-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: LED Fader; "Licht Fader"

  1. #1

    LED Fader; "Licht Fader"

    Anzeige

    Hallo,
    ich bin neu hier und schreibe mal meinen ersten Beitrag.

    Es geht weinger um Roboter, als um generelle Elektronik:


    Ich möchte einen Licht-Fader bauen, mit dem ich nicht nur eine LED sonderen 100 - 200 LED´s faden möchte. Der Fader soll folgende Funktionen haben:
    - bei einmaligem Tastendruck innerhalb von 10 sec. von 0% auf 100% hochfahren
    - bei einmaligem Tastendruck von 100% auf 0% herunterfahren
    - Stopmöglichkeit, d.h. wenn das Licht herunter oder hochfährt mit Tastendruck den Vorgang anhalten, und bei erneutem Tastendruck wieder weiterfaden.

    Das ganze soll eine Art Beleuchtung zum Filme schauen mit Kino-Feeling werden.


    Ich habe in Google schon danach gesucht und diesen Schaltplan auf http://www.bader-frankfurt.de/ gefunden. Alber dazu ist keine Beschreibung, welche möglichkeiten diese Schaltung genau bietet und wieviel Watt ich maximal ansteuern kann.




    Ich hoffe ihr könnt mir helfen

    icke007

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Mit einem Mikrocontroller und PWM (Google oder unser Wiki fragen) würde das sicherlich gehen..

    Hast du Erfahrungen mit Mikrocontrollern?

    Wenn nicht schwebt mir da eine ziemlich komplizierte Schaltung mit einem FET und Elko als "Dimmer" vor, erstmal sehn was andere sagen..

    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Es gibt fertige Dimmer für Schaltdoseneinbau, die per Tastendruck das machen, was Du aufgezählt hast.
    Allerdings muß der Taster bis 0% bzw. 100% festgehalten werden. Läßt man los, bleibt die momentane Helligkeit.
    Im Tippbetrieb wird das Licht aus- bzw. auf den letzten Dimm-Zustand eingeschaltet.
    Das einzige Problem sind die LED's, die bei Unterschreitung ihrer Durchlaß-Spannung aus gehen. Vermutlich zu einem Zeitpunkt, wo die 220V des Dimmers erst bei 50% sind.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  4. #4
    Zitat Zitat von Ringo
    Mit einem Mikrocontroller und PWM (Google oder unser Wiki fragen) würde das sicherlich gehen..

    Hast du Erfahrungen mit Mikrocontrollern?
    Nein, ich habe keine Erfahrung mit Mikrocontrollern.

    @kalledom: Das Ziel der Schaltung ist es schon, per Tastentipp die LEDs ganz auszudimmen ohne "gedrückt halten"

    Meine Wahl ist desshalb auf LED´s gefallen, weil diese wenig Strom verbarauchen und trozdem hell und günstig sind.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    8 PWM-Ausgänge und 8...16 (Taster-) Eingänge hat der "PIC-Controller als FlackerLicht (8 PWM-Ausgänge)" unter http://www.domnick-elektronik.de/aktuell.htm
    Um die LEDs damit zu steuern, brauchst Du ein geeignetes Netzteil und 'kräftigere' Transistoren oder FETs, falls die 300mA-Ausgänge von der Platine nicht ausreichen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    @kalledom Sorry, aber ich weiß jetzt nicht was du mit deinem Post meinst. Was hat das Flackerlicht mit der Fader-Schaltung zu tun?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Na ganz einfach: Aus der Platine kommt 8 mal ein PWM-Signal 0...100% raus.
    Die 8 'Flackerlichter' als LEDs oder Glühlampen werden mit den PWM-Ausgängen in der Helligkeit geregelt. Bei einem Flackerlicht ist die Hell- / Dunkel-Regelung natürlich ziemlich schnell, kann jedoch auch sehr langsam konfiguriert werden. Dieses 'Ding' hat noch andere Modis, in denen das Licht z.B. in Abhängigkeit vom zugehörigen Eingang in einer konfigurierbaren Geschwindigkeit entweder ganz hell (PWM = 100%) oder ganz dunkel (PWM = 0%) regelt.
    Alle Parameter und Modis werden über eine RS232 konfiguriert.

    PS: das komplette Assembler-Programm dazu ist unter http://www.domnick-elektronik.de/picpwm.htm
    Dort kannst Du evtl. die Möglichkeiten einsehen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •