur, daß es sicher läuft und das tut es.
    Bin halt der Praktiker, der keinen Quarz aufbauen möchte, sondern eine Schaltung mit einem Quarz. Und wenn von namhaften Firmen Kondensatoren empfohlen werden, dann mach ich die rein.

    PS: Wenn Du 22pF nimmst, kannst Du jeden Quarz zwischen 1...20 MHz einsetzen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    53
    Sicher, das es läuft ist das Wichtigste, allerdings würde ich schon gerne wissen wozu man die 2 C´s braucht! Vielleicht weiß ja jemand wofür die genau sein sollen...
    Wenn ich 27pF nehme, kann ich doch sicherlich auch jeden Quarz verwenden, oder?

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    53
    Weiß jemand von Euch ob der PIC16f876A nicht schon einen eingebauten Quarz mit 4MHz Taktung besitzt?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo HoStAn!

    Die zwei Kondensatoren verschieben die Phase der Spanunng zwischen dem Ausgang und Eingang des invertierenden Verstärkers um 180° (auf insgesamt 360°= 0°) und ermöglichen damit die Oszillationen.

    Bis jetzt ist mir kein Mikrokontroller mit eigebautem Quartz bekannt.

    Einige PICs (12F629, 12F675, 16F627, 16F628, 16F630, u.s.w) haben internen RC Oszillator 4MHz.

    Ich habe mit 27pF bisher die Quartzen von 2 bis 20MHz benutzt.

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    Also, kurz und bündig, nein, sowohl der PIC16f877A und sein kleinerer Burder der PIC16f876A hat keinen internen R/C-Oscillator, da bleibt dir nichts anderes übrig, als diesen exterm mittels Quarz, etc. zu betreiben (steht aber eigentlich alles im Datenblatt, schwarz auf weiß *pfeif*).

    Und naja, die Werte sind nicht sooo kritisch. Ich hab eine Schaltung, die läuft seit längerem mit 50pF vor sich hin, ohne wirklich zu meckern. Nur Werte in nF solltest du nicht nehmen, da läuft dann nichts mehr, ich sprech aus Erfahrung .
    MfG
    Mobius

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    53
    Ich danke Euch für die schnellen Antworten...
    @PICture: Habe deine Erklärung bezüglich den 360° nicht ganz verstanden...Wenn ich etwas um 360 ° drehe, habe ich dann nicht das Selbe wie vorher auch?
    Was hälst du von der Erklärung von kalledom bezüglich Resonanz- oder Oberschwingungen? Klingt auch nicht schlecht, oder?
    @Mobius: Hab irgendwo mal gehört, dass einige Controller sowas könnten. Daher die Annahme.
    Danke an Euch beide....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •